Frage von jeansjackegirl, 49

Probleme mit Knie, Diagnose richtig?

Hallo,

hatte letztens, genauer gesagt vor 5 tagen, einen zwischenfall:

hab bei sport ne stoppbewegung gemacht und auf einmal hatte ich nen stechenden schmerz und mein knie ist zusammengesackt. danach tats kaum mehr weh, es hat sich, obwohl es ja keine fremdeinwirkung von außen gab, ein blutaguss gebildet. also der war direkt danach dort. momentan hat sich daraus ein blauer fleck gebildet. auftreten kann ich unter schmerzen, aber nicht wirklich beugen, also nur bis zu nem gewissen grad.

ich war am selben tag noch beim arzt. aber nachdem er n röntgenbild gemacht hat und da ncihts war, hat er so schätzender weise gesagt: wird wohl ne bänderzerrung sein. jedenfalls hat er nicht mal n ultraschall oder so gemacht.

jedenfalls hab ich, auhc wenn man dem inet natürlich ncith so ganz vertrauen kann, auf vielen seiten gelesen, dass ein hämatom bei ner bänderzerrung unwahrscheinlich ist und viel eher bei nem bänderanriss oder bänderriss entsteht.

nun frage ich mich halt, ob die diagnose stimmt. der arzt hatte auch gemeint, das dauert nur so 2, 3 tage und ja ist nicht so.

danke schonmal

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jeansjackegirl,

Schau mal bitte hier:
Sport Arzt

Antwort
von ballonfee, 9

Also ich bin einmal auf dem Glatteis ausgerutscht und hingefallen und habe dabei mein Knie ganz durchgebogen. Danach konnte ich auch nicht auftreten und mein ganzes Knie war blau. Bei mir ist das vordere Kreuzband gerissen. Da ich nun an beiden Knien keine vorderen Kreuzbänder mehr habe und auch Arthrose an beiden Knien habe, habe ich da wohl ein bisschen Erfahrung.

Es kann sein, dass Dein Meniskus angerissen ist, das würde die Schmerzen erklären, aber dabei wird selten etwas blau. Oder beim Dir ist auch ein Kreuzband gerissen oder vielleicht angerissen. Oder Du hast ein Band überdehnt. Lass eine Kernspin von Deinem Knie machen und dann geh zu einem Spezialisten für Kniegelenkchirurgie, da bekommst Du auch die richtigen Untersuchungen. Womit ich jetzt nicht meine, dass eine OP nötig ist, sondern nur, dass die genauer untersuchen und auch wissen, wie genau.

Viel Glück und gute Besserung

Antwort
von 1panda, 26

Hallo, du kannst dir jeder zeit eine zweite Meinung einholen. Natürlich könntest du auch noch mal zu deinem Arzt gehen und das es noch nicht besser ist. Er wird dich dann nochmal genau untersuchen oder überweisen. Hast du schmerzen?

Kommentar von jeansjackegirl ,

schmerzen habe ich, was ich denke aber normal ist.

danke für die antwort

Kommentar von 1panda ,

Falls der Schmerz unaushaltbar wird oder weiter Symptome dazu kommen, könntest du auch ins KH. Aber da ja schon geröngt ist, würde es ziemlich wenig aus meiner Sicht bringen. Zudem würde ich dir einen Sportmediziner empfehlen. Oder nochmals deinen, ich nehme an Hausarzt zu besuchen. immer schön hochlegen und gute Besserung :)

Antwort
von andie61, 23

Der Arzt gibt nach Ansicht der Röntgenbilder seine Diagnose ab,und Du fragst hier Laien ohne medizinische Kenntnisse ob er richtig liegt?

Antwort
von Terri101, 6

Einen Ultraschall macht man bei soetwas auch eigentlich gar nicht, sondern nur bei Organen.

Glaube deinem Arzt vor erst mal. Ansonsten gehst du noch mal hin, schilderst ihm, dass es immer noch weh tut und er es bitte mal genauer ansehen soll.

Und manchmal gibt es auch Ausnahmen! Hatte auch monatelang z. B. keine Symptome einer Blasenentzündung. Bis sich bei einer Routineuntersuchung herausgestellt hat, dass ich eine habe.

Also: Nur weil es unwahrscheinlich ist, heißt es nicht, dass es da gar nicht vorkommt.

lg

Antwort
von DeniiisFB, 21

Wenn dir der Arzt es so sagt,dann glaub es erstmal. 

Knieschmerzen verschwinden nicht von jetzt auf gleich. Und es ist ja wohl klar das es weh tut wenn du es bewegst oder ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community