Frage von IbrahimApachi, 73

Produktempfehlung für Nähmaschine?

Hey Leute!

Ich bin ein etwas kleinerer Mann (1.70) und es kommt manchmal vor, dass ich Hosen kürzen lassen muss die ich gekauft habe. Da ich keine Lust habe die Dinger immer beim Schneider kürzen zu lassen, will ich das jetzt selber machen. Ist ja an sich nicht so schwer, aber ich habe halt noch keine Nähmaschine. Könnt ihr mir ein gutes und wenn es geht auch preisgünstiges Modell empfehlen, welches für diese Arbeit gut ist?

Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Elfi96, 42

Wenn du Zeit hast, würde ich auf Flohmärkten oder im Nähmaschinenladen nach gebrauchten Nähmaschinen schauen. Die alten Nähmaschinen sind sehr robust. Ich selbst habe seit Weihnachten 1988 eine gebrauchte Nähmaschine der Marke Naunann. Die Maschine wurde in der damaligen  DDR für den westdeutschen Markt produziert. Meine  Maschine ist von vor 1970, denn das Schwungrad ist noch aus Gusseisen. Somit ist meine Maschine um die 50 Jahre alt und näht spitzenmäßig. Mit ihr habe ich vor Jahren sogar ein Hauszelt aus sehr festem Stoff zu einem Vorzelt für einen Caravan umgeändert. Die vielen dicken Stofflagen packte sie wie keine andere Maschine. Zwischenzeitlich hatte ich nir mal eine Maschine vom Discounter gekauft (Frau wollte auch mal ne Neue!),  doch die stand mehr in der Ecke als die im Einsatz war. Die schaffte nicht mal Jeanshosensäume (3-lagiger Stoff ). 

Wie gesagt: mit so einer alten Maschine (wenn vom Flohmarkt, dann ruhig einmal vom Nähmaschinenmechaniker durchchecken lassen) hast du eine gute Wahl getroffen.  LG

Kommentar von Elfi96 ,

Naumann/ Veritas

Kommentar von Elfi96 ,

...hier sollte eig ein Bild hin...

http://m.ebay.de/itm/201595290863

Antwort
von Jerne79, 52

Wenn es nicht teuer sein soll und du keine hochtrabenden Pläne mit der Maschine hast, würde ich zu einer W6 raten. Im Freundes- und Bekanntenkreis wurden mit den Maschinen ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht, im Gegensatz zu den Billigstmaschinen nominell größerer Marken oder zu No Name-Maschinen aus Discountern.

Antwort
von Virginia47, 16

Ich kann nur die W6 wärmstens empfehlen: 

https://www.amazon.de/W6-N%C3%A4hmaschine-1615-Freiarm-Nutzstich-N%C3%A4hmaschin...

Vorab: Ich habe ein inniges Verhältnis zu meinen (gut funktionierenden) Elektroartikeln. Und diese danken es mir dann mit Qualität.

Nach mehr als 40 Jahren Nähmaschinenerfahrung - anfangs mit einer mechanischen später 37 davon mit meiner eigenen elektrischen Nähmaschine, die mir zwar anfangs viel Freude, aber auch manchmal Kummer bereitete, entschloss ich mich, eine neuen Nähmaschine anzuschaffen. Ich schwankte zwischen einer Stick-Nähmaschine und einer guten Nähmaschine mit verschiedenen Programmen. Als ich mir die Frage stellte: Würde ich wirklich so viel sticken wollen, und die Bewertungen der Stick-Nähmaschinen las, entschied ich mich doch für eine normale Nähmaschine. Und ich kam auf die W6 Nähmaschine. Die Kundenrezensionen überzeugten mich. Und auch, dass der Hersteller zehn Jahre Garantie anbot, hielt ich für ein gutes Zeichen, was Qualität anbelangt.

Nach kurzer amazongewohnten Lieferfrist (danka an alle amazon-Helfer) bekam ich die W6 Nähmaschine. Natürlich musste ich sie gleich ausprobieren. Und war begeistert.

- das Gewicht überraschte mich. Wesentlich leichter als meine alte. So kann ich sie mit zu meiner Tochter nehmen, wenn sie mal was zu nähen hat.
- sehr gut erklärt - auch ohne Bedienungsanleitung kommt man gut zurecht
- geräuscharmer Lauf
- Pedal funktioniert einwandfrei. Das hatte mir bei meiner alten Nähmaschine immer Kopfzerbrechen bereitet. Da musste ich oft mit der Hand ankurbeln.
- gute Stichqualität
- einfache Bedienung
- umfangreiche Sticharten für den alltäglichen Gebrauch

Nach dem Ausprobieren der verschiedenen Sticharten bin ich gestern zu meinen ersten Näharbeiten übergegangen. Und ich bin wirklich begeistert. Sie näht teilweise vierlagigen Stoff ohne Probleme. Und auch Jeansstoff dreifach. (Da sind mir bei meiner alten Nähmaschine oft die Nadeln um die Ohren geflogen.) Mit dieser Nähmaschine kein Problem.

Einziges Manko, das aber nicht zum Punktabzug führt: Die Spulen meiner alten Nähmaschinen passen nicht. Aber ich habe schon neue nachbestellt, weil ich eine große Auswahl brauche.

Ich kann diese Nähmaschine nur weiterempfehlen.

Antwort
von tupper4ever, 35

Hallöchen, da die Maschine anscheinend kein Schnick Schnack haben braucht, aber doch stabil genug auch mal für Jeans sein soll, würde ich eine überholte gute gebrauchte Pfaff empfehlen. Die hast Du nicht nur eine Leben lang, sondern kann weitervererbt werden. Die billigen Discounter Marken haben null Service, keine Ersatzteilbezugsquellen, sind leicht und aus Plasik, somit fehlt auch die Kraft im Motor. Viel zu viel Stichauswahl, die Du nicht brauchst, Keine Reparaturannahmestelle nach ablauf der Gewährleistung uvm. Schau mal in ebay. Wenn Du ganz pfiffig bist, kauft Du nicht Sontags, am besten in den Großen Ferien wenn alle im Urlaub sind und keiner mitbietet. Da hab ich schon Teile geschossen, die hätten im Herbst oder kurz vor Weihnachten mindestens das doppelte gebracht. Gerne kann ich mal schaun und Dir dann den Link durchgeben. Da ich als Schneiderin evtl noch ein wenig mehr Ahnung glaube zu haben als Leute mit W6 Empfehlungen. Melde Dich wenn ich helfen soll.

Kommentar von Jerne79 ,

Da ich als Schneiderin evtl noch ein wenig mehr Ahnung glaube zu haben als Leute mit W6 Empfehlungen.

Danke für den Seitenhieb...

Zu den Leuten in meinem Umfeld mit den positiven W6-Erfahrungen gehören durchaus auch ein paar Schneiderinnen, die diese Maschinen als Ersatz, Reisemaschinen oder für ihre Kinder haben. Der Rest sind Vielnäher-Hobbyisten, die diese Maschinen zumindest mit wertigen Haushaltsmaschinen vergleichen können.

Wir sind uns eigentlich immer einig: Überraschende Leistung, ordentlicher Service, wenn man ihn denn je braucht. Nicht unbedingt als einzige Maschine im täglichen Dauereinsatz (wobei ich auch Leute kenne, die die Maschinen so nutzen und keine Probleme haben), aber für gelegentliche Einsätze absolut in Ordnung.

Natürlich können diese Maschinen nicht mit teuren Industriemaschinen oder alten Vollmetallmaschinen mithalten, aber wenn es neu und günstig sein soll, es nur gelegentliche Einsätze gibt, man aber trotzdem eine verlässliche Maschine mit Service und Garantie sucht, ist man mit diesen Maschinen nicht schlecht beraten.

Ich jedenfalls kenne viele W6-Besitzer, aber keine unzufriedenen.

Kommentar von tupper4ever ,

Ich würde mir keine kaufen, nicht mal als Ersatz-oder Reisemaschine. Diverse W6 Besitzer kommen zu meinem Vater ins Geschäft wegen Ersatzteilen, Reparaturen, Service und Erweiteungsgegenständen. Es ist wie bei den Schwedenhäusern, er schlägt jedesmal die Hände über dem Kopf zusammen, schüttelt selbigen und sagt sorry, aber am falschen Ende gespart.....

Kommentar von Jerne79 ,

Erstaunlich, in meinem Bekanntenkreis gibt es wie gesagt ausschließlich positive Erfahrungen.

Ich wundere mich ehrlich gesagt, warum diese Nutzer dann nicht die schier endlose Garantie von W6 nutzen und sie stattdessen in ein Geschäft tragen.

Kommentar von tupper4ever ,

Ich nehme an, dass Dein Bekanntenkreis nicht ganz so groß ist wie der Kundenkreis meines Vaters. Auch macht die "lebenslange" Garantie die Maschine nicht belastbarer, standfester, oder sorgt für mehr Durchschlagkraft bei dicken Stoffen. Auch gibt es dadurch keinen Service vorort, oder mehr Zubehör. Warum gibt es teurere und: verzeih, bessere  Maschinen wenn die W6 die Neuerfindung des Rades ist????

Kommentar von Jerne79 ,

Warum so aggressiv? Ich habe mich gewundert, nicht dich angegriffen. Wenn wir so anfangen, können wir auch hinterfragen, ob es repräsentativ ist, wenn man nur die kennt, die wegen Reparaturen kommen. Habe ich aber nicht getan. Hier gehen offenbar die Erfahrungswerte massiv auseinander. Wenn bei deinem Vater viele Maschinen zur Reparatur auftauchen, ist das eine Sache. Das ändert aber nichts daran, dass es zahlreiche seit Jahren völlig streßfrei arbeitende Maschinen dieser Marke gibt, und von denen befinden sich nunmal eine ganze Menge in meinem doch recht weitläufigen nähenden Bekanntenkreis.

Ich habe auch nie bestritten, dass es bessere und teurere Maschinen gibt, ganz im Gegenteil, ich habe das mehrfach betont. Aber der Fragesteller will lediglich Hosen kürzen. Das ist nunmal keine anspruchsvolle Arbeit, wenn es sich nicht ausschließlich um Jeans handelt, verlangt das einer Maschine auch nichts ab. Also empfehle ich nicht die Flaggschiffe der großen Marken.

Antwort
von edgar4802, 6

Ich schwöre auf BERNINA  ist zwar nicht die günstigste , aber vielleicht bekommst du sie gebraucht  !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten