Frage von Bebii019, 40

Probleme mit Kontaktlinsen durch ölhaltige Abschminkpads?

Ich trage seit mehreren Jahren Kontaktlinsen ohne Probleme. Mein letzter Sehtest + Anpassung war im April und Anfang Mai habe ich neue Linsen bekommen. Nun habe ich allerdings seit 2-3 Wochen bei Entfernungen rechts ein verschwommenes Bild. Ich vermute, dass meine ölhaltigen Abschminkpads für die Augen etwas damit zutun haben. Ich benutze schon Jahre wasserfeste Mascara und dementsprechend ölhaltige Abschminkprodukte.Allerdings bisher ohne Probleme bei den Linsen.

Können die Sehprobleme von den Pads kommen? Probleme können ja immer erst nach einiger Zeit auftauchen und bevor ich nun wieder auf einen Termin beim Optiker warte wäre das eine schnellere Lösung.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht. Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wurstmoped, 18

hi!

ja, das kann von den pads kommen. öl/fett nehmen weiche kontaktlinsen leider sehr gut auf und lassen es nicht so einfach wieder los.

probier doch mal ne neue linse gleicher stärke. es gilt: schminken _nach_ dem einsetzen der KL, abschminken _nach_ dem herausnehmen. die Lidinnenkante nicht schminken (auch ohne KL nicht gut für die Augen).

wenn du die mascara zu reichhaltig aufträgst, leider die wimpern und auch die drüsen in den augenlidern. damit wird der tränenfilm schmutzig und somit auch die KL.

Pflege der Kontaktlinsen überprüfen. hier liegt in 70% der von mir betreuten fälle mit solchen problemen die ursache.

nutzt du all-in-one oder peroxyd? was für linsen trägst du eigentlich?

Kommentar von Bebii019 ,

Ich habe seit April/Mai KL von Cooper Vision. Comfilcon A stand auf den Probelinsen. Die Verkaufspackung heißt anders und ist grau/silber. Vorher hatte ich immer Air Optix Aqua. Habe nun für 6 Monate 100€ statt 50€ bezahlt, aber der Optiker meinte ich würde definitiv ein besseres Tragegefühl haben, da der Durchmesser anders ist und sich somit die Hornhautverkrümmung besser ausgleicht.

Bin sonst bei Fielmann, aber hätte da nach dem Sehtest 4 Wochen auf eine Kontaktlinsenanpassung warten müssen. Mit ständigen Kopfschmerzen nicht so optimal. 

Ich benutze die All-In-One Lösung von Opti free puremoist. Die Linse wird nach dem herausnehmen abgespült, leicht zwischen 2 Fingern gerieben, abgespült und kommt dann in den Behälter.

Das Auge mit dem jetzigen Problem fühlt sich auch anders an. Als wäre es angestrengter/müde. Ich wurde vom neuen Optiker auch drauf hingewiesen, dass das linke Auge führt also das rechte leicht schielt (?). Ich habe ca. seit meinem 5. Lebensjahr eine Brille und war vorher und seitdem immer noch jährlich 1-2x beim Augenarzt. In diesen 13 Jahren wurde mir nie etwas davon gesagt.

Muss dieses Jahr wohl mehrere Sachen bei meinem Arzt ansprechen.

Kommentar von wurstmoped ,

OK, danke erst mal für die detaillierte Auskunft.

Was mir erst mal sehr gut gefällt: Du nimmst die Pflege und Reinigung der Linsen ernst und ich kann auch da erst mal keinen Fehler erkennen. Pure Moist ist ein gutes Pflegemittel, welches meißt gut vertragen wird.

Die Kontaktlinsen, sowohl die jetzigen Comfilcon-A (das ist der Materialname, Markenname 'Biofinity') als auch die 'Air Optix Aqua' (Lotrafilcon-B) sind sogenannte SIlikon-Hydrogel-Kontaktlinsen. Sie zeichnen sich durch hohe Sauerstoffdurchlässigkeit aus.
Die Biofinity, ich gehe mal von der 'Toric' aus, hat mit 48% im Vergleich zur AirOptix (33%) einen höheren Wassergehalt.
Wasser ist, anders als oft gedacht, nicht vorteilhaft für die Langzeitverträglichkeit einer Kontaktlinse. Zwar spontan bequemer, aber eben nicht auf lange Sicht besser.

Die Biofinity-Toric-Linse neigt meiner Erfahrung nach etwas stärker zu Ablagerungen als die (sphärische) AirOptix Aqua. Daher nimmt sie auch allerhand Schmutz besser auf und hält ihn fest. Make-Up ist --sorry-- hochwertiger Schmutz.

Was tun?
Tja. Ein Versuch wäre es, mal ein Wasserstoff-Peroxyd-System zu benutzen, zB AOSept Plus, Oxysept oder Easysept. Die beiden erstgenannten haben den Vorteil, dass die Linse durch Zusätze "gleitfähiger" gemacht werden. Riesenvorteil: Es gibt kaum einen Keim der Wasserstoffperoxyd (H2-O2) überlebt und nach der Neutralisation bleibt nur Wasser (H2O) übrig. Nachteil: die Linsen müssen mindestens 6h einlagern (das sollten sie in All-In-One zB PureMoist aber auch!). Vielleicht hat Dein Anpasser eine Probe vom H2O2 für Dich.

Wenn du zuvor eine AirOptix Aqua (ohne 'toric' oder 'astigmatism') hattest und nun wie angedeutet eine Biofinity Toric (diese ist dann 'for astigmatism' oder eben 'toric'), kann es auch sein, dass die Stärke der Linse nicht 100% stimmt. Wie ist diese zustande gekommen? Ist bei dem Optiker gemessen worden, der auch die Linsen angepasst hat?
Wenn du noch die alten (Air-Optix)-Stärken hast, mach mal ein Foto davon  und auch von der neuen (Biofinity)-Packung, besser gesagt von den Werten.

Was ich geschrieben habe sind alles nur Möglichkeiten. Da ich die Linsen nicht auf Deinen Augen sehen kann ist es möglich, dass ich falsch liege. Nur Dein Anpasser kann hier konkret was sagen, wenn er Ahnung hat. ;-)

Kommentar von Bebii019 ,

Vielen Dank für die hilfreiche Erklärung :)

So klar und verständlich wurden mir Linsen weder vom Optiker noch vom Arzt erklärt.

Ich habe einen Sehtest bei Fielmann gemacht. Dort soll ich immer mit Brille kommen. Seitdem ich die Linsen habe ist der Wert der Linsen jeweils -0,25 schlechter als der Brillenwert. Bei dem Test im April wurde trotz Nachfrage für neue Linsen gesagt ich solle Linsen mit dem gleichen Wert wir nun bei der Brille nehmen. Da ich aber dann links die gleiche Linse hätte wie vorher, kam mir das schon komisch vor.

Bin dann zu einem anderen Optiker, da ich bei Fielmann 4 Wochen hätte warten müssen. Er hat sich den neuen Brillenpass angeguckt und das nochmal kontrolliert. Daraufhin hat er dann die anderen Probelinsen bestellt obwohl wr meinte Airoptix sei gut.

Mit dem Problem fiel mir dann auf, dass er nur fragte welche für mich gut seien. Ohne Test. Da mein Job nur am PC stattfindet und ich eh trockene Augen habe + Wetterumschwünge/Allergiezeit (lt. Test keine vorhanden) dachte ich einfach an Überanstrengung.

Ich versuche Bilder von den Linsen und dem Brillenpass hochzuladen.

Kommentar von Bebii019 ,

Anscheinend kann man nachträglich keine Bilder hochladen.

Alte Airoptix Aqua:

  • Rechts: PWR -2,25, BC 8.6, DIA 14.2
  • Links: PWR -2,50m BC 8.6, DIA 14.2

Neu Ascend Premier Monthly Disposabke Contact Lenses:

  • Rechts: PWR -2,75, BC 8.6, DIA 14.0
  • Links: PWR -3,00, BC 8.6, DIA 14.0

Alter Brillenpass:16.03.2013

  • Rechts: -2,00
  • Links: -2,25   -0,50   50

Neuer Brillenpass: 29.04.2016

  • Rechts: -2,50   -0,25   105    H 16,00
  • Links: -2,50      -0,25    51     H 16,00
Kommentar von wurstmoped ,

OK die neue Biofinity-Linse (oder Ascend Premier) ist auch keine torische (kein 'toric' oder 'for astigmatism').
Das bedeutet, dass kein Ausgleich für den vorliegenden Astigmatismus erfolgt. Weiche Linsen gibt es allerdings idR auch erst ab 0,75dpt Astigmatismus, also ist das soweit richtig.

Ich halte die neuen Kontaktlinsen für zu stark; allerdings kommt da eigentlich kein verschwommendes Sehen her. Eher eine schnellere Ermüdung der Augen.
Eine gute Anpassung beinhaltet Testlinsen anhand derer die Stärke nochmal präzise eingestellt werden kann. Ebenso eine Nachkontrolle (Sitz der KL, Stärke etc.) nach ~1 Woche.

Was ich leider anmerken muss ist, dass sich latent trockenes Auge und PC-Arbeit überhaupt nicht vertragen. Möglich, dass es bisher gut geklappt hat, aber jetzt eben nicht mehr.
Warum? Jede weiche Kontaktlinse entält Wasser (wie schon mal erwähnt die Biofinity etwa 48%). Das Material versucht, diesen Anteil zu halten. Wo bekommt die Linse Wasser her, wenn sie auf dem Auge seitzt? Richtig: vom Tränenfilm.
Bei PC-Arbeit gibt es nun 2 Probleme. 1. eher trockene Luft (es verdunstet leichter Tränenfilm in ie Luft) und 2. blinzelt man extrem viel weniger als normal (bis zu 10mal weniger!). Somit wird weniger Tränenfilm (Menge!) aufgetragen. Das Auge wird trockener.

Mit trockenem Auge und auch eher trockener Linse sind die Abbildungseigenschaften des Gesamtsystems (Auge+KL) eher schlecht.
Probleme treten auf, weil die Oberflächen nicht mehr durch Flüssigkeit geglättet werden sondern uneben sind. Ein bischen wie Milchglas.

Mein Ansatz wäre nun, die Linsen weniger zu tragen, am PC am besten gar nicht. UNd was auch zu einer gut funktionierenden weichen Kontaklinse gehört, sind Tragepausen. Ich empfehle 2 Tage die Woche GAR KEINE Linse. Ich weiß, doof, aber ist so. Und hilft! Klar, das hat vielleicht ein paar Jahre vorher problemlos mit 24/7 Kontaktlinse geklappt, jetzt aber eben nicht mehr.

Wenns nicht anders geht, die Linsen möglichst spät rein und möglichst früh raus. Erholung für die Augen gibts nur ohen Linse im wachen Zustand (hat was mit dem Stoffwechsel am Auge zu tun)!

Lass bei Gelegenheit bitte mal den vorderen Augenabschnitt begutachten (Augenarzt oder guter Optiker, kann auch Geld kosten!)

Und nochmal der Tipp mit dem Wasserstoff-Peroxyd-System, bei von mir betreuten Kontaktlinsenträgern beiseitigt das 1/2 (!) aller Probleme.

Wenn Du im Rheinland wohnst kannst Du bei Gelegenheit / nach Absprache auch mal bei mir im Laden vorbeischauen ;-)

Kommentar von Bebii019 ,

Die Linsen sind über das Wochenende immer komplett draußen, weil ich vorher schon fand dass die Dinger nicht ständig im Auge sein müssen :)

Ich sie nun einige Zeit komplett weglassen und mir das Wasserstoff-Peroxyd-System kaufen. Sollte nach der Pause + neue KL + neue Reinigungsmittel das Problem bleiben werde ich noch einmal eine Untersuchung des Auges sowie eine neue Anpassung der Linsen vornehmen lassen.

Bis auf den Wert 105 rechts und 51 links scheint ja alles gleich zu sein und dann hätte ich eigentlich auch die gleichen Linsen erwartet bzw. wäre das mein erster Gedanke gewesen anstelle die Sehstärke da noch höher zu schrauben ^^

Wohne leider im Lande Bremen, aber auch hier muss es irgendwo einen Optiker geben der diese Problem lösen kann :D

Vielen lieben Dank für die hilfreichen Antworten. Hoffentlich funktioniert etwas :)

Antwort
von muschmuschiii, 28

Ich trage auch schon seit Ewigkeiten Kontaktlinsen und nutze Babyöl zum abschminken des Augenmakeups. Danach verwende ich für das Gesicht eine Reinigungsmilch, mit der ich auch ganz besonders intensiv die Augenpartie (nach-)reinige: ich habe dadurch noch nie Probleme gehabt!

Kommentar von Bebii019 ,

Ich reinige die Augen danach auch immer besonders gründlich und kann mir das eigentlich auch nach all den Jahren nicht vorstellen. Ist nur ärgerlich wenn es nun wirklich die Linsen an sich ist und die jetzigen unbrauchbar werden nach so kurzer Zeit :/

Antwort
von XxXxXxXxXy, 10

Probier es mal mit Ölfreien abschminktüchern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten