Frage von CaptainThunder, 50

Probleme mit Eltern; selbstmordgefährdet; was soll ich tun?

Über mich: Vietnamese; 20 Jahre alt; Verfahrensmechaniker im 1. Lehrjahr mit einer 40 Std Woche, Mo bis Fr immer von 07:00 bis 15:45 Uhr

Meine Familie und ich sind seid letztem Jahr in ein Haus gezogen. Bausparvertrag läuft über meinem Konto. Ich darf mein verdientes Geld nicht ausgeben, beziehungsweise hab nicht mal Zugriff zu meinem Konto (Bankkarte haben meine Eltern). Meine ganze Vergütung geht für das Haus drauf, dass ich nicht mal haben wollte, aber ich Idiot hab den Bausparvertrag nun mal unterschrieben und daran lässt sich jetzt nichts mehr ändern. Die einzigen Möglichkeiten an Geld zu kommen sind:

  • nach meiner eigentlichen Arbeit, nochmal im Restaurant meiner Eltern bis 20 Uhr arbeiten für 10 €
  • Weihnachts-, Urlaubsgeld, usw. das ich von meinem Betrieb bekomme, wovon ich auch nicht alles ausgeben darf, Rest bleibt aufm Konto für das Haus

Das Restaurant meiner Eltern läuft zur Zeit nicht so gut und wollen deswegen noch nebenbei woanders, ab April ein Imbiss eröffnen (1 Std Fahrt vom Restaurant aus). Mein Vater wird im Imbiss arbeiten und meine Mutter im Restaurant. Mein Bruder (18 Jahre, Schüler) und ich MÜSSEN dann im Restaurant "helfen".

Selbst an Urlaubstagen muss ich "helfen", wenn was los ist. Normalerweise denkt man dann "Ist doch noch okay, man bekommt ja etwas Geld", aber wenn einem das halbe Leben (ca. 10 Jahre) fürs "helfen" geraubt wird, sehe ich das nicht mehr ein.

Ich kann nicht ausziehen und meine Eltern kann ich schon lange nicht mehr ertragen. Ich hasse sie über alles, aber sie höchstpersönlich ermorden kann und will ich nicht. Wenn das so weiter geht, arrangiere ich irgendwann einen Auftragskiller gegen meine Eltern oder bringe ich mich um, wobei ich eher auf Selbstmord tendiere.

Also was kann ich tun? Bei Fragen einfach stellen, wenn was unklar sein sollte.

Danke im Voraus

Antwort
von Minilexikon, 24

Mord oder Suizid — beides sind wirklich keine Optionen.

Wenn du Hilfe brauchst, wende dich an die Nummer gegen Kummer: http://www.nummergegenkummer.de (116 111 und 0800 111 0 333, kostenlos) oder gehe zum Hausarzt, der dich an einen Psychologen überweisen kann.

Deine Eltern dürfen nicht über dein geld verfügen, mach' denen das klar. Sorge dafür, dass sie keinen Zugriff mehr auf deine Konten bekommen.

Deine Eltern können genauso gut in einer Wohnung wohnen; es muss kein Haus sein. Das Haus gehört dir, also müssten sie ausziehen.

Helfen musst du nicht und für sie verantwortlich bist du ebenfalls nicht. Helfen kann man freiwillig, aber man darf dazu nicht gezwungen werden. Machen sie das doch, hilft nur die Polizei.

Antwort
von maulmau, 15

Lese ich richtig, dass deine Eltern sich ihren Lebenswunsch auf deine Kosten erfüllen? Das geht natürlich gar nicht und ist auch nicht von dir zu verlangen oder zu erwarten.
Du bist volljährig, du kannst ohne weiteres zur Bank marschieren, ein neues Konto eröffnen und dein Gehalt dorthin überweisen lassen.
Gehört das Haus dir oder wie verhält sich das mit dem Bausparvertrag? Gibt es wirklich keine Möglichkeit, da rauszukommen?
Reicht dein Azubi-Gehalt aus, um auszuziehen? Wenn nein, bietet es sich bei deinen Arbeitszeiten an, nebenbei noch zu arbeiten, darunter sollte aber deine Ausbildung nicht leiden. Sprich mit deinem Arbeitgeber über deine Schwierigkeiten, vielleicht kann er dir weitere Hilfe anbieten, auf jeden Fall sollte er wissen, dass deine Eltern dich nebenbei belasten.
Deine Situation ist keineswegs hoffnungslos!!!

Antwort
von ShadowSeraphim2, 9

als erstes Verfahrensmechaniker im 1. Lehrjahr mit einer 40 Std Woche, Mo bis Fr immer von 07:00 bis 15:45 Uhr brauchst du nicht unbedingt schreiben ^^

und nun zu deinem problem du kannst ganz einfach dir und deinem bruder nen anwalt zulegen denn ihr seid beide volljährig das heisst sie dürfen euch zu nichts zwingen dürfen euer eigenes einkommen nicht einbehalten das mit dem bauspar vertrag ist so da DU ihn unterschrieben hast ist es soweit ich mich erinnere DEIN haus nicht das deiner eltern weil es gehört dem der den vertrag unterschreibt so ist das im rechtswesen REIN THEORETISCH könntest du von ihnen miete verlangen und was deine bankkarte angeht bitte sie darum sie dir auszuhändigen und so weiter sag ihnen einfach ma was dich und deinen bruder stört wenn sie dann mit dem spruch "solange du deine füße unter meinen..." anfangen halte ihnen den bausparvertrag vor die nase und sag wer hat ihn unterschrieben? ICH daher ist das mein spruch und wenn euch das nicht passt sucht euch nen anwalt nur dann könnt ihr euch gleich eine eigene wohnung suchen

damit würden sie vllt eher freundlicher sich verhalten wenn sie die konsequenzen kennen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community