Frage von mfan1997, 158

Probleme mit der Reitstunde. Was würdet ihr machen?

Hey hey. Ich reite jetzt seit 8 Jahren, habe 3 Reitbeteiligungen die ich fast täglich bewege und nehme 1x pro Woche Reitunterricht.

Ich reite in einem Schulbetrieb, mit verhältnismäßig eher schlechten Pferde (genaueres bitte Kommentar) aber einer absolut Top-Reitlehrerin. Ich reite auf einem guten E Niveau - bereit für die A.

Ich reite aber schon seit 2-3 Jahren auf diesem Niveau, komme aber nicht weiter, vermutlich weil ich Gruppenstunden nehme - und wegen den schlechten Schulpferden. Ich würde gerne Einzelstunden bei der Trainerin nehmen, aber mit Schulpferd ist das übertrieben teuer (und die Pferde sind eben auch schlecht) aber ein eigenes Pferd/Rb habe ich an dem Stall nicht.

Meine Rbs stehen eine dreiviertel Std zu Fuß von dem Reitstall entfernt (sie stehen privat im Offenstall) und ich kann die nur im Sommer ab und an rüber nehmen, weil das sehr zeitaufwändig ist. Fahren kann mich keiner.

Einzelstunden auf eigenem Pferd sind preiswert und auch lohnenswert, allerdings hat die Rl eigentlich keine Kapazitäten mehr (zu viel Unterricht und Beritt) aber sie hat gesagt im Sommer kann sie mich ab und zu mit der Rb reinschieben, wenns auf die Turniere zu geht.

Ich würde mich gerne reiterlich weiter verbessern, habe aber kein geeignetes Pferd bei def Trainerin - die hat aber auch kaum Kapazitäten. Die Schulpferde können kaum was...aber ich will den Stall nicht wechseln, weil ich diese Trainerin behalten möchte. Sie ist wirklich fachkompetent, unterrichtet wahnsinnig gut und ich kann viel bei ihr lernen.

Ich trete auf der Stelle und weiß nivht vor und zurück. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Fragen einfach stellen!!!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 55

Ach Mädel - du redest Viel und sagst nichts....

Das Problem ist offensichtlich , dass Du Dich in irgendeiner Weise an  diese 3 Reitbeteiliungespferde gebunden fühlst, willst aber nichts  darüber rauslassen.

Wir wissen ja auch nicht, was Du sonst so machst - aber egal, ob Du noch lernst oder Berufstärig ist, ist das alles wahrscheinlich ein bisschen viel. Da mußt Du Dich wohl einfach entscheiden - entweder gibst Du diese Pfeede auf, oder Du schaust Dich nach etwas anderem um. Wenn das sowieso aus finanziellen Gründen nicht infrage kommt, mußt Du eben noch sehr viel Geduld aufbringen. 

Bei gutem Unterricht kann man auch auf schlechten Pferden etwas lernen - da werden die Pferde ja besser, wenn ein begabter Reiter unter guter Anleitung drauf sitzt. Auch, wenn es nur einmal die  Woche ist!

" mühsam nährt sich das Eichhörnchen", sagt man in so einem Fall. Aber mach halt weiter und habe Geduld - auch eine Tugend, die Im Umgang mit Pferden sehr förderungswürdig  ist. 

Vielleicht kommt ja auch irgendwann mal ein neues  Schulpferd dazu, welches Dir richtig gut tut. :0)

Kommentar von mfan1997 ,

Ich gehe noch zur Schule. Und die Zeit für noch eine Rb hätte ich ja, nur das Geld eben nicht. Selbst wenn ich alle drei Rbs aufgeben würde, hätte ich trotzdem nicht genug, weil ich bei ihnen kaum etwas zahle. Was soll ich denn noch "rauslassen"? Ich zahle einen Rb - Preis und darf dafür 3 Pferde nutzen. Dass ich aktuell nur einen aktiv reite und die anderen nur spazieren etc ergibt sich eben gerade so. Und wie gesagt, dir Zeit spielt keine Rolle, aber ich habe keine 80-120€ im Monat! Ja es gibt da ein Schulpferd mit drm sich der Unterricht schon lohnt, er ist noch recht jung (6 oder 7) und seit er nunoch von 3 Leuten (inkl. mir) geritten wird macht er auch echt Fortschritte...bei den anderen Pferden bringts echt gar nix. Da sitzen 90% kleinr Kinder drauf, die mit ihren Ausbindern im Schritt und Trab runschrubben, das macht dir Pferde einfach stumpf

Kommentar von Urlewas ,

Dann würde ich an Deiner Stelle sehr dankbar sein, für diese tollen Möglichkeiten! Wie viele Leute haben überhaupt keine Gelegenheit zum Reiten, obwohl sie es sich sehnlichst wünschen.

Du hast 3 Pferde zur freien Verfügung - während andere schon von einem Pflegepferd träumen.

Du hast guten Unterricht - was vielen Reitern völlig fehlt.

Da ist sogar ein gutes Schulpferd - was viele Schulpferde Reiter nie haben.

Und wenn mal ein " Anfängerpferd" bekommst, darfst Du das Gefühl haben, eine Erhörung des Schulpferdegebets zu sein:

" gib mir bitte dann und wann einenReiter der es kann"

Offen gesagt: ich verstehe nicht wirklich, warum Du nicht zufrieden bist. Aber  um Deine Frage zu beantworten :

Ich würde so weiter machen wie bisher. Meine Zeit, wo ich gerne noch mehr reiten könnte, zum Lernen nutzen, damit ich mir später mal ein Pferd leisten kann; Fachliteratur über Pferde lesen, und Zeitungen austragen, um mir in den Ferien die gewünschte zusätzliche Förderung in einem Reiturlaub bezahlen zu können.

Na, was meinst Du dazu? 

Antwort
von Mikado13, 70

Ich würde auch einen mobilen Reitlehrer vorschlagen, der dir Unterricht auf deinen RBs gibt. Warum sollte denn auf eurem Wiesenreitplatz kein Unterricht möglich sein?  Wenn du weiterkommen willst, solltest du definitiv in regelmäßigen, guten Einzelunterricht investieren. 

Kommentar von mfan1997 ,

Zum einen ist dieser Reitplatz sehr viel kleiner als ein Normplatz. Zum Anderen kann meine Rb darauf kaum laufen...für Unterricht kommt nur eine von den drei in Frage. Der ist ein Isländer udn aufgrund seines Alters noch recht unbalanciert, in einer Halle recht gut reitbar aber auf dem kleinen Platz eine echte Katastrophe

Kommentar von mfan1997 ,

Außerdem würde ich meine aktuelle Trainerin ja gern behalten. Gute Reitlehrer sind bei uns im Umkreis selten udn ich habe echt eine perfekte gefunden. Außerdem muss man dann jemanden finden der mich und meine rb unterrichtet, weil der auch recht speziell ist. ist alles so kompliziert

Antwort
von LyciaKarma, 75

Ich würde mit einen mobilen Trainer suchen, der dir Unterricht auf einer oder mehreren RB-Pferden gibt. 

Kommentar von mfan1997 ,

An dem Stall von meinen Rbs haben wir nur Gelände und einen Wiesenreitplatz der aber nicht sinnvoll für Reitstd genutzt werden kann. 

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich reite seit 2 Jahren nur noch im Gelände, nehme meine Trainer mit raus. Das ist kein Problem.

Kommentar von mfan1997 ,

Meine Rbs sind auch fast nur im Gelände. auf denen wäre Unterricht recht sinnlos, denn das woran ich arbeite kann ich selbst, denn ich muss es dem Pferd beibringen - ich selbst kann es. 

Kommentar von LyciaKarma ,

Dann such dir doch eine andere RB, mit der du vernünftigen Unterricht nehmen kannst. 

Kommentar von mfan1997 ,

Für noch eine Rb habr ich das Geld einfach nicht. Heutzutage kosten die 1-2 mal die Woche 80-120€ das geht einfach nicht (für mich)

Kommentar von LyciaKarma ,

Dann geh eben mit der einer deiner RBs ins Gelände und übe da. Die Sachen, an denen du feilen willst, wirst du schneller erreichen, wenn du einen Trainer dabei hast. 

Auch, wenn du eigentlich weißt, wie es geht. 

Oder, wenn dir so viel am Unterricht liegt, dann gib eine deiner RBs auf und nimm eine, bei der du entsprechenden Unterricht bekommen kannst. 

Beglo hat übrigens recht - im Gelände sind die Pferde normalerweise aufmerksamer und motivierter. Da kann man super Cavalettis nehmen, wenn Äste rumliegen, man kann Seitengänge am Wegrand üben etc etc. 

Kommentar von beglo1705 ,

Find ich super, den RL mit in´s Gelände zu nehmen, wenn´s eben nicht anders geht. Man hat im Gelände 1001 Möglichkeiten dies oder jenes zu probieren, besser fast, als in der langweiligen Halle, wo immer das Selbe geboten ist.

Kommentar von mfan1997 ,

Danke dass das hier jemand begreift! Genau das tue ich auch. Ich liebe das Gelände und bilde die Pferde dort gerne aus, auch drrssurmäßig. Um nochmal auf die Kostenfrage zurück zu kommen. Ich zahle für die 3 Pferde einen Rb-Preis unabhängig davon welchen der drei ich mache. Also auch wenn ich zwei weglasse zahle ich nur einen Preis. Der ist aber so niedrig, das er mir bei einer neuen Rb nichts bringt

Kommentar von LyciaKarma ,

Ach so - ich dachte, du hast drei RBs bei verschiedenen Besitzern. So gehts dann natürlich nicht, das stimmt. 

Ich würde mir also entweder einen mobilen Trainer auch für diese Pferde suchen oder versuchen, öfter mal mit den RBs rüber zu reiten. 

Wenn die Pferde straßensicher sind, sollte das gehen. Bei 45 min zu Fuß, kannst du es locker in einer halben Stunde auf dem Pferd schaffen, wenn du auch mal eine Strecke trabst oder galoppierst. 

Wenn du das richtig machst, hast du ein gut aufgewärmtes und lockeres Pferd, wenn du ankommst. 

Kommentar von Urlewas ,

Für einen zusätzlichen Trainer oder weiteren Unterricht  fehlt ihr doch das Geld - da kann man meines Wissens nichts machen, außer erst mal welches verdienen, was man ausgeben kann.

Wenn sie doch guten Unterrricht hat, lernt sie ja auch weiter - nur eben nicht im gewünschten Tempo. 

"Ich trete auf der Stelle und weiß nivht vor und zurück." Ist dann auch eher ein Ausdruck einer gewissen Ungeduld. Wer guten Unterricht genießen darf, tritt nicht wirklich auf der Stelle. 

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich habe auch keinen zusätzlichen Unterricht gemeint, sondern statt dem Unterricht, der sie nicht weiterbringt.

Wenn sie doch guten Unterrricht hat, lernt sie ja auch weiter - nur eben nicht im gewünschten Tempo. 

Der Unterricht mag gut sein, aber die Pferde sind es nicht. Und dann kann sie es eben auch nicht umsetzen. 

Kommentar von mfan1997 ,

An Alle die sich jetzt ihre Gedanken gemacht haben! Danke! Ich habe mit meiner Trainerin jetzt ein sehr langes Gespräch geführt. Ich werde den Schulbetrieb kündigen und das Geld, das dabei rauskommt in Einzelstunden stecken. Erstmal mit meiner jetzigen Rb (sie ist straßensicher, aber wir brauchen auf jeden fall eine dreiviertel std. weil 90% an der Bundestraße entlang gehen. Er macht zwar nix, aber ein komisches Gefühl habe ich trotzdem) und ich höre mich im Stall um ob jemand Unterstützung bei seinem Pferd braucht. Als Rb sozusagen aber nur mit einer geringen gebühr im Monat. ich hoffe so, meinen Zielen näher zu kommen.

Ob das jetzt in eurem Sinne war oder nicht, ich vertraue da jetzt einfach meinem Bauchgefühl und meiner Trainerin!

Kommentar von LyciaKarma ,

Das klingt doch nach einer guten Lösung! Ich denke, so kommst du auf jeden Fall weiter. Alles Gute! :) 

Antwort
von Schneeeule24, 85

Gibt es in deinem Stall eine Möglichkeit zur Reitbeteiligung?

Kommentar von mfan1997 ,

Jain. Evtl würde sich da was finden lassen, aber ich habe das Geld nicht für noch eine Rb

Kommentar von Schneeeule24 ,

Vlt kannst du eine deiner Rbs abgeben. ich weiß, dass das sicher schwer ist, aber dann könntest du eine an dem Stall nehmen

Kommentar von mfan1997 ,

Nein das geht schlecht...die drei sind irgendwie wie eine..schwer zu erklären. Ich zahl für die drei nur sehr sehr wenig und selbst wenn ich eine abgebe würde ich nichts sparen...zumal ich momentan ohnehin nur 1-2 von den 3 mache. Ist ein bisschn komplizierte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community