Frage von gedeal, 90

Probleme mit Rentenzahlung durch Rentenservice der Deutschen Post?

Ich lebe in der Dominikanischen Republik und habe bisher meine Rente auf das Konto meiner Rentenbevollmaechtigten in Deutschland erhalten, die mir diese dann per Western Union uebermittelt hat. Mitte Februar habe ich dem Rentenservice der Deutschen Post per Faxc und dem ausgefuellten entsprechenden Formular mitgeteilt, dass meine Rente zukuenftig und mit sofortiger Wirkung nicht mehr auf das Konto meiner Bevollmaechtigten ueberwiesen werden soll, sondern auf ein von mir eingerichtetes Prepaid Kreditkartenkonto (erheblich guenstiger als WU und jedes Bankkonto). am 1.3. wurde gegen meine Anweisung das Geld wieder auf das Konto meiner Bevollmaechtigten ueberwiesen. Mit viel Aufwand erhielt ich von dort am 15.3. meine Rente erneut per WU. Mitte Maerz erneut Hinweis per fax dass nicht mehr auf das Konto ueberwiesen werden soll sondern auf mein Kreditkartenkonto. Ich bat um Bestaetigung der erfolgten Kontoaenderung an meine mail-Anschrift. Gleuichzeitig erheilt ich eine Mitteilung vom Rentenservice Bund, dass eine Kontoaenderung wenigstens 1 Monat dauern wuerde (??!!) Keine Mitteilung seitens der Post, dass Aenderung durchgefuehrt wurde !! Am 1.4. erneut Zahlung auf das Verbotskonto, wo die Rente sich immer noch befindet, da meine Rentebevollmaechtigte sich aus familiaeren Gruenden fuer eine laengere Zeit im Ausland aufhalten muss. Einschalten des Rentenservices Bund ergab die Information, dass eine Sachbearbeiterin, Frau Soost, des Rentenservice Post mir per mail einen "machbaren Zahlweg" vorgeschlagen hat. Was immer damit gemeint ist (und nach 6 Wochen Bearbeitung) kann ich nicht beurteilen, da ich nie eine mail erhalten habe. Letztlich habe ich mich entschlossen offiziell ein Beschwerdeschreiben an Herrn Dr. Appel zu senden (f.appel@deutschepost.de). Auch von dort keine Antwort !! Angeblich hatte Frau Soost, so die Info der Sachbearbeiterin der Rentenanstalt Bund, mir am 1.4. einen Brief geschickt und gleichzeitig auch eine mail. Beides habe ich nicht erhalten. Am Freitag vergangenen Woche war Frau Soost nicht zu erreichen, da die Dame Freitags nicht arbeitet, man wollte am Montag erneut versuchen mit ihr Kontakt aufzunehmen (Info von Rentenabteilung Bund). Heute, Montag, erneut keine Information. Ich habe nicht die noetigenm Finanzen, um lange kostenintensive Telefongespraeche mit dem Rentenservice der Post zu fuehren. Per mail ist dort keiner zu erreichen, bzw handelt es sich um eine Sammel-mail, auf die nie irgendjemand antwortet. Ich muss hier innerhalb der naechsten 4 Tage sowohl meine Miete, als auch Strom und Wasser zahlen - Kein Geld !! Ich lebe hier, oder besser ueberlebe, mit Hilfe von Nachbarn, da ich sonst hier verhungern muss. !!! Wenn ich nicht innerhalb dieser Woche meinen Krankversicherungsbeitrag mei meiner dominikanischen Privatversicherung zahlen kann, laufe ich Gefahr, dass der Vertrag gekuendigt wird. Hat jemand eine Idee was ich machen kann ????

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WosIsLos, 63

Sieh dich schon mal nach einer Bankverbindung in der DomRep (mit IBAN + BIC) um, darauf wirds wahrscheinlich hinauslaufen.

In Deutschland selbst gibt es für Rentner ohne Girokonto noch die Zahlungsanweisung bar bei Postfilialen, ob das auch fürs Ausland gilt - ?

Deinen Kontostand in Deutschland könntest du theoretisch auf dein Kreditkartenkonto transferieren (beachte bitte die "drohenden" Negativzinsen ); da wirst du die Unterstützung deiner Hausbank in Deutschland benötigen, anscheinend hast du ja kein Onlinekonto.

Kommentar von gedeal ,

Danke fuer Deinen Hinweis, aber IBAN und BIC gibt es hier leider nicht und zudem sind Kontogebuehren fuer Auslaender hier exorbitant hoch.

Antwort
von turnmami, 50

Es dauert 6 Wochen, bis die laufende Zahlung umgestellt werden  kann.

Wenn du das neue Konto im Februar bekannt gibst, wie soll dann die Zahlung Anfang März schon auf dein neues Konto gehen? Man muss die Laufzeiten einer Großbehörde mit einberechnen und keine kurzfristigen Änderungen machen. Deine Rentenzahlung kann ab April auf das neue Konto erfolgen.

Die Rentenzahlung für März musst du dir von deinem Bevollmächtigten vom alten Konto holen. Dieser Betrag wird nicht nochmals an dich ausbezahlt.

Hier hilft dir auch kein Beschwerdebrief, da DU die Ursache der Verzögerung bist!

Kommentar von gedeal ,

Die Rente Maerz konnte ich mit viel Muehe von meiner Bevollmaechtigten erhalten, aber die die Rente April ist dann erneut auf das Konto gegangen, trotz erneutem Verbot Mitte Maerz. War kann wissen, dass in einer "Grossbehoerde" eine relativ einfache Kontoaenderung 6 (!) Wochen dauert ??

Wenn ich sterbe, wird dann die Rente auch 6 Wochen nach Hinweis weiter bezahlt ??

Kommentar von turnmami ,

Es müssen sämtliche Konten umgestellt werden und dort kommt nicht nur ein Schreiben im Monat an!! Steht auf jeder Information, dass eine Kontenänderung 4-6 Wochen dauert....

Kommentar von gedeal ,

Nach meiner Beschwerde hatte ich einen sehr hilfsreichen Kontakt zuerst per email und dann wurde ich angerufen.

Der Grund, warum man nicht auf mein Prepaid Kreditkartenkonto ueberweisen konnte ist einfach und einlaeuchtend. Die ueberweisung geht auf das Sammelkonto der Bank und nicht auf ein individuelles Konto (mit persoenlicher IBAN Nummer). Das Geld kann daher nicht vom Rentenservice der Post zurueckgefordert werden (z.B. in meinem Todesfall).

Ich habe ein neues Konto mit persoenlicher IBAN Nummer eingerichtet (bei Number26) und jetzt geht es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten