Frage von mohameddd, 43

Probleme mit Lehrer. Welche Möglichkeiten gibt es und was darf er?

Hallo Leute,

An unserer Schule gibt es einen Lehrer, welcher schon seit Jahrzehnten hier unterrichtet. Wir haben ihn nun schon seit 3 Jahren, haben somit schon genug Erfahrungen mit ihm gemacht. Wir haben schon einiges versucht, unter anderem während dem Unterricht die Schulleitung besucht, auf Kosten eines Eintrags etc...

Wir wissen nicht was wir machen sollen und fragen nun hier um Rat.

Folgende Dinge sind vorgefallen:

  • Mehrere Anrufe von Eltern im Rektorat (z.B weil sich Mädchen belästigt gefühlt haben, wegen Blicken etc.)

  • Er behandelt uns ziemlich respektlos

  • Er lässt die Klasse grundsätzlich Minuten später aus der Klasse. (Einige verpasste Busse)

  • Er verlässt das Klassenzimmer unbeaufsichtigt um sich um die Schul Tiere zu kümmern. (Hört sich komisch an ist aber so)

  • Er benutzt keine Medien oder Arbeitsblätter, nichtmal die Tafel. Sein Unterricht basiert nur auf dem Wissen von uns. Wir reden da auch mal locker 2h durch. Und am Ende heißt es dann wir sollen es in Eigenen Worten zusammenfassen.

--> Wir haben bereits mit ihm ein Gespräch geführt um uns wieder "zu versöhnen" Wir haben ihn darum gebeten uns ein einheitliches Heft zu geben und Medien und ABs einzusetzen. Doch er hat genau das Gegenteil getan. Seit neustem schreiben wir in unserem Heft nurnoch aus eigenen Worten. Somit weiß bei einer KA keiner was genau dran kommt, oder ob sein Heft korrekt ist.

  • Note 6 bei 1em Tag zu später Heft Abgabe. (Ein neuer Schüler wusste nicht das am KA Tag Heft Abgabe ist und hat eine 6 kassiert)

  • Er benutzt das Heft des Klassenbesten um eine KA daraus zu machen. (Der Schüler klebt oft Zusatzsachen ein, die kein Anderer hat und die kommen dann auch dran.)

Wir sind eine Abschlussklasse der Realschule und möchten nicht das er unser letztes Zeugniss versaut. Er ist Geschichts, Bio und Reli Lehrer. Und lenkt mit seinen Arbeiten und HAs immer wieder von den wichtigen Fächern ab.

Bitte kommt uns nicht mit Dingen wie "Klassensprecher oder Rektor oder Lehrer bescheid sagen" Das versuchen wir seit Jahren. Es tut sich nichts. Die Schulleiter machen beim ansprechen des Themas einen eher genervten Eindruck weil sich seit Jahrzenten Schüler über ihn beschweren.

Danke für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schocileo, 25

Der ist wahrscheinlich Beamter, da kann man nicht viel machen leider:/
Die denken sich dann "total egal was ich tue, ich kriege mein Geld und verlieren meinen Job nicht"

Antwort
von Schwimmakademie, 37

Moin,

für solche Fälle gibt es einen Dienstweg und innerhalb dieses Weges eine Kette. Wenn also der Weg zum Direktor nichts bringt und die Schulleitung von den Zuständen weiß und ihr euch dennoch nicht wahrgenommen fühlt, gibt es eine Aufsichtsbehörde für die Schulen. Das Schulamt. Lasst Eure Eltern dort vortragen worin euer Problem besteht und euch wird geholfen.

Wichtig dabei ist, dass dem Direktor die Chance eingeräumt worden ist, die Situation einer Klärung zuzuführen.

LG und viel Erfolg

Antwort
von Tadivi, 33

Habe mir die Probleme, die ihr mit eurem Lehrer habt mal durchgelesen.

Und viele der Punkte sind in meinen Augen ganz normales Verhalten eines Lehrers..
Klar sollte er keine eurer Mitschülerinnen anglotzen oder euch alleine in der Klasse lassen, aber in vielen Dingen stellt ihr euch meiner Meinung nach ein wenig an.
Wenn er eine Klassenarbeit aus dem Heft eines Mitschülers macht müsste das doch der größte Jackpot für alle sein! Ihr habt dadurch doch direkt alle Lösungen. Ihr solltet euch vielleicht einfach als Klasse zusammen setzen und häufiger über Themen sprechen die im Unterricht vorkommen, dann sollte das ganze doch überhaupt kein Problem werden die Klassenarbeiten zu schaffen.
Aber zur Verbesserung könntet ihr dem Lehrer vorschlagen, dass ihr in Gruppen sitzen wollt, wenn solche mündlichen Stunden sind, mit dem Grund, dass man in einer Gruppe viel mehr Informationen sammeln kann und sich dadurch besser auf eine Arbeit vorbereiten kann.
Zudem könnt ihr euren mit Absprache der anderen Gruppen die Seiten kopieren, so wären alle auf dem gleichen Wissensstand.

Wünsche euch viel Glück für die nächste KA. :)

Antwort
von snugata, 43

naja, es geht nun eben mal nur über die Schulleitung :(

es gibt an jeder Schule auch Fachberater. mit denen solltet ihr als Klasse gemeinsam sprechen und eure Hefte vorlegen. Der Fachberater kann sie vergleichen und wird  deiner Beschreibung nach wohl auch gleich fündig werden. gut wäre, wenn ihr auch ein paar Hefte aus den vergangenen Schuljahren hinzufügen würdet, um die Regelmäßigkeit zu bestätigen.

An Lehrer kommt man relativ schwer ran. hier wären vielleicht auch Hospitationen sinnvoll.

Wenn sich allerdings gar nix tut, dann könnt ihr euch immer noch ans Ministerium wenden. Allerdings solltet ihr dort geschlossen (zb: Unterschriftenliste von Schülern und ggf. Eltern) euer Anliegen vortragen. Strukturiert eure Beschwerde und legt "Beweise" bei.

Die Unterrichtsmethoden sollten aber doch Auffälligkeiten dahin gehend zeigen, dass ja  kaum ein Schüler das Abschlussprüfungsniveau erreichen wird

Viel Erfolg :)

Antwort
von atzef, 33

Ich sehe da keinen großen Beschwerdegrund. Der lehrer ist in gewissen grenzen hinsichtlich seiner Lehre frei. Niemand kann ihm seine methodik vorschreiben, solange er sich inhaltlich an die curricularen Vorgaben hält. Ganz banal betrachtet llehrt er wie ein Unidozent...

Ferner muss euch das nicht gefallen. Ihr habet keinen Anspruch auf eine wunschgemäße Unterrichtsgestaltung. Lernen ist auch nicht eine einseitige Angelegenheit der Vermittlung, sondern eine zweiseitige der vermittlung UND Aneignung.

Investiert lieber mehr Zeit und gehirnschmalz in letzteres.

Antwort
von Zumverzweifeln, 31

Wenn der Schulleiter das weiß und nichts tut, dann müsst ihr euch an den RP wenden, das ist die übergeordnete Dienststelle . Schreibt eine Dienstaufsichtsbeschwerde, der muss nachgegangen werden !

Antwort
von frenchmarciboy, 29

Also das mit den Blicken find ich schon sehr seltsam. Und, dass man zu spät entlassen wird, sodass man den Bus verpasst etc...

Ich find es auch nicht ok, wenn andere hier sagen, dass man sich nicht anstellen soll.
Als Schüler hat man ein gutes Arbeitsklima verdient.
Wenn das Rektorat es ablehnt eine Lösung zu finden, finde ich das faul und naiv.
Das ist euer letztes Halbjahr und da sollte man zumindest einen Kompromiss finden, um möglichst bessere Noten zu erreichen.
Da der Lehrer und das Rektorat dazu unfähig sind müsst ihr euch an die nächsthöhere Behörde wenden und das ist dann wahrscheinlich das Schulamt- meine ich zumindest.

Macht dem klar, dass weder der Rektor noch der Lehrer in der Lage sind, einen Kompromiss zu finden und dass man so nur naiv in die Sch.. reitet.
Die Eltern müssen da mithelfen.
So kanns sicher nicht weitergehen.

Kommentar von frenchmarciboy ,

Es kann nicht sein, dass der Rektor an einem Lehrer festhält aber dadurch viele Leute evtl. schlechte Noten bekommen.

Kommentar von adabei ,

Es kann gut sein, dass der Rektor auch nicht besonders glücklich ist mit diesem Kollegen. Der Schulleiter hat aber nicht die Befugnis einen Lehrer zu entlassen. Da überschätzt ihr dessen Kompetenzen.

Kommentar von frenchmarciboy ,

Man kann ihn aber zumindest von dieser Klasse entziehen oder wenigstens nicht 3 Fächer unterrichten lassen. This leads nowhere.

Antwort
von lhelena, 29

Ich würde am Anfang zur Schulleitung gehen und wenn das nichts hilft filmt einfach den Lehrer damit man sieht wie er euch behandelt und geht mit dem Material noch einmal zur Schulleitung.

Hatte früher auch so einen Lehrer...

Kommentar von Schwimmakademie ,

Vorsicht, das Anfertigen von Filmaufzeichnungen ohne das Wissen und Einverständnis des Gefilmten ist ein Eingriff in die Privatsphäre. Das kann Ärger geben.

Kommentar von mexp123 ,

Ne macht das auf keinen Fall, ihr seid doch kein RTL Aufdeckungsteam(🙈), das gibt nur Ärger!

Kommentar von mexp123 ,

Hatten auch so blöde Lehrer, die halt schon 50 Jahre an der Schule sind und die deshalb fast machen können was sie wollen.
Deswegen würde ich es auch einfach beim Schulrat versuchen.

Und euer Mitschüler, der die Hefte hat, soll sie euch kopieren, weil wenn der Lehrer gegen euch ist, dann soll die Klasse zusammenhalten. Sagt halt, dass er das so gut kann und ob er euch nicht helfen mag (also dem Streber bisschen Honig ums Maul schmieren, sonst macht der das nämlich nicht)

Denn ich befürchte auch, dass ihr keinen Lehrerwechsel mehr habt.
Drum reicht die Beschwerde auch erst später ein, denn wenn der Lehrer wegen euch so nen Stress kriegt, dann hasst er euch erst recht. Und da seid ihr dann wirklich machtlos

Antwort
von Annabell2014, 31

Wenn Gespräche mit Lehrern und der Schulleitung nicht fruchten, dann an die nächsthöhere Stelle wenden. Wendet euch als Klasse geschlossen (vielleicht auch andere Klassen) an das zuständige Schulamt. Die Adresse und Telefonnummer könnt ihr problemlos googlen. Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten