Frage von Djuker96, 55

Probleme in der Schule , Probleme im Leben , wie soll es weitergehen?

Hallo Ich bin Mittlerweile 19 Jahre alt , und habe einige Probleme. Ich lebe seit Monaten alleine und kriege nichts auf die Reihe. Ich besuche seit diesem Schuljahr eine 2 Jährige FOS . Mein Problem ist das ich oft Fehle.. Fehle 50% der Schulzeit ( 1 Tag in der Woche) Weil es mir verdammt schlecht geht... Ich habe Depressionen , kriege selbst die einfachsten Sachen nicht auf die Reihe , und das war schon immer so , aber jetzt ist es extrem geworden.. Bin oft Krank , übergebe mich wie heute . Ich war schon immer Sonderbar.. selbst im Kindergarten.. Ich habe wenig Freunde , Und keine Freude am leben.. Ich habe starke Selbstzweifel. Die meiste Zeit sitze ich zuhause und gucke mir Serien an... Ich bin einfach unglücklich , und habe starke Psychosen... Ich kann mich auch hier nicht normal ausdrücken , vergesse Sachen schnell. Ich mache Sachen obwohl ich genau weiss das ich sie in dem Moment nicht tuhen sollte.. Am Samstag muss ich 4 ! Arbeiten Nachschreiben. War in 14 Schultagen 9 mal da.. Ich weiss nichtmehr weiter , Meine Eltern die mir alles Finanzieren denken alles ist ok , aber nichts ist ok...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThePoetsWife, 55

Guten Morgen,

ich bin Mutter von inzwischen erwachsenen Kindern, ich kann dir nur den Rat geben, wende dich dringend an deine Eltern und erzähle ihnen von deinen Problemen, schulisch und psychisch.

Dir muss dringend geholfen werden!

Durch deine vermutlich psychosomatische Erkrankung ist es, glaube ich gar nicht möglich, dass du die erforderlichen, schulischen Leistungen bringen kannst. Deine Fehlzeiten, deine Prüfungsangst.

Meiner Meinung nach brauchst du wirklich therapeutische Unterstützung, also sprich bitte ganz schnell mit deinen Eltern.

Das ist bei dir wie ein Kartenhaus, dass irgendwann zusammenfällt.

Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft!

Kommentar von Djuker96 ,

Guten Tag 

Ich bedanke mich erstmal recht herzlich für diese Ausführliche Antwort.

Meine Eltern sind leider Ziemlich sturr was das Angeht.

Meine Mutter wird es verstehen , Mein Vater wird rumschreien.

Er ist in einem Sozialistisch Osteuropäischen Staat aufgewachsen wo die Menschen verdammt hart Arbeiten Müssen , und der Krieg alles Zerstört hat.

Laut ihm muss man selbst bei einer Lungenentzündung Arbeiten gehen.

Meine Eltern sind nicht reich , sie geben vieles was sie haben mir.. und ich Letzter S.cheis.shaufen mache nix aus dieser Chance

Kommentar von ThePoetsWife ,

bezeichne dich bitte nicht mit ........., bist du nicht, ich denke wirklich, dass du überfordert und krank bist.

Dann sprich mit deiner Mutter, es muss dir wirklich schnell geholfen werden. Du merkst doch selber, dass es so nicht weitergeht. Liebe Grüße

Kommentar von ThePoetsWife ,

danke für deinen Stern! ich hoffe, dass du bereits mit deinen Eltern gesprochen hast, je eher umso besser! alles liebe

Kommentar von Hermann48 ,

Und was auch ein wichtiger Punkt ist. Denk daran es gibt Menschen die haben nichts die haben niemanden, und du, wie du beschrieben hast bekommst viele Sachen. Ich glaube dein Problem ist es mit Menschen zu reden. Geh am besten duschen mach dich frisch und fang an dein Leben in die Hand zu nehmen glaub mir das wird Helfen. Wenn du anfängst dir kleine Ziele zu setzen und kleine Erfolge bekommst und erreichst dann steigern Sich deine Ziele von Zeit zu Zeit.

Versuch dich nicht schlecht zu reden und wie Doof es dir geht sondern Versuch dein Leben anzupacken !

Wie schon gesagt es gibt Menschen mit richtigen Problem(soll nicht heißen das du keine Probleme hast) und die machen auch das beste daraus.

Wenn du denkst du bist ganz unten dann Reiß dich zusammen weil niedriger kommst du nicht und fang an.

Wünsche dir viel Glück. Und noch ein guter Rat ist es mit jemandem zu reden. Ich weiß man möchte sowas nicht hören aber reden hilft 😊
Lg

Kommentar von Djuker96 ,

Danke dir für diese Worte Hermann

Kommentar von Hermann48 ,

Nicht dafür 😊✌🏼 man darf nicht alles so schlecht sehen ich bezweifle nicht das es dir schlecht geht aber Menschen denken das wenn man mit Problemen konfrontiert wird es Ihnen sofort schlecht geht und sie nicht weiter wissen aber die Kunst liegt darin es zu bestehen. Das hier soll nich böse klingen aber Versuch deine Probleme mal aufzuschreiben und dir zu überlegen wie du sie überwältigen kannst weil dadurch wirst du stärker! Setz dir wenige schnelle und mehrere große Ziele so weißt du langsam wie dein Weg ist. Und wenn es in der Schule nicht läuft auch vielleicht wegen anderen Mitschülern sage ich mir z.B immer

Ich bin nicht hier um mit Freunde zu machen sondern mich um meine Zukunft zu kümmern weil später bringen die die in deiner Klasse waren auch nix mehr 😊

Ich wünsche dir viel Glück

Antwort
von apophis, 40

Wir können Dir hier nur raten etwas zu tun. Helfen können wir Dir nicht, das solltest Du wissen.

Hole Dir Hilfe, sprich mit Deinen Eltern darüber, sie sind die Personen denen Du Dich am ehesten anvertrauen kannst.
Wenn Du Deine Probleme niemanden mitteilst, werden sie auch nicht besser.
Ich weiss es ist anfangs schwierig, aber Dir selbst hast Du es schon eingestanden, das ist schonmal ein guter Schritt.
Falls Du Angst vor den Folgen hast, Therapie, Medikamente oder eine geschlossene Anstalt, da kann ich Dich beruhigen.
Auch wenn Du Dir Hilfe suchst, Du musst sie nicht zwangsweise annehmen. Medikamente in der Richtung lassen sich oft verhindern, zur Not indem man einen anderen Arzt sucht. Eine stationäre Behandlung ist eher die Notlösung (ausser bei Minderjährigen, da dient sowas als Erziehungsanstalt), aber auch da kannst Du eine alternative wählen.
Ein Psychotherapeut ist heutzutage garnicht mehr so ungewohnt. Es gibt auch viele Menschen, die ohne Erkrankung zum Psychotherapeuten gehen, weil das Reden alleine schon viel bringt.

Und glaub ja nicht, dass Du Deine Familie mit diesen Problemen belasten würdest.
Es ist viel mehr eine Erleichterung zu sehen, dass sich das Kind einen diese Probleme anvertraut und Hilfe sucht.

Kommentar von Djuker96 ,

Vielen Dank für diese Worte

Ich war als 13 Jähriger in einer Anstalt , selbst die meinten das ich einer der Schlimmeren Fälle dort war..

Ich sehe einfach keine Zukunft , ich weiss nicht wie es weitergehen soll

Kommentar von apophis ,

Ich war auch für kurze Zeit unter stationärer Behandlung.
Da das ganze allerdings wie ein Umerziehungslager geführt wurde und die einzige "Hilfe" die täglichen Tabletten waren, war ich da schnell wieder raus.
Als ich sagte, dass ich gehen wolle fingen die Pfleger auch an, dass ich nie einen Schulabschluss schaffen würde, es noch schlimmer würde usw. und so fort.

Ein eigenständiger Therapeut hat mir dann geholfen die Medikamente abzusetzen und eben durch Sitzungen geholfen.
Und siehe da, das klappte weitaus besser, als die stationäre Behandlung.

Die Zukunft, die Du sehen solltest, sollte erstmal so aussehen, dass Du gesund wirst.
Schule, Ausbildung, Arbeit etc. sind Sachen die erst dannach kommen.

Antwort
von Emma60, 9

Du bist süss und ich finde dich in Ordnung. Nur dein Umfeld ist nicht in Ordnung. Such dir etwas was dir besser bekommt als diese Schule. Früher oder später wird das so wie es jetzt läuft sowiso in einem Fiasko enden. In Heimen und Psychiatrien findet man oft Menschen die der Zeit weit voraus sind, spirituell weit entwickelt. Nur werden sie von den sogenannten "Normalen","Ordentlichen" und nicht soo weit entwickelten Menschen beinflussen. Sie denken dann das sie nichts wert sind, dabei ist eigentlich umgekehrt.

''Jeder ist ein Genie. Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, wie er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist. '' - Albert Einstein

Antwort
von bachforelle49, 13

Punkt 1: Stell dir bitte vor, du wärest wirklich krank, säßest womöglich im Rollstuhl, hättest Schmerzen usw. - dann weißt du den Faktor Gesundheit zu schätzen und das ist mit Geld gar nicht zu bezahlen. Freu dich also, das du gesund bist, dann klappt das weitere auch..

Punkt 2: Stell dir bitte vor, was die Hinterbliebenen dann mit deinem Körper machen sollen. Abgesehen vom Geld, liegst du dann da usw.. ziemlich makaber, aber willst du jetzt zu den Würmern, von Flammen verzehrt usw..

Also, laß das und setz dich an den Rhein und freu dich deines Lebens !

Antwort
von Hermann48, 32

Rede mit einem Psychiater meist ist das am besten.

Kommentar von apophis ,

Was Du meinst sind Psychotherapeuten. Psychiater sind etwas ganz anderes.

Kommentar von Hermann48 ,

🙈 sorry mein Fehler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten