Frage von rn2212, 239

Probleme mit der Welpe. Wer kann mir helfen?

Hallo leute. Habe mir letzten donnerstag eine 8 und halb wochen alte welpe geholt (französische bulldogge, rüde). der kleine ist echt ein prachtstück wunderschön und zuckersüß. ein blickfänger auf der strasse. aber er ist, vorallem nachts vor dem schlafen gehen, immer sehr aufgedreht. so sehr dass ich heute fast kurz vorm heulen war!!! dass er es mit der zeit erst verstehen wird nicht in die wohnung zu pullern, das ist klar. aber manchmal ist er so aktiv er fängt an zu bellen, beisst um sich herum (ich weiß, dass er nur spielen möchte). aber wenn ich versuche ihn zur ruhe zu bringen, werde ich auch irgendwann mal lauter, irgendwann hau ich mit dem finger hinter seine ohren oder auf den mubdbereich, aber bei allem bellt er und möchte nicht aufhören, er denkt weiterhin es sei ein spiel.
dazu kommt auch, dass ich nicht weiss wie ich ihn an die leine gewöhne. er guckt mich an als ob er sagen wolle: bin ich dein hund oder was soll die leine!?
bitte um tipps... danke im voraus leute

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Sheltiemama, 69

Hier handelt es sich um einen typischen Fall, der todsicher so endet, wie tausende vorher.  Dieser Hund, der absolut kein Anfängerhund ist, wird schon in seinen ersten Lebenswochen verdorben.  

Bei dieser Einstellung und Blauäugigkeit des Halters kann ich jetzt schon prophezeien, dass dieses arme Wesen über kurz oder lang im Tierheim landen wird.  Verdorben und verkorkst, weil mal wieder ein Mensch seinen 1. Hund nach der Farbe der Möbel und des Teppichs ausgesucht hat, ohne sich auch nur im Geringsten mal über die Hundehaltung informiert zu haben, geschweige denn sich drum gekümmert hat, ob so ein Hund überhaupt in sein Leben passt.    

Kommentar von rn2212 ,

du hast auchn knall ganz einfach.

Kommentar von rn2212 ,

achso mal nach drei monaten durchgelesen :D meinem baby geht es so gut er wird von der kompletten familie auf händen gehalten. derzeit gehen wir in die hundeschule und lernen gemeinsam zum hunde-mensch verhältnis :) wie du ja meintest;tierheim? er ist wie mein kind!!! es mag sein dass ich mal überfordert war, aber so überfragt ich auch gewesen bin war ich knapp täglich beim tierarzt, sogar beim nießen :) ich hatte nicht viel hundeerfahrung und habe hier nach rat gebeten und solche menschen wie du haben mich fast zum tierquäler abgestempelt... das musste ich grad mal loswerden, du solltest mal lernen wie man mit menschen umgeht! abartig seid ihr...

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 113

Hallo als erstes bitte vergiss César Milan oder irgendwelche Methoden die mit Unterdrückung und Gewalt zutun haben. 

Das ist ein Hundewelpe von knapp 9 Wochen , der ist frech weiß garnichts und deine Aufgabe ist es den Hund zu erziehen. 

Und ehrlich ich bin echt enttäuscht, warum man sich nicht mal eine Welpen Broschüre holen kann BEVOR der Hund ins Haus zieht. Das ist ein Lebewesen mit Bedürfnissen und diese können auch sehr alt werden zwischen 10-15 jahre. In jeder billig Broschüre für nur 5 Euro stehen die Grundlagen der ersten Wochen drin. 

Naja zu deinem Problem, der Welpe brauch keine Heulsuse (sorry das ich das so sage) der brauch kein Halter der rum schreit und schon garnicht körperliche Maßregelungen macht, wie das hauen hinter die Ohren. 

Der brauch eine Bindungsperson , Sicherheit, Verständnis, artgerechte Haltung und Führung und Vorallem Geduld. 

Hunderziehung beginnt jetzt sofort. Zu der nächtlichen Unruhe. der Hund muss sich erstmal an seinen neuen Alltag mit seinen neuen Menschen gewöhnen , dazu gehört auch die nächtliche Ruhe. Das kann ein paar Tage so sein oder eben auch Wochenlang so gehen. 

So ihr geht vorm ins Bett gehen nochmal raus. Wird draußen fleißig gepullert, spiel noch ein paar Minuten mit dem Hund draußen das macht müde . Dann geht's ins Bett. Hinlegen Decke über den Kopf. Meinetwegen Knöpfe ins Ohr. Den Hund ins Körpchen setzen( was hoffe ich bei dir im Schlafzimmer ist) und ab dahin wird er Hund vollkommen ignoriert und es ist Ruhe angesagt. Das kann man auch mit einem Kommando belegen. Beispielsweise "Ruhe"Egal ob er bellt, jammert dort sonst was. 

Mit der Zeit wird der Hund auch merken das wenn du dieses Wort sagst, das er rein garnichts mehr zu erwarten hat. Gehst du darauf natürlich nicht ein, bringt die Konditionierung dieses Kommandos rein garnichts. 

Der wird schnell genug merken das er mit so einem Verhalten nicht weiter kommt. Dann zum beißen , Schonmal was über Beißhemmung gelesen? Falls nein bitte nachholen.

Beißhemmung muss der Hund erst lernen, das er vorsichtig mit Menschenhaut umzugehen hat. Dazu beliesst man sich und bringt dem Hund ein Abbruchkommando bei wie (wie nein oder lass es) 

Einfach daher brabbelt versteht der Hund so ein Kommando nicht, das muss genauso erlernt werden wie ein Sitz oder Platz Kommando. 

Jeder welpenbesitzer kennt diese wilden 5 Minuten bei Welpen , wenn sie um sich beißen überdreht sind . Das geht vorbei und auch da sollte man nicht näher auf den Hund eingehen. Kurze Trainingseinheiten, altersgerechte Auslastung, viel viel Hundeverständnis und Vorallem Geduld. 

Ungeduld ist absolutes Gift in der Hundeerziehung. Und du kannst dich drauf gefasst machen das du die nächsten 2 Jahre mit Konsequenter Hundeerziehung beschäftigt bist. Bis der Hund eben geistig ausgewachsen ist das kann zwischen dem 2-3 Lebensjahr sein.

So und zum Problem mit der Leine, wo ist genau das Problem? Zieht der Hund ? Oder kennt er überhaupt kein laufen an der Leine ? Beißt er in die Leine. Falls nein warum? Gute Züchter gewöhnen die Welpen während der Aufzucht schon an Halsband , Leine und Geschirr. Ohne nähere Infos was dein Problem ist mit der Leine kann ich dir nicht weiter helfen.  

Kommentar von rn2212 ,

genau auf solch unnötige kommentare habe kch gewartet. "eine broschüre kostet nur 5€ und ich bin enttäuscht wieso sie sich das nicht vorher schon geholt haben"
erstens mal ist mir das so relativ egal was das kostet, ich habe schon auch ein taschenbuch für 20€ geholt, aber ich habe schließlich zum ersten mal einen hund und kann den einen oder anderen rat mal gebrauchen wir sind nicht alle als hundeerzieher vom himmel gefallen so wie du. hinters ohr tippen lauter werden jeder hat seine eigene art den hund auf die stille bzw auf einen gewissen respekt aufmerksam zu machen wie wir es auch bei heranwachsenden kindern tun, jeder hat nun seine eigene art und weise ich weiß ja nicht ob du deinen hund hypnotisiertest. ach und das letzte mal rausgehen nach hause ins körbchen setzen und ignoerieren? die ganze nacht, einen welpen der noch nicht einmal stubenrein ist? ich glaub da hast DU mein lieber auch noch so einiges zu lernen! ich gehe alle 1-3 std mit meinem welpen raus damit er stubenrein wird habe seit donnerstag wenns hinkommt nur 16 stunden geschlafen. und du nennst das falsche erziehung?
nur weil ich den einen oder anderen tipp benötigen könnte macht mich das lange schon nicht zur heulsuse ich könnte genauso gut manches von einer broschüre falsch aufnehmen und falsch verwenden. gut dass du mir das sagst, ich habe vor gehabt mich mein lebenlang bei meinem hund auszuheulen! und ich brauche keinen quatschkopf für den es von natur aus angeboren sein sollte hunde erziehen zu können. ich brauche genauso wenig eine heulsuse die einfach nicht weiß wie man mit menschen umgeht.
ach das mit der leine mache ich ohne deine weiteren kommentare danke, ich brauchenkein vorwürferisches plädoyer sondern nur TIPPS bei zwei schritten.

Kommentar von rn2212 ,

genau auf solch unnötige kommentare habe ich gewartet. "eine broschüre kostet nur 5€ und ich bin enttäuscht wieso sie sich das nicht vorher schon geholt haben"
erstens mal ist mir das so relativ egal was das kostet, ich habe schon auch ein taschenbuch für 20€ geholt, aber ich habe schließlich zum ersten mal einen hund und kann den einen oder anderen rat mal gebrauchen wir sind nicht alle als hundeerzieher vom himmel gefallen so wie du. hinters ohr tippen lauter werden jeder hat seine eigene art den hund auf die stille bzw auf einen gewissen respekt aufmerksam zu machen wie wir es auch bei heranwachsenden kindern tun, jeder hat nun seine eigene art und weise ich weiß ja nicht ob du deinen hund hypnotisiertest. ach und das letzte mal rausgehen nach hause ins körbchen setzen und ignoerieren? die ganze nacht, einen welpen der noch nicht einmal stubenrein ist? ich glaub da hast DU mein lieber auch noch so einiges zu lernen! ich gehe alle 1-3 std mit meinem welpen raus damit er stubenrein wird habe seit donnerstag wenns hinkommt nur 16 stunden geschlafen. und du nennst das falsche erziehung?
nur weil ich den einen oder anderen tipp benötigen könnte macht mich das lange schon nicht zur heulsuse ich könnte genauso gut manches von einer broschüre falsch aufnehmen und falsch anwenden. gut dass du mir das sagst, ich habe vor gehabt mich mein lebenlang bei meinem hund auszuheulen! und ich brauche keinen quatschkopf für den es von natur aus angeboren sein sollte hunde erziehen zu können. ich brauche genauso wenig eine heulsuse die einfach nicht weiß wie man mit menschen umgeht.
ach das mit der leine mache ich ohne deine weiteren kommentare danke, ich brauche kein vorwürferisches plädoyer sondern nur TIPPS bei zwei schritten.

Kommentar von T4YFUN23 ,

Einafets2808 hat mit seiner Antwort aber absolut recht !

Du hast probleme mit deinem Hund, bekommst eine sehr qúalifizierte Antwort, in der sehr viel Hundeerfahrung steckt und reagierst bockig?

Klar hat jeder seine eigene Art den Hund zu erziehen, aber wenn du dich wirklich vorher mit Hundeerziehung beschäftigt hättest, würdest du auch wissen und verstehen das weder anschreinen noch körperliche Gewalt egal in welcher Form alles andere als ratsam sind! Der kleine kennt deine Regeln noch nicht und bekommt für unwissenheit eins auf den Deckel ?! Wie soll er da Vertrauen zu dir aufbauen?

Zum problem Nachts, du kannst auch in den ersten Wochen eine Welpenbox aufbauen... Der Hund macht nicht in sein eigenes Nest, damit sparst du dir das alle 2-3 Stunden aufstehen und erziehst so deinem Hund auch eine Nachtruhe an... ABER bitte belese dich vorher genbau wie man solch eine Box aufbaut.. es soll ein toller Ort für deinen Welpen sein in dem er sich wohl fühlt und gerne rein geht !

Kommentar von dennybub ,

Und ich bin enttäuscht, dass du dir einfach ein viel zu junges Hundebaby suchst, nur weil er ein Blickfang auf der Straße ist. Wegen einem Blickfang sollte man sich niemals nicht einen Hund zulegen.

Du machst alles falsch was man nur falsch machen kann. Statt dass du auf guten Rat hörst, reagierst du patzig und beleidigt.

Armes Hundebaby. Leider gibt es viele verantwortungslose Züchter gute würden die Jungen niemals so früh abgeben) und genauso viele verantwortungslose Halter (gute würden ein Hundebaby niemals so früh kaufen und schon gar nicht wegen dem Blickfang).

Kommentar von Einafets2808 ,

Das ist der Unterschied. Wenn jemand konstruktive Kritik nicht annehmen kann oder will. Und nein kein Hundeanfänger ist vom Himmeln gefallen. Aber deine Probleme die du beschreibst , sind völlig normal und auch das wird beschrieben in Büchern. 

Ich habe das deswegen deutlich für dich geschrieben das du aufwachst, und aufhörst den Hund vermenschlichen zu wollen. Und man ließt die verzweifelung aus deinem Text raus. Also wenn du kurz vorm heulen bist , dann ist man schon genervt.  Das ist kein Menschenkind sondern ein Hundewelpe. Ein Hund kennt solche Denkweisen nicht wie andere respektieren. Der Hund brauch eine souveräne Bindungsperson die im Sicherheit vermittelt keine körperlichen Maßregelungen, oder Halter die einfach genervt sind. Welpen gucken sich viel ab durch beobachten. Der Hund riecht und sieht deine Körpersprache und weiß genau du bist aufgeregt, abgespannt genervt oder sonst was. Und sein Verhalten spiegelt deins weiter. Wenn du nicht weißt wie du den Hund erziehst ohne Gewalt , sondern unerwünschtes Verhalten wird umgelenkt in erwünschtes mit positiver Bestärkung und Körpersprachliches kommunizieren mit dem Hund. 

Ich habe dir mehrere Tipps gegeben. Zur nächtlichen Unruhe. Und wo habe ich geschrieben , die ganze Nacht ignorieren? Kommt der Hund 3-4 Stunden später wieder oder sogar früher um sich zu lösen geht man natürlich mit dem Welpen raus. fertig mit lösen wieder rein ins Bett und Ruhe angesagt. 

Das ein knapp 9 Wochen alter Welpe keine 6-8 Stunden durchschläft ist ja normal. Ich habe bei meinem Welpen die ersten 4 Wochen nicht durch geschlafen. Wir sind meist immer so  22-23 Uhr die letze Runde . Und gekommen ist er zwischen 2-4 Uhr nochmal. Dann war bis 6 oder 8 Uhr Ruhe. 

Hier nochmal ein Tipp zur Stubenreinheit, mit dem Leinenproblem magst ja nicht raus rücken, da bist ja bockig und magst nicht drauf eingehen.

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.
Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.

Warum stehen bleiben?
Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.

Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?
Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?
Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!

Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!

Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das der Hund nicht hin und her tapsen kann , oder außer Sichtweite läuft. 
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können.

Nur weiter fleißig weiter üben.   

Kommentar von Schalke043112 ,

Viel zu jung kann man das jetzt nicht nennen. Wir haben schon Hunde seit ich denken kann und die holen wir immer mit 8-9 Wochen und es hat ihnen nicht wirklich geschadet. (An dennybub)

Kommentar von rn2212 ,

wollt ihr mich gerade alle zusammen auf den arm nehmen? was unterstellt ihr mir den überhaupt, dass ich den hund wegen des blickfanges jung gekauft habe? man ihr habt glaub ich alle so schlecht geträumt. es geht mir nicht um den großen teil vom inhalt hier drinne sondern um die art und weise etwas rüberzubringen, bzw. solchte vermutungen. nur weil ich das erwähnt habe, chillt mal mein hund ist halt ein hübscher und fällt auf ist es schlimm so etwas kurz zu erwähnen oder was habt ihr fürn problem?

Kommentar von Einafets2808 ,

Für was gebe ich hier eigentlich Rat? Für was gebe ich dir Rat zur Stubenreinheit, Beißhemmung oder versuche dich wach zu rütteln. Nö du bist wie ein bockiges , stures , Kleinkind das null mit konstruktiver Kritik umgehen kann.

Ließ dir mal mein Text durch , ich war sachlich ,höflich, direkt und wollte dir die Augen öffenen, was bekommt man man wird blöd angemacht. Ich habe weder das Alter bemängelt noch das du verliebt bist in deinen Hund. 

Wer Fragen stellst im Internet,muss immer mit zwei Seiten rechnen und Vorallem muss mit Kritik umgehen können. 

Kommentar von Einafets2808 ,

Ehrlich mal zu jedem aufgezählten Problem ,habe ich dir einen Rat gegeben. Und du schaukelst dich daran hoch weil ich eine "5 Euro " Broschüre erwähnt habe. Ehrlich mal überdenke mal deine Schreibweise ..sehr traurig man macht sich die Mühe zu antworten und zu helfen. Was passiert Fragesteller kann nicht mit Kritik umgehen und man wird blöd angemacht und beleidigt . 

Antwort
von veronicapaco, 71

Mit meinem Jack russel hatte ich ähnliche Probleme. Bei uns war die Lösung Ruhezeiten einführen. Sie war einfach irgendwann so überdreht  das sie gar nichts mehr gecheckt hat. Also wir sind drei mal am Tag Ganz normal spazieren gegangen und nach dem spazieren kam sie immer in die Hundebox zum schlafen. Damit sie runter kommen kann. Sie ist dann  ja auch ausgepowert. Das hat viel geholfen und der Rest hat sich mit der Zeit gelegt.. Aber sowas wie schlagen bringt nichts.. Gerade sowas wie auf die Schnauze schlagen macht sie nur bescheuerter. Wenn sie außerhalb der Ruhezeiten und dem spazieren nocheinmal richtig aufdreht obwohl  sie genug spazieren war darf sie auch nochmal in die box. Es klingt Hard und ist am Anfang schwer aber eine Welpe verbringt eh noch denn halben Tag damit zu schlafen.. ( oder sollte es im normal Fall ) außerdem würde ich dir raten eine welpenschule zu besuchen. Dort kannst du deinen Hund gut sozialisieren und erziehen. Und wenn Fragen aufkommen kriegst du immer kompetente Antworten :) lg

Antwort
von Viowow, 79

Da du ja den kompetenten hundeleuten hier schon vorwirfst, keine ahnung zu haben und nicht zu antworten, willst du ja offensichtlich nur eine bestätigung für dein verhalten, und keine wirkliche hilfe...

erstens ist der welpe zu früh von der mutter weg. er hätte noch 1 oder 2 wochen da bleiben sollen...

und zweitens: sanktionieren brauchst du den kleinen schonmal gar nicht, rumheulen und rumschreien hilft auch nicht.
deine aussage, jeder erzieht seinen hund individuell, ist schon korrekt, aber auf die nase oder hinter die ohren kloppen gehört da nicht zu. das ist nicht der art entsprechend und somit gegen das Tierschutzgesetz!

dein buch für 20€ scheint auch nicht so dolle zu sein...
viel bleibt da also nicht über:

trainiere deine geduld,
suche dir einen trainer, der gewaltfrei arbeitet( z.b. von d.o.g.s.)
und sei mit freude mit deinem kleinen zusammen.

Kommentar von rn2212 ,

sorry aber diese ,,kompetenten hundeleute" sollen erst lernen, unter anderem auch du, wie man mit leuten redet, die sich grad etwas informieren wollen. die 20€ habe ich erwähnt weil es schon fast unterstrichen worden ist dass es nur 5€ kosten soll, als ob ich es wegen dem geld nicht tue. und auch wenn ich etwas falsch mache erklärt mir das nicht wie minderbemittelte und unzivilisierte (rumheulen, heulsuse etc) sondern wie normale menschen. oder leidet ihr alle zusammen an depressionen? und wenn ich dem rest nicht geantwortet habe heißt das doch nicht, dass ich es nicht beachte, ich lass nur nicht so frech mit mir redenD wegen solchen dummen kommentaren sollte man euch echt von gf entfernen.

Kommentar von Einafets2808 ,

So frech mit mir Reden? Du kannst die Kritik nicht vertragen.ich war sachlich und höflich in meiner Antwort und war nicht persönlich dir gegenüber, habe lediglich kritisiert das du dich nicht ausreichend informiert hast. Und das hast du leider nicht, sonst hättest du diese frage hier nicht gestellt. Und darauf reagierst du bockig ,wirst persönlich und beleidigend in dem du erfahrene Hundehalter Sachen Vorwürfen das sie Depressionen hätten. Nur weil die Antwort nicht passt. Allein die Aussage "ich war kurz vorm heulen " klingt sehr verzweifelt. Dann freue dich mal auf den Zahnwechsel und die Pubertät. Da wir du wirklich weinen.

Kommentar von Viowow ,

weist du, rn2212, hier wird dir keiner , der ahnung hat, honig ums maul schmieren, und dich mit samthandschuhen anfassen. warum nicht? weils nichts bringt. du machst fehler und die werden dir hier aufgezeigt. das heist nicht, das alle anderen keine fehler machen.wir alle verbringen unsere freizeit auf gf, "entfernen" kannst du uns schonmal gar nicht. und wenn du keine kritisierenden antworten willst, frag nicht....

Kommentar von rn2212 ,

wenn du persönlich wirst und behauptest ich hätte mir einen hund geschaffen um blicke zu fangen und deine "hilfe" so anfängt, sorry! das macht man nicht!! ich habe mich genügend informiert, aber probieren geht über studieren man nimmt es nun mal etwas leichter auf als es ist. ich habe um rat gebeten und so natürlich und gesund das verhalten von ihm auch ist, ist das noch kein grund für so eine frechheit mir sachen zu unterstellen nur weil ich den kleinen kerl mal kurz vorstellen wollte. es reicht nicht nur sich zu informieren sondern praktizieren muss man auch, und ich finde es überhaupt nicht schlimm wenn ich hier einige fragen stelle. da gibt es nichts zu kritisieren ich bin kein hundezüchter sondern ein anfänger. ich habe ihn wegen seinen leicht erwärmten ohren zur notaufnahme gebracht, was wieder darauf hinaus geht, dass ich alles erst kennenlernen muss, obwohl ich eigentlich auch fast alles unter kontrolle habe. du siehst ich sehe ein, STECKE AUCH EIN aber keine unterstellungen du kennst mich garnicht. und jetzt sense wir müssen es nicht zu lang ziehen!

Antwort
von MuttiSagt, 92

Hast du kein Welpenbuch? Ein Welpenbuch und 1 mal die Woche Welpenschule wären durchaus hilfreich. Ansonsten verstehe ich nicht, wo das Problem ist, wenn er abends seine 5 Minuten hat, auch mal was zu spielen. Kauf dir noch ein Buch über Bindungsspiele

Kommentar von rn2212 ,

ja 5 minuten aber ich würde halt gerne wissen, ob ich vielleicht manches bei meinem verhalten verachte oder was ich besser machen kann... mit nur büchern kam ich nicht weit aber ich glaube es ist sehr sinnvoll eine welpenschule aufzusuchen

Kommentar von MuttiSagt ,

Also gut wäre es, die Bücher auch zu lesen. Da steht schritt für schritt drin, wie man Leinenführigkeit trainiert und auch welche Spiele man machen kann.

Antwort
von neonlichtaugen, 118

also an die leine gewöhnen kann zum beispiel helfen, wenn du die leine auch in der wohnung mal dran lässt. oder an sich halt einfach mit ihm draussen hinsetzen, ihn anleinen & warten bis er läuft. ist anstrengend ich weiß, aber so hab ich es gemacht. 

ansonsten wenn er am stress machen, bellen und rumbeissen ist, AUS oder NEIN sagen bis er leise ist & dann leckerlis geben oder ignorieren. wenn man sie beachtet und noch so wegstößt, finden sie's nur noch geiler. 

Welpen müssen mega viel schlafen eigentlich also einfach bevor du schlafen gehst nochmal in nen park, damit er rennen und sich austoben kann & dann sollte er eigentlich zur ruhe kommen. & wenn nicht - ignorieren. 

2 fliegen mit einer klappe kannst du schlagen, wenn du ihn einfach abends in der wohnung anleinst (bei meinem war das so, dass er an der leine immer mega ruhig war. er wollte halt anfangs nicht laufen an der leine aber er war halt allgemein direkt ruhig an der leine) & so hab ich ihn dran gewöhnt & er war abends ruhig. das ging voll schnell. mehr als 2 tage hab ich das auch nicht gemacht. 

Antwort
von Juliet013, 37

Mach mit deinem Hund kurz vorm Schlafen gehen Suchspiele, das fordert den Geist des Hundes ( danach sind sie meistens müde). Nimm erstmal ein Geschirr und gehe erst wenn er sich traut nach draußen. Im Garten kann er ja immer hin.
Schlage deinen Hund niemals!

Das erste Jahr ist immer voll anstrengend, dass weiß ich aus eigener Erfahrung.

Habe Geduld, es lohnt sich. Ihr werdet noch Spaß haben!

Viel Erfolg noch

Kommentar von rn2212 ,

danke juliet. geschlagen wird er nicht um gottes willen, es kann sich auf sein charakter auswirken. antippen und ihn ,,wach machen von seinem spielerichen trance" soll ja gut sein. habe es halt probiert und wollte wissen welche methode am besten ist. ich probiere es auch mal mit der schule wenns nicht besser wird, er ist ja auch noch ziemlich jung.
lg

Kommentar von Juliet013 ,

Hundeschule ist eine sehr gute Idee, da bekommt dein Welpe soziale Kontakte mit anderen Welpen u. spielt mit ihnen, dass ist sehr wichtig. Es ist so süß den Welpen zuzuschauen. Nebenbei sagt dir der Hundetrainerin wichtige Infos. Viel Spaß : )

Antwort
von LucifersBAE, 101

Du musst wissen Bullys haben ihren eigenen Kopf. Nicht schreien sondern der Ton machts mit viel Training. Meine Bully Dame tut auch öfters mal so als würde sie mich nicht hören, aber den Futter sack hört sie immer 😂

Antwort
von adventuredog, 52

tja, das kommt davon wenn man sich eonen Welpen kauft weil - ich zitiere:

"ein blickfänger auf der strasse"

ist/sein soll und sein Hundewesen völlig missverstanden wird. 

Such dir dringend eine Hundeschule, denn ich glaube nicht, dass es reicht, wenn du dir ein, zwei schlaue Bücher kaufst. Die Tips darin müssen dann ja auch umgesetzt werden können und so etwas lernt man als Anfänger durch Anschauen und Nachmachen eben nur in einer vernünftigen Hundeschule/Hundeplatz oder unter Gleichgesinnten im Verein für die Rasse. 

Viele Rassehundevereine bieten Trainingsgruppen an. Frage doch mal deinen Züchter.

Kommentar von rn2212 ,

wow da sollten manche leute echt mal die finger still halten! was für ein negativ ausgeprägter mensch woher willst du denn wissen dass ich mir meinen hund gekauft habe um ihn als accessoire zu benutzen? klar bin ich stolz drauf wenn er auffällt, dass das nicht alles ist, ist mir schon klar! bitte lasst so dumme kommentare von meinen fragen weg und zieht euch keine falschen sachen ausm ....
danke und tschüss!

Kommentar von adventuredog ,

"woher willst du denn wissen dass ich mir meinen hund gekauft habe um ihn als accessoire zu benutzen?"

ganz einfach: wenn es nicht so wäre, hättest du dich VORHER über die richtige Erziehung eines Hundes schlau gemacht und verschiedenen Züchter angeschaut, dich über die Rasse und ihre Eigenarten informiert und nicht einen Modehund der Qualzuchtrassen gekauft!

Such dir fachkundige HIlfe zB hier:

http://www.hundeschulen.de/menschen-mit-hund/hundeschule-finden/hundeschulen-ver...

oder hier:

http://www.ikfb.de/lg\_hh\_aktuelles.html

die bieten Spaziergänge an, auch Trainingsspaziergänge. Dort lernt man den Umgang, die Erziehung, mit diesen Hunden.

Warum wendest du dich mit deinen Problemen nicht an den Züchter? vielleicht gibt es eine ganz einfach Erklärung für das aufgedrehte Verhalten deines Welpne? Beispiesweise: haben die Welpen dort immer zu der Zeit ihre meiste Aufmerksamkeit und Action bekommen?? das Leben beim Züchter prägt einen Hund mehr, als vielen Hundebesitzern lieb ist...




Kommentar von Sheltiemama ,

Wer weiß, wo der Hund her ist....

Antwort
von Felixie1, 91

Da gibt es Cäsar Milan,der Hundeflüsterer.An den kommst du natürlich nicht heran.Besorge Dir entsprechende Bücher von ihm,darin steht,wie man Hunde erzieht.

Kommentar von 04738 ,

Haha genau, ab ins fernsehn :D

Kommentar von ahtnamas22 ,

Cesar milan: unterdrückung, gewalt, schmerzen und eine gute ferseh-verkaufs-stimme+gutes aussehen

Kommentar von Viowow ,

"da gibt es caesar milan, den hundequäler" <- So wärs richtig...

Antwort
von 04738, 84

Der Hund ist offensichtlich voller energie. Du hast mehrere möglichkeiten.

1. tagsüber richtig auspauern. vielleicht vorm schlafen gehen nochmal 5 min in den hinterhof oder so, von der leine lassen und mal richtig mit ihm rennen. oder fahrrad fahren kp halt auspowern

2. ihm eine Decke schenken. das istr dann seine decke, du musst ihn natürlich auf sie aufmerksam darauf machen, ein bischen mit ihm damit spielen. Aber sachte, schließlich muss der Hund eine beißhemmung lernen und das vertrauen aufbauen dass das alles nur spiel ist.

3. vielleicht reicht als beschäftigung auch schon ein leckerer kauknochen und ein bischen hilfe mit einem guten schlaflager in herchen nähe. bezweifle ich aber, da das schon ganz belebt klingt ;)

4. klar machen wann du es ernst meinst mit der autorität. Das muss früher oder später als bedingung für alle wichtigen kommandos geklärt werden. Nimm dir den Hund hock dich hin mit festem ruhigem griff (arm fest um den hund und hinten mit den beinen zu. Nicht einquetschen, aber fest und ruhig bei dir auf dem boden halten) Du wirst bestimmt ein bischen rangeln müssen, aber wenn du gewonnen hast, merkt der hund, wie angenehm es ist zu chillen.  VORSICHT: Im spielmodus begreift der Hund vielleicht nicht dass es zu folgen gilt, wird womöglich sogar aggressiv. Diese autorität also besser in anderem kontext klar machen. (durchaus wenn er besonders nervös ist, dann ist es ja teilweise auch notwendig, aber halt nicht in den 5 extremen minuten) Wenn die autorität geklärt ist, wird das ommando AUS recht schnell funktionieren und der Hund beschäftigt sich allein mit der Decke wenn nötig

GRUNDLEGEND: macht der Hund immer das gleiche wie du

ALLES was er tut spiegelt dich wieder. Sein verhalten ist niemals falsch, sondern immer so, wie du eben mit ihm umgehst. Für fehlverhalten bist du verantwortlich. Wut darf also nicht auf den Hund gerichtet sein.

Bist du ruhiig, und kannst ihn ruhig fesht halten und ruhe ausstrahlen, spürt der hund das und übernimmt es. Nicht jedoch, ohne genug sport, dann muss die energie einfach raus

Oh man was ne Antwort, sry hoffe ich konnte trotzdem helfen

Kommentar von Einafets2808 ,

1. auspowern? Der Hund ist etwas über 8 Wochen. Der brauch Erziehung . Und du gibst nicht ernsthaft den Rat mit so einem jungen Hund Fahrrad zu fahren. Nebenbei es handelt sich um eine Qualzucht Rasse mit verkürzter Schnauze , die eh schon Probleme beim Atmen hat. Ein Welpe am Fahrrad absolut gefährlich. 

2.was hat eine Decke bzw. dem Hund eine Decke schenken mit der Beißhemmung zutun? 

3.kauknochen nur unter Aufsicht dem geben, für die Nacht das man seine Ruhe haben will ist das nichts, zumal man einschlafen könnte und der Hund dann unbeaufsichtigt wäre mit dem Kauknochen. Der Hund muss lernen das ruhe ist in der Nacht und nicht ich bekomme was zu fressen. 

4.hunde brauchen Person die Macht demonstrieren will, nur jemand der die versteht in ihrem handeln. Ein Welpen bewusst zu unterwerfen ist ein fataler Vertrauensbruch (zumindestens lese ich das so raus) was du da beschreibst. Der Hund muss erzogen werden und brauch geduldige Halter . 

Kommentar von T4YFUN23 ,

Das ist mit Abstand eine der schlechtesten Antworten die ich jemals zum thema Hundeerziehung gelesen habe ?!?! ist das alles ernst gemeint ?

Kommentar von inicio ,

bitte gib keine antworten, wenn du null ahnung von welpen hast ahst!!!! mit einem 8 wochen alten welpen fahrrad fahren??? :(

Kommentar von Viowow ,

"oh mann, was ne antwort" ja, dein letzter satz trifft es auf den punkt.... hilfreich? eher nicht, nein.

Kommentar von spikecoco ,

" oh man was für eine Antwort," sprichwörtlich es ist schon erschreckend, was hier für Tipps gegeben werden, gerade wenn es sich um einen Welpen handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community