Probleme mit Ragdoll und Siam?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was du machen sollst? - Die Katzen bitte erstmal in Ruhe lassen!

Die sind neu bei dir und müssen sich erstmal orientieren. Das dauert ein paar Wochen. Du machst es nicht besser, wenn du sie unter dem Bett vorziehst und zu irgendetwas nötigst. Das muss ganz alleine von den Katzen selber kommen.

Setze dich auf dein Sofa und schau Fernsehen :o) . Das beruhigt die Gemüter. Deins, und das der Katzen.

Du interpretierst da offensichtlich auch manches falsch ;o) . 

Es ist nicht so, das sich die beiden nicht verstehen (die haben sich die letzten 12 Jahre ja auch verstanden). Es ist eher so, dass sich die beiden SO ÄNGSTLICH nicht kennen, und dazu noch in einer neuen Umgebung sind. Deswegen fauchen sie sich an. Sie haben einfach Angst!

Die Siam ist auch nicht eifersüchtig, weil sie auf den Boden pinkelt. Eine Katze, die nicht ihr Katzenklo benützt, steht psychisch unter Stress (oder ist schwer krank, aber nachdem die frisch aus dem Tierheim sind, kann das fast nicht sein). Hast du auch genügend Katzenklos? Katzen trennen ihr Geschäft nach groß und klein, und jede Katze beansprucht ihr eigenes Klo. - Bei 2 Katzen braucht man mindestens 3 Katzenklos. In einer neuen Umgebung würde ich sogar zu einem vierten tendieren. Die Klos müssen in der Wohnung verteilt sein, und nicht gerade im Durchgangsverkehr stehen.

Die Katzen brauchen Zeit, um sich einzugewöhnen. Rechne mit mehreren Wochen bis Monaten. Es sind zudem Senioren, die packen das nicht mehr so schnell, wie Jungkatzen.

Wie gesagt:

Also ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. :/

Lass die Katzen ganz in Ruhe. Renn´ ihnen nicht hinterher, zerr sie nirgend raus, nimm sie nicht hoch, lass sie einfach! Je mehr du an ihnen rum machst, desto schlimmer machst du es. Kümmere dich um dich selbst, und lass die Katzen von alleine zu dir kommen. Sprich ruhig mit ihnen, möglichst häufig, dass sie deine Stimme kennen lernen. Schimpfe niemals, das verstehen sie nicht. Füttere sie (im Idealfall morgens, mittags, abends), reinige die Katzenklos, und fertig. Mehr ist momentan nicht deine Aufgabe. Nur durch RUHE schaffst du es, die Tiger einzugewöhnen.

Ich hatte vor 5 Jahren eine Katze neu zu meinen anderen dazu bekommen. Die saß 4 Wochen nur unter dem Bett. Dann war sie weitere 5 Monate total schreckhaft, und erst dann taute sie ganz, ganz langsam auf. Bis sie so selbstbewußt ist, wie heute, hat es Jahr gedauert (man muss dazu sagen, sie hat sehr schlechte Vorerfahrungen mit Menschen gehabt). - Aber ich habe sie nicht einmal irgendwo vorgezogen. Ich habe ihr ein Klo neben das Bett gestellt, das Futter und das Wasser auf die andere Seite. So hat sie sich von alleine immer mehr und mehr getraut. Hätte ich an ihr rum gemacht, hätte ich ihr Vertrauen zerstört.

Sind das deine ersten Katzen? Katzen sind sehr sensible Tiere. Die Spüren, wenn du Stress hast. Dann ist für sie die Welt nicht in Ordnung. Du  musst als allererstes ruhig werden, dann werden es die Katzen auch.

Wichtig ist, viel mit ihnen sprechen, ganz ruhig. Und wenn du ihnen was vorliest. Wirst sehen, bis Ostern wird das meiste überstanden sein :o) . Bis dahin übe dich in Geduld :o) .

Viel Erfolg und viel Freude mit den beiden Plüschies :o) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Katzen erst einmal in Ruhe lassen, sie nicht herausziehen, warten bis sie allein von selbst kommen. Als wir unseren Kater bekommen haben, der war sehr scheu und hat sich überall versteckt und hat erst nach 3 Tagen etwas gefressen. Er kam nur nachts raus wenn wir schliefen. Die ersten Wochen ließ er sich nur selten Blicken und sah einen immer an als sei man der Teufel. Das ist aber schon ein paar Monate her, bei ihm hat es auch seine Zeit gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?