Professor möchte meine Arbeit nicht mehr annehmen, weil es schon 4 Jahre her ist - was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Professor ist im Recht! Er kann es zwar eine Seminararbeit, deren Aufgabenstellung soviele Jahre zurückliegt, noch annehmen, aber er braucht es nicht zu tun.

Dein Schicksal ist ohne Frage bewegend. Ich hätte deine Arbeit noch angenommen, wobei ich aber glaube, dass ich das vielleicht auch nur getan hätte, wenn du mich vorher angesprochen und mir deine Notlage erklärt hättest. Für einen Besuch oder wenigstens ein Telephonat - oder auch für mehrere! - wäre in 3-4 Jahren genug Zeit gewesen! Dann hätte ich dir sicherlich alle Zeit eingeräumt, um die du mich gebeten hättest.

Hast du es versäumt, dich bei deinem Professor zu melden und mit ihm alles Notwendige zu besprechen? Dann solltest du dich nicht wundern, dass er, wenn du plötzlich nach 3-4 Jahren ankommst, ablehnend reagiert. Da kannst du nichts machen, wenn er nicht großzügig sein will. Die einzige Chance bestünde noch darin, einen Professor, mit dem du dich gut stehst, als Vermittler von Kollege zu Kollege einzuschalten. Sonst bleibt dir nichts übrig, als eine neue Arbeit anzufertigen.

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quante
21.01.2016, 04:17

Ja, du hast recht. ich hatte ihm die Notlage damals nicht erklärt, sondern mich erst jetzt so Zickzack gemeldet. Er sagt jetzt, dass er schauen wird, was er tun kann. Andere Profs, die selbst nicht mehr da arbeiten, haben mir selbst dann noch die Note nachtragen lassen. Es gibt solche und solche Profs . :(

0

Wenn du dich für eine Prüfung angemeldet hast, so musst du sie ablegen - oder sie gilt als nicht bestanden. Gleiches gilt für eine Arbeit....

Eine Abschlussarbeit muss, um die Bewertung auch anerkennen zu können, beim Prüfungsamt angemeldet werden - und dann in einer bestimmten Frist auch abgegeben/ zur Bewertung eingereicht worden sein.

Diese Frist kann zwar verlängert werden - das muss aber vor Ablauf der eigentlichen Frist beantragt und genehmigt worden sein....

und ich habe sogar selbst einem anderen Prof, der sogar gar nicht mehr an der Uni arbeitet 

Der kann die Arbeit zwar benoten oder auch nicht, das hat aber letztendlich keinen Einfluss auf die "Gültigkeit" der Bewertung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quante
21.01.2016, 20:09

sorry hatte mich verschrieben. Es war keine Abschlussarbeit. Es war eine normale Arbeit, die man einfach benotet hatte. Abschlussarbeite wäre ja der Bachelor oder Master.

0

Was sagt denn die Prüfungsordnung dazu? Bist Du noch immatrikuliert?

Im Zweifelsfall den Prüfungsausschuß dazu befragen... die treffen solche Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung