Frage von Suiheisen,

Probleme mit Eltern, eure Meinung?

Hallo, wollte mal die Meinung von anderen.

Also es geht darum, dass seitdem ich selber Geld verdiene, meine Eltern immer indirekt wollen das ich ihnen zu Geburtstagen, Muttertag, Vatertag, Weihnachten.. an all diesen Tagen etwas schenke. Normalerweise dürfte es ja keine Zwang geben, das man verlankt von jemanden an solchen Tagen etwas geschenkt zu bekommen. Diese Abläufe das Menschen sich etwas schenken ist ja nur eine Rotiene an die man sich gewöhnt hat oder nicht. Nur wollten sie von mir früher aus nie etwas. Und jetzt streite ich mich mit ihnen immer rum deswegen und sie meinen dann immer ich würde sie nicht lieben und sie machen dann auch nix mehr für mich etc. Nur ist hier die Frage; besteht Liebe zu den Eltern aus materiellen Dingen??? Ich denke eher nicht aber was denkt ihr? Und ich muss dazu sagen, dass meine Eltern es von ihrem Leben so gewohnt sind aus ihrer Kindheit usw.Aber es geht noch weiter mit den Problemen, weil meine mutter will z.b. immer das meine Freindin, wenn sie hier am Wochenende übernachtet, im Haushalt mithelfen soll. Weil sie das früher freiwillig auch gemach hätte, nur ist hier wieder die frage was hat dieses Verhalten damit zu tun? Wenn der eine es freiwillig macht und man dadurch auf den Gedanken kommt, dass sowas selbstverständlich sein sollte?

Mehr schreibe ich erstmal nicht. Sollte mein Satzbau an einer Stelle zu undeutlich sein, also ihr versteht den Satz nicht, dann sagt es und ich versuche es nochmal zu erklären.

Antwort von katwal,
20 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So wie Du Deine Eltern beschreibst, scheinen sie nur materielle Zuwendungen als "Zeichen der Liebe" zu verstehen. Das ist bedauerlich!

Außerdem meine ich, dass Geschenke freiwillig und von Herzen kommen sollten (und nicht gefordert bzw. verlangt werden sollen!). Irgendwie finde ich die moralische Einstellung Deiner Eltern seltsam und ungewöhnlich.

Ich finde, Du bist schon "auf dem richtigen Weg" mit Deiner Meinung, denn die wahren Geschenke sind "unsichtbar" und bestehen aus "Verständnis, Hilfsbereitschaft und Dankbarkeit, also Liebe, die von Herzen kommt!"

"Man sieht nur mit dem Herzen gut." ("Der kleine Prinz")

Antwort von auchmama,
19 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dein Satzbau geht so einigermaßen, mit Deiner Selbstverständlichkeit sieht das für mich schon ein wenig anders aus...:-(

Wenn Du selbst Geld verdienst, such Dir doch eine eigene Wohnung. Dann könnte Deine Freundin Dir, oder Du Deiner Freundin das Frühstück bereiten. Statt dessen soll Deine Mutter für Euch beide den Haushalt allein schmeißen?

Schenken sollte man immer von Herzen. Ob Deine Eltern Dir ein Geschenk wert sind, musst Du mit Dir selbst regeln!

Alles Gute

Antwort von taigafee,
14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich bin wirklich baff über so eine naive egoistische, geizige und lieblose art.

ich verstehe gar nicht, wieso deine eltern dich bei ihnen wohnen lassen. ist das nur routine, oder sind sie es nicht besser gewöhnt, oder wie, oder was? mit deiner erziehung fangen sie ja reichlich spät an.

dich rauszuschmeißen wäre für mich der einzige tipp für deine eltern!

Antwort von inicio,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

warum wohnst du naoch bei mama und papa?werd erwachsen und ziehe aus!

wenn man menschen gerne hat, schenkt man ihnen was -wenn nicht dann nicht.

wenn man im haushalt der eltern lebt und die freundin da auch oft ist, ist es selbstverstaendlich, dass ihr da auch im haushalt helft. mama ist kein hotel!

wenn du meine sohn waerest, ich wuerde dich vor die tuer setzen....

Kommentar von taigafee,

aber hochkant!!! :-D

Antwort von Lilly2643,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du willst von uns eine Absolution, dass dein Verhalten richtig ist? Wirst du nicht bekommen. Was bitte ist an Traditionen so falsch?

Außerdem: Respekt und Toleranz gegenüber den Eltern hat mit Traditionen gar nichts zu tun. Sas sollte einfach selbstverständlich sein.

Aber ich wünsche dir später mal einen Sohn, der genauso denkt wie du.

Dann wirst du noch oft an deine Eltern denken, aber dann ist es zu spät.

Kommentar von Suiheisen,

Wenn ich einen Sohn hätte, würde ich ihn nicht dazu zwingen mir etwas zu schenken oder zu drohen, dass wenn nix geschenkt wird, er nichts mehr von mir bekommt oder ich der Meinung bin, ich würde ihn nicht mehr als Sohn lieben. Das wäre ja völlig ein wiedersprüchiges Verhalten von mir, wenn ich später das will was ich heute nicht will...

Kommentar von Lilly2643,

Na, warte mal ab. Man ändert seine Meinung oft, wenn man erst mal selbst Kinder hat.

Aber jemanden zwingen, etwas zu schenken, ist natürlich nicht toll. So etwas sollte immer von Herzen kommen, was es bei dir aber anscheinend auch nicht kommt.Schade!

Antwort von UwahX,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Suiheisen,

ich glaube, Du siehst das aus der falschen Perspektive. Deine Mama hat Dich geboren. Deine Eltern haben Dich aufgezogen. Viele, viele Jahre. Du hast sie viel Geld, Zeit und sehr viele Nerven gekostet. Vielleicht war es manchmal eng bei euch und trotzdem hast Du Geschenke und dergleichen bekommen.

Für Dich sollte sich gar nicht die Frage stellen, ob Du ihnen etwas schenkst oder nicht! Wenn Du Deine Eltern liebst und sie Dich nicht gerade geschlagen oder anderweitig misshandelt haben, sondern versucht haben, gute Eltern zu sein, dann solltest Du Dich schämen, Dich überhaupt darüber zu streiten. Natürlich dürfen sie keinen Ferrari erwarten. Aber kleine Geschenke zu den jeweiligen Festtagen - das sollte schon drin sein. Bis Du groß bist waren Deine Eltern für Dich verantwortlich. Da haben sie für Dich gesorgt. Und jetzt bist Du erwachsen. Du bist dran, ihnen etwas Gutes zu tun - was zurückzugeben, sozusagen.

Und dass Deine Freundin im Haushalt mithilft, sollte ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sein. Sie isst, duscht und trinkt bei euch, oder nicht? Beim ersten Mal - klar, kein Ding. Aber wenn sie länger Deine Freundin ist und öfters übernachtet hat, sollte sie gefälligst mithelfen. Ich denke, dass das alle Mütter so sehen. Das gebietet doch schon allein der Anstand!

Ist jetzt vielleicht nicht so gut, weil ich keine Ahnung habe, ob Du gläubig bist, oder nicht, aber das 4. Gebot besagt nicht umsonst, dass Du Deine Eltern ehren sollst. Wie oben erwähnt haben sie eine Menge für Dich getan und sind noch heute sicher immer zur Stelle, wenn Du in der Patsche bist.

Denk also bitte darüber nach. Ganz still für Dich. Und auch wegen Deiner Freundin. Die sollte gut daran tun, sich immerzu von ihrer hilfsbereiten Schoko-Seite zu zeigen. Ihr sollte es wichtig sein, sich gut mit Deinen Eltern zu stellen. So sehe ich das.

Wünsche Dir viel Glück!

UwahX

Kommentar von Suiheisen,

Nein ich bin nicht gläubig und ehrlich gesagt beruhen sich deine Aussagen lediglich auf das Typische geben und nehmen Prinzip. Weil man bedenken sollte das z.b. meine Freundin, ist nunmal wie es schon gesagt ist MEINE Freundin. Sie muss sich in keinster weise mit meinen Eltern gut stellen, sowie ich es auch nicht bei ihren muss. Weil wozu? Wir beide kommen auch ohne spätere Schwiegereltern vorran. Sich einschleimen ist hier völlig überflüssig und nur was für Menschen die gerne nach Familien-Verhaltenssystemen gehen.

Kommentar von UwahX,

Sicher - geben und nehmen. Lebst du sonst nicht nach dem Prinzip? Ich finde es furchtbar, nur zu nehmen. Du musst Dich ganz schön schlecht mit ihnen verstehen. Aber scheinbar nicht schlecht genug, da Du die Frage sonst nicht stellen würdest.

Was Deine Freundin angeht: So ist es das dasselbe in grün. Deine Freundin gehört zu Dir, klar. Wenn Dir Deine Familie, bzw. Deine Eltern so wenig bedeuten - dann solltest Du raus aus Hotel Mama und nicht erwarten, dass Deine Mama all das hinnimmt. Wär ich Deine Mutter, würde ich mich nicht nur wahnsinnig darüber aufregen, sondern auch schwer enttäuscht sein.

Dein Trotz-Verhalten - von wegen: Wir können auch ohne Schwiegereltern - bringt rein gar nichts. Ich kenn Dich nicht und ich hab nichts davon, Dir irgendwie an den Karren zu fahren.Mir tun nur Deine Eltern leid, denen Respekt zusteht. Egal, ob man gläubig ist, oder nicht.

Mit Einschleimen hat das GAR NICHTS zu tun. Aber ich sehe, dass Du momentan einfach aufgebracht bist. Kein Problem. Du musst Dich hier nicht rechtfertigen und gar nichts. Ich weiß, dass Du tief in Dir weißt, dass das, was Du da geschrieben hast, nicht richtig ist. (Wie gesagt: Sonst stünde die Frage gar nicht hier!)

Und wozu...? Spätestens, wenn Du Zoff mit Deiner Freundin hast und/oder andere Schwierigkeiten, bei denen Dir Deine Eltern helfen könnten, erinnerst Du Dich sicher daran. Aber dann ist es ein bisschen zu spät.

Kommentar von Suiheisen,

In solchen Lagen brauche ich aber keine Hilfe von meinen Eltern. Wenn das Bewusstsein erstmal genug aufgenommen hat das man weiß wie man im Leben alleine zurecht kommt, sind Ratschläge von Eltern, die sich wieder nach ihren alten Erziehungsregeln richten nicht wirklich hilfreich. Und ich stelle diese Frage weil ich die Meinung anderer will aber nicht wegen irgendwelchen "Traditionen" die man nachgehen soll, sondern die psychologische Ansicht des Verhaltes, des warum.

Kommentar von UwahX,

Das ist meine Meinung dazu. Ich liebe meine Eltern und bin ihnen dankbar für alles, was sie für mich getan haben. Wenn Du mal älter bist, wirst Du verstehen, was ich meine. Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute!

Antwort von erweh,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich finde die meisten Antworten hier seltsam. Ich persönlich schenke wenn ich es will und nicht wenn ich dazu erpresst werde. Es bringt mir eine Heidenspaß zu schenken, vor allem wenn dem/der anderen der Mund vor Staunen offenbleibt.

Ich weiß ja nicht, ob der junge Mann hier zu Hause was Abgiebt oder nicht, an und für sich sollte es so sein. Und niemandem, auch seiner Freundin bricht ein Zacken aus der Krone, wenn sie mal mit anpackt. Hat sie ja früher auch getan, aber mglw ist die Forderung danach mittlerweile so impertinent geworden, das ihr auch die Lust vergangen ist.

Wer macht schon gern was unter Zwang?

Bei diesen Eltern scheint es sich um Leute zu handeln die aufrechnen, geb ich Dir dies oder das, mußt Du mir mindestens etwas gleichwertiges zurückgeben. Das ist keine Basis um freudig etwas zu tun oder zu schenken.

Antwort von Sadie,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du scheinst es nicht gelernt zu haben, wie schön es ist, Geschenke zu machen. Dabei spielt der materielle Wert überhaupt keine Rolle. Schon kleine Kinder haben Freude daran, andere mit selbstgemalten Bildern oder Basteleien zu erfreuen. Da spielt Geld doch keine Rolle. Jemandem etwas zu schenken bedeutet, ihm eine Wertschätzung entgegen zu bringen. Damit zeigt man den Eltern (in deinem Fall hier), dass sie es wert sind, dass man sich Gedanken macht, wie man sie erfreuen kann. Wenn man dann das wohlüberlegte Geschenk überreicht und beim Beschenkten Freude darüber sieht, dann freut man sich doch mit. Geben ist seliger denn Nehmen! Man kann auch seine Zeit verschenken. Die für mich wertvollsten Geschenke waren die gemeinsamen Unternehmungen. Meine Tochter hat sich nette Dinge für einen Mutter-Tochter-Ausflug einfallen lassen und wir hatten immer viel Spaß daran. Solche Geschenke sind nicht käuflich und kommen besonders von Herzen. Eigentlich bedaure ich dich noch mehr als deine Eltern, denn du hast es nicht von ihnen gelernt, etwas zu verschenken. Damit fehlt dir ein Stückchen Lebensqualität. Du solltest deine Ansicht noch mal überdenken. Vielleicht wagst du ja einfach mal einen Versuch! Für deine Eltern solltest du damit nicht zu lange warten - bedenke: Schenke Blumen während des Lebens, denn auf den Gräbern blüh´n sie vergebens.

Kommentar von Christa251248,

Ganz tolle Antwort, Sadie DH

Kommentar von Sadie,

Danke, Christa :-)

Antwort von gottesanbeterin,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jajaja, Jammern und klagen, doch daheim bei Mutti wohnen, sich von ihr bekochen lassen und die Wäsche waschen lassen! Werde doch endlich erwachsen und gründe anderswo eine eigene Familie.

Antwort von charmingwolf,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Geschenke sind Material, wie möchte du jemanden Zeigen das du sie Liebs oder an sie Denkst wen nicht mit eine kleine Aufmerksamkeit??Wirst du dein Kinder das selber Verhalten haben. Ein Weniger Egoismus wurde schon angebracht sein oder ist für dich alles Einweg??Bekommt deine Freundin ab und zu ein Geschenk??Ich wünsche dir viel Glück in dein Partnerschaft und das sie Lange hält. Als Sohn möchte ich dich auch nicht Geschenkt, auch nicht mit ein schönes Schleifen um das Paket

Antwort von MsDoolittle,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich vermute, dass Du es bei Deinen Eltern finanziell sehr gut hast. Sie scheinen sehr viel duldsamer zu sein, als andere Eltern. Deine Eltern scheinen einfach enttäuscht von Dir zu sein.

Schenken und freiwillig helfen sind Gegenleistungen, die ganz selbstverständlich kommen sollten, wenn man selbst von seinen Mitmenschen profitiert.

Dass Du Deinen Eltern als Kind nie etwas schenken "musstest", ist so üblich z. B. nicht. Ich habe meinen Eltern immer Selbstgebasteltes als Kind geschenkt. - Ein Geschenk ist erstmal überhaupt noch nicht materieller Natur. Das scheint nur in Deinem Kopf zu existieren.

Kommentar von Suiheisen,

Ein Gegenstand und der gleichen ist aber nunmal materiell.

Kommentar von Snanifo,

Was ist denn am Geschenke Suchen, am Ueberlegen, was den Eltern gefallen koennte, was sie brauchen koennten, materiell? Oder an etwas zusammenstellen, etwas basteln? Die paar Kroeten, die du dafuer brauchst, fallen dagegen nicht ins Gewicht!

Antwort von Kristall08,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich bin grad etwas sprachlos. Ist es Dir sogar zuviel, deinen Eltern mal eine kleine Aufmerksamkeit zurückzugeben, nach all dem, was sie für Dich getan haben und tun? Wo ist das Problem, deine Mutter mal etwas im Haushalt zu unterstützen?

Sei versichert, wärst Du mein Sohn, würdest Du bald deinen fertig gepackten Koffer VOR der Haustür finden. Ein letzter Service des Hauses.

Kommentar von Suiheisen,

Erstmal ging es um meine Freundin, eine mehr oder weniger fremde Person die hier helfen sollte. Wenn meine Eltern zu mir sagen ich sollte den Müll rausbringen, dann tue ich das auch, ich fülle ihn ja immerhin mit. Oder wenn sie wollen das ich helfen die schweren Getränke nach oben zu bringen, dann tue ich es auch, da sie durch ihre leichten Behinderungen es schon noch könnten aber sich mehr oder weniger schwer damit tun.

Ausserdem sagt mir deine Aussage genau das selbe Prinzip, alles was Eltern sagen muss gemacht werden und das eigenständige Leben und Handeln ist verboten... Alles muss sich nach angewohnten Regelungen halten...

Kommentar von Dichterseele,

Also wenn Deine Freundin öfter bei Dir wohnt, dann gehört sie für diese Zeit quasi zur Familie und hat sich einzufügen. Deine Mutter ist nicht die Gratiszofe Deiner Geliebten!

Wenn Deine Eltern von einem Kind, das nichts hat, keine Geschenke wollten, ist das verständlich - es ist lächerlich jemandem Geld zu geben, damit er einem ein Geschenk kauft. Natürlich kann man auch selber was basteln oder auf der Wiese Blumen pflücken, um Mama eine Freude zu bereiten - auf die Idee bist Du offenbar nie gekommen...Aber wenn Du nun Geld verdienst, dann ist es undankbar , wenn Du für Deine Eltern nichts übrig hast. Du solltest Dich schämen, so egoistisch zu sein!

Wenn Du ein eigenständiges Leben führen willst, dann finanziere Deine eigene Wohnung - im Haus Deiner Eltern stellen sie die Regeln auf! Und sich brüskieren zu lassen, gehört nicht dazu...

Kommentar von UwahX,

Danke... :) Wirklich sehr gesunde und vernünftige Gedanken. Kann man nur hoffen, dass er daraufhin mal darüber nachdenkt.

Kommentar von boudicca,

oh wie recht du hast der schlägt echt den fass den boden aus. es wäre für mich undenkbar meiner mutter noch einen faulen mitesser mehr an den tisch gebracht zu haben der noch nicht einmal die selbstverständlichkeit besitzt etwas zu helfen. und zu den geschenken, da gab es unlängst einen sehr tollen sketcj von und mit anke engelke da wurde der tochter beim auszug die rechnung für alle jahre vorgelegt. denk mal da drüber nach was bei dir im hirn falsch läuft denn wenn sie nicht mehr sind dann heulst du aber ein zurück gibt es nicht mehr und so wie du es schreibst, kann ich mir nicht vorstellen das es ist. sie wollen warscheinlicjh nur die geschenke als leistung und achtung deinerseits und das materielle wird sich wohl nur in deinen kopf abspielen. zum glück hab ich so ein balg wie dich nicht an der backe.

Kommentar von Kristall08,

Du hast nach meiner Meinung gefragt und sie bekommen. Wenn Du eigenständig leben willst, dann tu das mit allen Konsequenzen und zieh aus. In deiner Wohnung kannst Du deine Regeln aufstellen und soviele Leute einladen und bedienen wie Du möchtest. Dann wirst Du schon merken, dass ein Haushalt mehr Arbeit ist als mal gelegentlich den Müll runter zu bringen. Was bin ich froh, dass meine Kinder nicht so sind!

Kommentar von UwahX,

Schön, dass es doch noch soviele gibt, die das so sehen. Dachte schon, ich kämpfe da auf verlorenem Posten. Aber sehr gut, dass Du ihm das so sagst. :)

Antwort von Snanifo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Musst du eigentlich nichts abgeben? Musst du nichts zu Hause helfen oder den einen oder anderen Dienst uebernehmen? Bist du tatsaechlich der Prinz, dem alles reingeschoben wird? Dann haben deine Eltern mit der Erziehung einen Fehler gemacht! Das ist aber nicht so gemeint, dass sie nun Schuld sind, dass du dich so paschamaessig auffuehrst und dich auch noch ueber ein paar Erwartungen beklagst, die deine Eltern an dich fuer eigentlich selbstverstaendliche Dinge haben.

Was ist denn am Geschenke Suchen, am Ueberlegen, was den Eltern gefallen koennte, was sie brauchen koennten, materiell? Oder an etwas zusammenstellen, etwas basteln?

Wenn du nicht willst, weil du sie nicht magst, oder einfach zu faul bist, o.k. Aber auch noch das moralische Nichtmaterielldenken-Maentelchen dir umzuhaengen und als Alibi dafuer zu benutzen, finde ich schaebig und verlogen!

Deine Freundin sollte es sich wohl ueberlegen, mit wem sie sich da eingelassen hat! Wenn du das weiter so durchziehst, wird sie auch vergeblich auf Geschenke und Anerkennung fuer eventuelle Arbeiten warten koennen!

Antwort von Goodnight,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schwer für mich, sich vorzustellen, dass man nicht gerne schenkt. Was ich verstehen kann wenn die Beziehung nicht herzlich ist, dass man keine Motivation hat zu schenken, nur weil das erwartet wird, dass das Bild nach aussen stimmt. Was ist gemeint mit, meine Freundin soll im Haushalt helfen?Soll sie Wäsche bügeln, staubsaugen etc. oder meinen deine Eltern sie sollte den Tisch mit abräumen und beim Abwasch helfen? Solange deine Freundin nicht bei euch einzieht ist sie Gast und so würde ich sie auch behandeln. Bedeutet aber für dich, dass du deinen Eltern die Mehrarbeit abnimmst, sie ist nämlich dein Gast.

Antwort von Mucker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"Weil sie das früher freiwillig auch gemach hätte, nur ist hier wieder die frage was hat dieses Verhalten damit zu tun? Wenn der eine es freiwillig macht und man dadurch auf den Gedanken kommt, dass sowas selbstverständlich sein sollte?"

Eltern haben einfach ihre Erwartungen - wie andere Menschen auch.

Sie haben in ihrem Leben i.d.R. viel für ihre Kinder getan - das war für sie meist ganz selbstverständlich - und nicht immer freiwillig.

Wenn Kinder bzw. Jugendliche dann älter werden - und inzwischen einige Fähigkeiten haben - erwarten Eltern dann schon Mal - dass sie mit anpacken und sich nicht nur bedienen lassen.

Arbeit muss einfach gemacht werden - das ist selbstverständlich - und wenn man 2 gesunde Hände hat und nicht behindert ist - sollte es auch selbstverständlich sein - mit anzupacken.

Alles Gute!

Kommentar von Suiheisen,

du hast den Satz auch wie jemand anders falsch verstanden, nicht ich bin der jenige der helfen soll... sondern meine Freundin soll bei uns im Haushalt helfen. Ich helfe schon, habe das bei einer anderen Antwort genauer beschrieben.

Antwort von Nic43,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Geschenke sollten von Herzen kommen, nicht weil ein Feiertag es vorgibt, oder der gesellschaftliche Druck.

Dass Deine Freundin im Haushalt mithelfen soll, finde ich vollkommen richtig. Schließlich betreiben deine Eltern ja kein Hotel.

Antwort von SweeTAtAkatsuki,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein. Aber du kannst auch nicht von ihnen verlangen, dass sie dir etwas schenken. Entweder hört ihr alle auf, oder du schenkst ihnen auch was, damit es "fair" ist.

Kommentar von Suiheisen,

ich habe noch nie Geschenke verlangt, als kleines Kind sagte ich nur, ich würde gerne dies und das haben und entweder ich bekam es oder nicht.

Kommentar von UwahX,

Angesichts Deiner Reaktionen auf die ganzen Kommentare hier, scheint mir, bist Du noch lange nicht erwachsen. Lies' Dir am besten alle Antworten nochmal durch - am besten die, die nicht Deine Ansicht der Dinge unterstützen. Ganz für Dich. Ohne Dich rechtzufertigen. So ein Trotz-Verhalten bringt Dich nicht weiter. Keiner hier hat seine Zeit dazu verwendet, um Dir auf den Zeiger zu gehen, sondern, um Dir die Augen zu öffnen.

Du schreibst, dass Du Ratschläge/Meinungen zu dem Thema wolltest. Aber Du bist stur und uneinsichtig und das finde ich sehr schade. Wie gesagt: Denk bitte nochmal über alles nach. Ich will auch gar keine Antwort auf das hier, sondern einfach, dass Du wirklich nochmal gründlich über all das nachdenkst.

Viel Glück!

Kommentar von SweeTAtAkatsuki,

Du schreibst aber, wenn du ihnen nix schenkst, machen SIE AUCH NIX FÜR DICH... Dh. Du verlangst von ihnen, dass sie dir etwas (sei es materiel oder sonst wie) geben, willst ihnen aber nix geben... Also verlangst du EBEN SCHON, dass sie dir etwas schenken, und wenn es nur Aufmerksamkeit ist...

Antwort von Suiheisen,

einige von euch sollten vielleicht mal lesen was ich bei anderen dazu geschrieben habe, ich sagte das ich wohl bei einigen Dingen mithelfe... eure nutzlosen vorurteile könnt ihr sein lassen^^

Kommentar von auchmama,

sorry @Suiheisen - ich habe eben noch mal alles durchgelesen und fasse hier mein erlesenes zusammen:

Die Mehrheit hat aus der Formulierung Deiner Frage und Kommentaren nicht viel positives lesen können und ich kann es auch nicht...:-(

Du trägst mal den Müll raus und hilfst Kisten zu tragen weil Deine Eltern leichte Behinderungen haben. Deine Mithilfe in dem Zusammenhang ist sowas von selbstverständlich, dass andere es erst gar nicht erwähnt hätten!!!

Keiner der User hier kennt die Gesamtsituation. Wir alle entnehmen winzige Teile aus Deinen Erzählungen.

Nutzlose Vorurteile in den Antworten lese ich auch keine. Eher empathisches Verhalten, dass im Zusammenleben miteinander eigentlich vollkommen normal ist.Wie alt bist Du eigentlich?

Schlussendlich kann ich dem Rat einiger User nur zustimmen. Such Dir eine eigene Bleibe, vergiss aber danach niemals, dass Deine Eltern auch nicht ewig leben werden und sich über Deine weitere Unterstützung (gesunde Familienstruktur) sicher freuen würden.

Du wirst auch nicht ewig jung bleiben. Die Zeit vergeht schneller als Du Dir das jetzt vorstellen kannst! Wer hilft Dir dann, nicht nur beim Müll raus tragen?

Antwort von PrinzessinLili,

ich finde es nicht gut wenn deine Eltern dir quasi vorschreiben das du ihnen was schneken sollst, aber es hat schon was mit respekt zu tun und damit die Liebe ( diehoffentlich da ist) zu zeigen. Es müssen ja keine großen Sachen sein ein Blumenstraß zum Muttertag, irgendeine komische creme zu Weihnachten, aber das finde ich eigentlich schon wichtig.

Wenn deine Mutter will das freunde von dir im Haushalt helfen sagst du ihr vielleicht mal das wir im 21. Jahrhundert leben und das das nicht mehr üblich ist und das dir das peinlich ist!

Antwort von stuntgirl,

Geschenke sollten immer freiwillig gemacht werden und von Herzen kommen. Das mal grundsätzlich. Aber du würdest dir auch keinen Zacken aus der Krone brechen, Mutter ein paar Blumen zu schenken...Dennoch Zwang ist doof und selbstverständlich ist gar nichts, übringens auch nicht, was deine Eltern für Dich tun. Und deine Freundin sollte ganz daraus gehalten werden. Sie besucht ja dich...

Antwort von Blabla72,

Wenn Deine Eltern dich vielleicht wegen der Arbeit auch noch seltener sehen, kann es gut sein, dass sie die Nähe, die es vorher gab, eben mit Geschenken wiedergewinnen wollen. Mach ihnen einfach ab und zu eine kleine Freude (mal ein paar Blumen oder irgendwas für die Küche, was sie brauchen). Vielleicht wollen sie bloß Aufmerksamkeit. So wie Du es als kleines Kind vielleicht wolltest und was war da besser, als Geschenke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community