Frage von 2KINGSs, 97

Mein Hund kann nicht koten: Liegt es am Knochen?

Guten tag ich hab ein shih tzu ich hab in gestern ein Schweine Knochen geben und heute wo meine mutter mit im drausen war wollte er sein gescheft machen er hat es öfters fürsucht sein geschaft zu machen aber es klappt nicht

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 79

Ja, Knochenkot ist eine sehr wahrscheinliche Möglichkeit. Der Kot ist in diesem Fall durch den Knochen weiß, steinhart und sorgt für einen Darmverschluss. Das ist für den Hund nicht nur extrem schmerzhaft, sondern kann unbehandelt tödlich enden.
Ihr solltet zügig zu einem Tierarzt, besser in eine Tierklinik fahren!

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 67

War der Knochen gekocht, dann würde ich sofort zum TA gehen. Bei einem rohen Knochen kannst du noch etwas zuwarten und sehen ob was kommt, wenn aber bis heute Nachmittag nichts kommt würde ich schon mal beim TA vorbei sehen oder ein Klistir geben.

Antwort
von xttenere, 74

Falls Dein Kleiner nicht innert 24 Std seinen Kot absetzen kann, ruf Deinen TA an.

Mein Labi konnte nach der Gabe von Knochen auch keinen Kot absetzen, und als es dann endlich ging, zerbröselte der Kot, so trocken war er. Also hab ich von Knochen auf Schweinsohren...Bullkau etc. umgestellt, und das Problem war gelöst.

Ich habe mich darauf beim TA erkundigt, warum der Kot so trocken sei, und er erklärte mir, dass das Kalk in den frischen Knochen dem Kot das Waser entzieht, und der Hund dadurch Schwierigkeiten bekommt, diesen abzusetzen.

Er persönlich ist übrigens gegen die Zugabe von Knochen, weil jeder Knochen mal einen scharfe Spitze haben kann beim zerbeissen, und diese wiederum beim runterschlucken das Tier innerlich verletzen kann.

Kommentar von friesennarr ,

Auch wenn ein Tierarzt gegen das verfüttern von Knochen ist, heist das nicht, das der Hund keine Knochen fressen sollte (Knochen sind natürliche Nahrung von Hunden). Die Verletzungsgefahr durch einen Knochen ist genauso gering wie durch jeden anderen Kauartikel.

Wenn man fleischige Knochen verfüttert entstehen diese Problematiken gar nicht. Mein Hund beikommt Barf und natürlich auch Knochen und sie hatte noch nie eine Verstopfung.

Kommentar von xttenere ,

da geb ich Dir absolut recht, friesennarr. Ein Hund der gebarft wird, erhält regelmässig Knochen, da diese zu dieser Fütterung dazu gehören. Bei anderen, welche ihre Hunde mit Fertig / Trockenfutter füttern, sind die Verdauungsorgane nicht mehr an die Verwertung von Knochen gewohnt, und können daher unter Umständen negativ darauf reagieren....z.B. mit Verstopfung...Erbrechen etc.

Ich möchte mich hier mit Dir auch nicht über die Art der Fütterung streiten. Die Einen schwören auf Barf...die Anderen auf Fertig /Trockenfutter.

ich denke, das muss jeder für sich selbst entscheiden...unter Umständen auch mit dem Rat und der Hilfe eines Tierarztes.

Kommentar von friesennarr ,

Warum fasst du das als streiten auf? War bestimmt nicht so gemeint. Wollte nur meinen Standpunkt in punkto Gefahr von Knochen einbringen.

Sicher haben Hunde, die Knochen nicht gewohnt sind eher Probleme das bestreite ich nicht.  Aber wenn man fleischige Knochen (mit wirklich viel Fleisch drum herum) verfüttert, dann passiert eben diese Austrocknung nicht.

Kommentar von xttenere ,

Du sagst es...*wenn* .......

Antwort
von Pfoten, 68

Das liegt sehr wahrscheinlich am Knochen, zu viel davon kann schnell Verstopfung geben. Wenn sie versuchen zu koten und nicht können, ist das immer ganz schlecht. Ich würde zum Tierarzt gehen, dort gibt es die Möglichkeit dass er einen Einlauf bekommt.

Antwort
von Chiarissima, 96

Wenn Dein Hund bis jetzt immer noch keinen Kot abgesetzt hat, solltet ihr schleunigst zum Tierarzt/Notarzt! Der Knochen verstopft vermutlich den Darm und zudem hat das Tier auch noch Schmerzen. Für einen kleinen Hund, wie den Shi-Tzu, kann das tödlich enden.

Antwort
von brandon, 97

Ja, das kann gut möglich sein das er durch den Knochen eine Verstopfung hat. Wie groß war der Knochen denn für einen so kleinen Hund?

LG

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 54

Ja es kann am Knochen liegen, denn zu viel Knochen macht den Kot steinhart.

War es ein gekochter/gegarter Knochen? Dann kann der auch splittern und auch das kann höllische Schmerzen und Verletzungen verursachen.

Man darf keine zubereiteten Knochen geben. Nur rohe Knochen - aber Schwein sollte man nicht roh geben. Von dem her, war das echt falsch.

Wie auch immer - ab zum Tierarzt. Er kann eine Verletzung oder auch einen Darmverschluß haben oder einfach so harten Kot, dass er ein Problem hat.

Und für die Zukunft - bitte erkundige Dich über das Barfen. Wenn Knochen, dann bitte mit Verstand

Viel Glück.

Antwort
von Margotier, 41

Schweineknochen haben in einem Hund überhaupt nichts verloren. Roh können sie das Aujeszky-Virus enthalten (für den Menschen harmlos, für Hunde verläuft eine Infektion immer tödlich), gekocht können sie splittern.

Antwort
von ErdbeerGirl111, 83

wenn es länger nicht geht , würde ich ihn zum Artzt bringen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten