Frage von JiLL1905, 81

produkt in ebay verkaufen, legal+ wie steuern patente etc?

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit ebay und steuern aus? Ich habe in Polen ein Produkt gefunden, was in Deutschland nicht existiert. Ich würde sehr gerne mehrere von diesem Produkt Online bei EBAY verkaufen. Wie ist das rechtlich? Könnte ich angeklagt werden, wenn ich eine ''marke'' bzw. dieses Produkt, was nicht von mir ist( ich bin nicht der Hersteller) , weiterverkaufen und was müsste ich mit den Steuern machen? Kann mir das jemand erklären BITTE :D

LG

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 38

Sofern das Produkt keine vorgeschriebenen Vertriebswege hat, es sich nicht um Fakes handelt, gibt Dir zu dieser Frage sogar ebay die Antwort:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/allg\_1.html

Wann liegt ein gewerbliches Handeln auf dem eBay-Marktplatz vor?

Als Verkäufer oder Käufer müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein gewerbliches oder privates Mitgliedskonto anmelden. Falls Sie schon bei eBay registriert sind, können Sie die Kennzeichnung Ihres Kontos auch nachträglich in Mein eBay vornehmen. Beachten Sie dabei, dass für gewerbliche Verkäufer besondere gesetzliche Rahmenbedingungen gelten.

und noch viel mehr zum Nachlesen.

Weitere, nicht vollständige, Informationen findest Du auf der ebaySeite.

Antwort
von hilflos99, 41

wenn man Sache einkauft um zu verkaufen, ist man automatisch ein gewerblicher Verkäufer. D.H man muß eine Firma gründen für die man eine Steuererklärung machen muß und ein paar andere Vorgaben einhalten, Rückgaberecht und Garantie zum Bsp. Bei Ebay gibt´s aber viel Grauzone

Antwort
von kevin1905, 28

Wie ist das rechtlich?

Du handelst gewerblich, musst ein Gewerbe anmelden.

Antwort
von WosIsLos, 30

Wenn dem Hersteller dieser Vertriebsweg nicht recht ist, wird er versuchen deine Lieferquelle trocken zu legen.

Ein Gewerbetreibender muß die Steuern an sein Betriebsfinanzamt abführen.


Antwort
von minimalisth, 19

Es kann sein, dass auf dem, was du verkaufen willst in Deutschland ein Patent- oder Markenschutz liegt. Wenn du das verletzt, kann es Ärger geben.

Im Zweifelsfall also vorher in Schutzrechtsdatenbanken recherchieren! Gehe dazu zur IHK, ins nächste PIZ (Patentinformationszentrum) oder du kommst damit klar: http://www.dpma.de/

Kommentar von hilflos99 ,

das gilt nur für den Hersteller nicht für den Verkäufer. Außer es sind Raubkopien

Kommentar von minimalisth ,

Nein! Es gilt immer für denjenigen, der damit Geld verdient! Es gibt nur Ausnahmen, wie z.B. Vorrichtungen an Fahrzeugen (sonst müssten Spediteure immer schauen ob jedes Teil vom Laster in diesem oder jenem Land verwendet werden darf).

Antwort
von Karaseck, 30

Woher ein Produkt stammt ist erst einmal nicht entscheidend. Auch nicht ob du es selber produzierst oder "nur" weiter verkaufst.

Der Punkt bei der Sache ist die "Gewinnerzielungsabsicht".Wenn du den Artikel in größerer Anzahl in kurzer Zeit anbietest wird sich das Finanzamt relativ schnell bei dir melden. Ich weiß wovon ich spreche, da ich diese Idee mit polnischen Artikeln und den freundlichen Mitarbeitern vom Finanzamt vor ein paar Jahren selber hatte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community