Frage von ravenblye, 89

Probleme mit meinem Vater, was soll ih machen?

Hey alle zusammen.

Ich schreibe/rede ungern darüber aber ich brauche Tipps was ich machen kann.

Also zum Anfang, ich bin 14 mein Vater(leiblich) 35Jahre meine Mutter 34Jahre.

Vor 3Jahren wurde ich von meinem Uropa in sexueller Hinsicht Misshandelt(keine Vergewaltigung, aber angegrabscht und er hat mir die Zunge in den Hals gesteckt)

Erst sind wir als ganze Familie zusammen gewachsen, nach einer Weile wurden aber aus seinen täglichen 2Feierabendbieren 3-4Stück. Es gibt sehr viel Streit wegen nichts, es sind immer sinnlose Sachen wie zb. Er sagt egal bei was es sei ja immer dran schuld,...

Er verdreht aber immer alles, wenn an einem Tag etwas war also zum Beispiel ein Gespräch zwischen uns oder sei es nur eine Sache die jemand erzählt, er verdreht, vergisst oder erzählt es ganz anders was dann letztendlich auch wieder zum Streit führt.

Er will aber nicht zu einem Arzt oder Psychologen, weil wir von einem schon mal so richtig abgzogt wurden. Er sagt das das alle machen, was nicht stimmt.

Ich habe niemanden an wen ich mich wenden kann, ob es die Schulpedagogin, Lehrer, Familie oder Freunde sind ich habe niemanden dem ich mich anvertrauen kann. Ich bin einfach nur verzweifelt, was soll ich machen? Ich habe ihm das schon gesagt ob wir nicht mal etwas ändern können.

Antwort
von TroubleSpy, 27

Ich finde die Geschichte ziemlich krass. Du musst dich überwinden, sich jemanden an zu vertrauen. Weil irgendjemandem musst du es ja erzählen, weil sonst kann dir auch nicht geholfen werden. Ich würde mich an einen Vertrauenlehrer oder sonst einen Erwachsenen an der Schule wenden.

Ich wünsche dir wirklich, alles Gute und sehr viel Glück

Mit lieben Grüßen

TroubleSpy

Antwort
von juliev, 37

Rede mal mit deiner Mutter unter 4 Augen,vertraue ihr dich an,sag ihr dass es so nicht weitergehen soll.Reden bringt mehr als man denkt.Und wenn trotz allem alles keinen Zweck hat,würde ich in Betracht ziehen zum Jugendamt zu gehen.

Kommentar von ravenblye ,

wir haben schon so oft geredet. Jugendamt ist mir aber zu krass

Kommentar von juliev ,

Dann versuch ihr Druck zu machen,sag dass du so nicht leben möchtest.Eventuell kannst du auch für ein paar Tage mal bei einer Freundin übernachten und dann kannst du ihr dich anvertrauen,das hilft,deswegen hast du Freunde.

Antwort
von souvisou, 3

Wenn du nochh jemanden zum reden brauchst, darfst du dich gerne bei mir melden. Ich habe auch kein einfaches leben und könnte dich sicherlich gut verstehen und vielleicht fallen mir hier und da auch gute tipps fpr dich ein. Also nur wenn du willst, falls du immer noch niemanden zum reden hast :)

Antwort
von Ille1811, 29

Hallo!

Es gibt Menschen, an die du dich anonym wenden kannst. Schau mal auf die Webseite Nacoa.de.

Dort findest du Menschen, die das kennen, was du erleben musst.

Kommentar von ravenblye ,

das klingt so als ob das bei uns extrem schlimm ist, also wir sind nicht irgendwie assozial oder so.

Kommentar von Ille1811 ,

Wieso kommst du auf assozial? Da ab ich überhaupt nicht dran gedacht, als ich schrieb.

Aber dass du gleich abwiegelst, zeigt mir, dass es Probleme gibt, deren Ursache Alkohol ist.

Meine Mutter war Alkoholikerin und hoch angesehen. Ich weiß, was Alkoholismus mit den Familien des Kranken macht.

Antwort
von Repwf, 37

Was sagt denn deine Mutter dazu?

Kommentar von ravenblye ,

sie ist dadurch auch sehr gestresst und findet das auch nur Kindergarten mäßig.

Kommentar von Repwf ,

Sieht sie bzw will sie wahrhaben das dein Vater alkoholiker ist?

Und wie kommst du mit dem Missbrauch klar? 

Ich wunder mich da ein wenig weil du beides in dieser Frage schreibst...

Trinkt dein Vater "wegen" diesem Vorfall?

Kommentar von ravenblye ,

Ich habe auch eine kleine Schwester die 6 ist, ich habe Angst das sie das irgendwie beeinträchtigt.

Kommentar von ravenblye ,

Naja sein Vater war noch schlimmerer Alkoholiker, naja sie stört es das er so viel trinkt. Naja ich habe meinen Uropa angezeigt, ich versuche so gut wie möglich damit klar zukommen. Wie beides? Naja wie gesagt er hat vorher auch seine Feierabendbierchen gehabt, aber das weiß ich nicht genau

Kommentar von Repwf ,

Beides in sofern das es sich so anhört als wäre der Missbrauch die Ursache für den Alkohol.

Aber das scheint ja dann nicht der Fall zu sein!

Wenn er schon so lange trinkt wird er sich kaum ändern! Das beste was du machen kannst ist: dich auf keine Diskussion einlassen. Versuch garnicht erst mit jemanden "normal" zu diskutieren der getrunken hat, das ist eine Krankheit und du wirst niemals gewinnen! 

Versuch dem Streit aus den Weg zu gehen indem du ihm recht lässt und gut ist! Ich weiß das das schwer ist, aber denk dran das er nicht normal denken kann! 

So hast du es zumindest etwas Streitfreier zuhause 

Kommentar von ravenblye ,

Ok Dankeschön. Aber er ist dadurch kein schlechter Mensch, wenn er etwas getrunken hat ist er immer so durch den Wind und müde. Also nicht das ihr denkt er wütet rum oder so.

Kommentar von Repwf ,

Nein, das sage ich auf keinen Fall!

Alkoholiker sind krank! Und viele haben leider nicht die Kraft sich helfen lassen zu wollen! 

Für dich ist es daher umso wichtiger das zu wissen! DU kannst ihm nicht helfen, das muss ER wollen und machen! 

Und wenn du da einfach mal drüber reden willst, dann Google dir mal "die anonymen alkoholiker" die beraten nämlich nicht nur die Süchtigen, sondern auch die Familie die da immer "mit drin hängt" und das ganz anonym auch am Telefon!

Vielleicht hilft es dir wenn du da einfach mal mit fremden reden kannst die solche Situationen kennen 

Antwort
von Nirakeni, 24

Was möchtest du? Du hast deinen Uropa angezeigt. Was ist dabei rausgekommen? In deinem Alter kann man ihn wegschubsten und ihm die Meinung sagen. Wenn die Erwachsenen trinken und sich streiten geht dich das gar nichts an. Du kannst deinen Vater nicht ändern. Beschütze deine kleine Schwester, mache deine Hausaufgaben und tue nur Gutes.

Kommentar von Repwf ,

"...In deinem Alter kann man ihn wegschubsten.."

Kann und muss man in dem Alter aber nicht!!!

Das ist die mieseste Antwort zum Thema Missbrauch die es gibt!

11 jährige KINDER sind NIEMALS schuld, noch nichtmal ein ganz kleines wenig!!! 

Kommentar von Nirakeni ,

Er hat ihn ja angezeigt. ob er noch lebt, wissen wir nicht. Ob er eine Strafe bekommen hat wollen wir hoffen. Natürlich war er erst 11 !  ich gehe auch davon aus, dass er sich gewehrt hat. Was ist heute mit 14 ?, da würde er sich auch bestimmt wehren. Das mindert die Straftat in keinem Fall ab. Im Gegenteil. Ich hoffe, dass Ravenblyie  seine Ruhe vor ihm hat. Außerdem scheint der Alkoholismus seines Vaters sein Problem sein.

Kommentar von ravenblye ,

Ich war bei dem Vorfall mit m einem Uropa 11 Jahre alt. da war ich nicht in der Lage das so hinzubekommen wie du das meinst. Weiß gar nicht wie ich das sagen soll, aber bei dem Streit ist es ja meist das er zwischen mir und meinem Vater ist, meine Mutter hält sich meist raus. Es ist auch kein Streit wo man sich schlägt oder irgendwas, Meinungsverschiedenheiten wo man redet

Kommentar von ravenblye ,

Repwf Danke, ich dachte schon das es doch meine schuld war, was mir erst alle Ausreden mussten. nun waren meine Zweifel wieder da...

Kommentar von Repwf ,

NEIN NEIN NEIN!

Es war NICHT DEINE SCHULD! 

Das darfst du niemals glauben! 

Du hättest nackt vor ihm tanzen können und es wäre nicht deine Schuld gewesen!!! Ein erwachsener Mann hat kein 11 jähriges Kind anzufassen und zu küssen schonmal garnicht! Völlig egal was das Kind machen eürde!

Lass dir das NIEMALS wieder einreden! Hörst du?! 

Er ist das Schwein - du das Opfer!

Kommentar von Nirakeni ,

Durch meine Aussage sollten keine Zweifel wiederkommen. Kinder haben niemals Schuld! Welche Strafe hat dein Uropa denn bekommen?

Kommentar von ravenblye ,

SIE SIE ich bin eine sie. Er hat bis jetzt noch keine, da die Anzeige noch nicht lange am Laufen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community