Probleme in der Familie eines Freundes meines Sohnes?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dann soll der Kleine halt zum Jugendamt gehen und eine Inobhutnahme fordern.

Den Eltern kann man nur empfehlen, Gewalt vom Großen immer anzuzeigen.

Das ist gesetzlich eine ganz vertrackte Nummer.

Für eine Zwangseinweisung braucht es zwingend ein Gericht. Und das kann nur bei den entsprechenden Anzeigen handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmakili
12.10.2016, 17:12

Die Eltern haben ihn selbst schon dutzende Male angezeigt..der Kerl hat von vielen anderen ebenso Anzeigen..sind alle am laufen..er war in den Ferien für zwei Wochen in einer thetapiestelle stszionär..aber es herrschen nach wie vor die selben Probleme und es wird nicht gehandelt..verstehe nicht warum sich die Eltern das gefallen lassen..würd ihn schon lange hochkant raus schmeißen wenn mir anderweitig nicht geholfen wird..warum soll der kleine weg? Da ist anderer Hsndlungsbedarf erforderlich..der 17 jährige ist nicht ganz sauber..sollte nochmal was passieren-was abzusehen ist- und ich wieder mal die erste Anlaufstelle des Freundes meines Sohnes bin kann ich ehrlich gesagt für nichts mehr garantieren..

0

Was möchtest Du wissen?