Frage von 932609MJL, 132

Probleme in der Beziehung wegen Asexualität. Wie damit umgehen :/?

Hi erstmal Community ! Vorab tuts mir leid wenn's etwas länger wird aber ich hoffe jemand ließt sich meine Frage trotzdem durch und kann mir einen vernünftigen Rat geben Ich bin seit ca 5 Monaten mit meinem Freund zsm Bisher war es immer eine sehr schöne Beziehung ohne Zweifel oder sonst was natürlich haben wir uns auxh mal über das Thema Sex unterhalten da es in unserem Alter nun wirklich kein Tabu-Thema mehr ist nur ich habe schon seit längerem die Befürchtung asexuell zu sein mit meinem Freund habe ich da natürlich auch schon drüber geredet und ich habe ihm auxh gesagt das es sein kann das wenn es wirklich so ist wir auf dauer eine Lösung finden müssen weil ich will das er glücklich ist und ohne Einschränkungen leben muss. Er meinte das er mich niemals verlassen würde und auch nicht mit irgenwelchen anderen Frauen schlafen würde. Bei meinem Freund ist nur das problem das er vor einigen Jahren sehr starke Depressionen hatte & sogar versucht hat sich umzubringen. Nun leidet er unter starken Verlustängsten und ist quasi auf mich fixiert. Nach unserem Gespräch war eigentlich alles geklärt doch in der Nacht ist er hyperventiliert weil er dachte ich wollte schluss machen. Wir haben uns nochmal ausgesprochen und alles weitere geklärt doch seit dem verfällt er immer häufiger in Depriphasen und verhält sich dann sehr abweisend mir gegenüber. Er meint zwar das es nix Damit zu tun hat aber ehrlich gesagt kaufe ich ihm das irgendwie nicht ab. Ich habe auxh schon überlegt ihn zu verlassen weil das besser für ihn wäre aber ich bin mir sicher das er sich dann was antut zum einen weil er das schön öfters gesagt hat & zum anderen weil er wie gesagt sehr auf mich geprägt ist ! War es falsch ihm die Wahrheit über meine Sexualität zu sagen ? Ist das Verhalten meines Freundes Vielleicht schon nicht mehr normal ? Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen ? Kann die Beziehung noch weiter gehen ? Ich Hoffe ihr könnt mir helfen oder mir zumindest einige gute Ratschläge geben. Mich belastet das alles ziemlich. ThxForHelping Lg

Antwort
von Reiter132, 53

Erstmal kann man sagen das wir nicht genau deine Situation einschätzen können.aber von meiner Seite hört es sich so an das euere Beziehung eig ganz gut aus sieht .Ich meine wenn er an dir hängt und sagt dass er dich wegen deiner Sexualität nicht verlassen würde .Ich gkaube er überlegt nur die ganze Zeit ob er vlt was falsch macht also vlt macht er sich Vorwürfe.Lg

Kommentar von 932609MJL ,

Unsere Beziehung läuft tatsächlich sehr gut eigl so wie es für unsere heutige Zeit eher noch selten der Fall ist ! Wir können offen über alles reden, wir lassen uns genügend freiraum und zwingen uns zu nichts. Ich habe ihm mehrmals gesagt das er keine Fehler gemacht hat und das er aufhören soll sich so viele Gedanken darum zu machen aber es bringt einfach alles nichts. Er hat auch vor einer Woche gesagt das er für 2 wochen erstmal auf alles weitere verzichtet was über kuscheln und küssen hinaus geht damit ich mich nicht gedrängt fühle oder sowas . Er meinte auxh das er mir so viel Zeit gibt wie ixh brauche weil er mich nicht verlieren will und rücksicht auf meine Bedürfnisse nehmen möchte. Er würde sogar auf Sex verzichten falls ich es komplett ablehnen sollte aber im inneren weiß ixh das er natürlich wie jeder mann mehr will und ihn das auxh verletzt :/

Kommentar von Reiter132 ,

Ja dann rede mit ihm und sag ihm das so wie du es mir gerade gesagt hast das klingt sehr verständlich

Antwort
von Ostsee1982, 27

Solche Reden "ich werde dich niemals verlassen" klingt in einem gewissen Alter ganz furchtbar romantisch hat aber mit der Realität nichts zu tun denn solche Versprechen kann kein Mensch abgeben. Das ist alles nur eine Frage der rosa Brille. Sobald Alltag und Normalität einkehrt wird das unweigerlich ein Thema werden. Jeder Mensch mit einem normalen Sexualverhalten möchte auch Sex haben. Verlustängste sollte man keinesfalls mit der Tiefe der Liebe verwechseln, das sind zwei Paar Schuhe. Zudem bist du nicht für ihn verantwortlich. Er ist für seine Psychohygiene selbst verantwortlich, wie jeder andere auch.

Ist das Verhalten meines Freundes Vielleicht schon nicht mehr normal ?

"nur das problem das er vor einigen Jahren sehr starke Depressionen hatte
& sogar versucht hat sich umzubringen. Nun leidet er unter starken
Verlustängsten und ist quasi auf mich fixiert."
- Klingt das für dich gesund? Damit beantwortest du dir die Frage selbst.

Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen ?

Ja.... um dich selbst und dir überlegen ob du eine Beziehung haben möchtest zu einem Menschen mit einem gesunden Nähe-Distanzverhalten oder ein Abhängigkeitsverhältnis haben möchtest wo der andere hyperventiliert bei der Klärung von Schwierigkeiten.

Kann die Beziehung noch weiter gehen ?

Das kannst du nur selbst entscheiden wenn du dir im Klaren wirst was du möchtest und wie ein Beziehung für dich aussehen soll.

Kommentar von 932609MJL ,

Gut danke für deine Direkte Antwort ! Ich werde darüber nachdenken was du gesagt hast !

Antwort
von Kekstasse, 54

Hallo!

Ich finde es richtig von dir, dass du ihm das gesagt hast, du warst ehrlich zu ihm und hast dir berechtigterweise Gedanken über seine Bedürfnisse gemacht.

Und ich fürchte, deine Sorgen sind berechtigt, denn das Verhalten deines Freundes ist nicht normal. Besonders diese absolute Abhängigkeit von dir ist nicht gesund, weder für ihn, noch für dich und schon gar nicht für eure Beziehung. Hat er schon einmal in Erwägung gezogen, sich in psychatrische Behandlung zu begeben? Theoretisch könntest du ihn sogar selbst einweisen lassen, wenn er dir gegenüber Suizidgedanken geäußert hat, aber es wäre natürlich vorteilhafter, wenn er von selbst zu diesem Schritt bereit ist.

Sicher ist, dass dein Freund Hilfe braucht, die du allein ihm nicht geben kannst.


Kommentar von 932609MJL ,

Hi erstmal Danke für die schnelle Antwort ! Mein Freund war nach seinem Selbstmordversuch bereits in psychatrischer Behandlung. Er hat aber selber gesagt das ihm das pers. Nicht viel weiter geholfen hat ! :/ er meinte zu mir auch das er jz mit mir in der Beziehung so glücklich ist wie schon lange nicht mehr in seinem leben und das er diese Gedanken in letzter Zeit nicht mehr hatte. Aber seit dem verhält er sich manchmal sehr komisch. Ich möchte einfach nicht das es ihm wieder so beschissen geht wie früher. 

Antwort
von konstanze85, 9

Mit einem sehr depressiven und demnach minder selbtsbewussten menschen, der aber eine gesunde sexualität hat, eine einseitig asexuelle beziehung zu führen, halte ich für seur schädlich und ungesund. Auf dauer tust du ihm nicht gut.

Antwort
von bikerin99, 34

Was ich mich als Erstes frage: Wieso weißt du, dass du asexuell bist bzw. was es für dich heißt? (Leider weiß ich nicht, wie alt du bist). Willst du, dass sich das ändert oder so bleibt?
Die Beantwortung dieser Fragen helfen mir, dir zu antworten.

Kommentar von 932609MJL ,

Hallo zunächst einmal bin ich grade mal 16. Ixh weiß dass sich in dem Alter noch sehr viel verändern kann und das es sich auch  nur um eine phase oder sowas in der art Handeln könnte. Nur leider ist es momentan so wie es ist ! Ich fühle mich einfach asexuell veranlagt. Ich ordne mich persönlich in die erste Stufe der Asexualit ein dh das ich Geschlechtsverkehr und oder gegenseitige Befriedigung ablehne. Leidenschäftliche Küsse und auch Kuscheln / Kraulen / Massieren und so weiter finde ich völlig in Ordnung und genieße das auch. Auch wenn mich mein Freund intim oberflächlich dh über der kleidung intim berührt finde ixh das völlig in Ordnung ! An meinen Brüsten lasse ich auxh direkte Berührungen zu nur was darüber hinaus geht geht nunmal (leider) gar nicht klar für mich. Ich habe es zwar schon einmal zugelassen als er mich versuchte per Hand zu befriedigen aber obwohl er keine Fehler gemacht hat oder mich verletzt hat oder sowas in der Art habe ixh das alles andere als genossen. Ich wollte einfach nur das es schnell vorbei geht. Ich könnte mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen etwas der gleichen bei ihm zu machen ! Und natürlich würde ich mir wünschen wenn sich das noch ändern könnte da ich selbst damit nicht Zufrieden Bin und mich regelrecht dafür hasse ! :/

Kommentar von bikerin99 ,

Du bist nicht völlig asexuell, denn du geniesst Berührungen, leidenschaftliches Küssen,...
Du schreibst, dass du direkte Berührungen im Intimbereich nicht geniessen kannst und dir auch nicht vorstellen kannst, dass du seinen Penis streichelst. Das klingt für mich eher nach "schlechten Erfahrungen" (will dir aber nicht unterstellen, dass du sexuellen Mißbrauch oder Schlimmeres erlebt hast) oder anderen Gründen.
Wenn dies der Fall ist, dann kann eine Psychotherapie eine Hilfe sein.
Du wünscht dir, dass sich das noch ändern könnte und selbst nicht damit zufrieden bist. Setz dich nicht unter Druck, es kann sich noch ändern. Sei besser liebevoll zu dir, gib dir die Zeit, die du brauchst.  Wichtig ist es auch, dass dein Freund liebevoll und respektvoll mit deinen Grenzen umgeht.
Alles Liebe.

Kommentar von 932609MJL ,

Danke für deine Antwort!  Aber genau das ist es ja was mich so wundert da ich weder schlechte Erfahrungen diesbezüglich gesammelt habe noch früher mal sexuell missbraucht wurde. Und ja ich hoffe das sich das zukünftig noch ändert! 

Antwort
von questner321, 28

Also erstmal war es komplett richtig von dir ihn über deine Sexualität aufzuklären. Hättest du es verheimlicht hätte es auch niemandem etwas gebracht.

Zu seinem Verhalten:
Er ist abhängig von dir. Ob es nun besser wäre ihm das abzugewöhnen oder es ihm weiter durchgehen zu lassen liegt ganz bei dir. Willst du das für ihn machen? Kannst du es? Ist ihm besser damit getan, wenn er dich nicht hat?
Klar am Anfang wäre es vielleicht sehr schwer für ihn aber später würde es ihm vielleicht besser gehen.

Sorgen musst du dir nur machen solltest du ihn allein lassen. Gerade dann könnte er zusammenbrechen.

Die Beziehung kann natürlich weitergehen aber es sollte sich etwas daran ändern. Am besten wäre es wenn er sich wieder in Therapie begibt vielleicht sogar mit dir als Unterstützung.

Das sind so meine Gedanken. Ich hoffe sie können dir ein wenig weiterhelfen.

Kommentar von 932609MJL ,

Hey danke für deine Antwort ! Nein. Wenn ich ihn verlasse bringt Ihm und uns das devenitiv nichts weil er das wie schon gesagt nicht überstehen würde. Ausserdem liebe ich ihn ja und würde ihn nicht ohne schwerwiegenden Grund verlassen ! Ihm zur Liebe würde ich das sogar tun, wenn ixh wüsste das ihm das helfen würde. Vlt würde das ja wirklich etwas bringen wenn er oder wir eine therapie machen aber wie kann ich ihm das empfehlen ohne das er denkt er sei verrückt oder gestört oder sowas in der Art ? 

Kommentar von questner321 ,

Du solltest auf jeden Fall mal offen mit ihm darüber reden ergo selber Therapeut spielen. Wichtig ist das du ihn zum reden bringst. Sei offen und frage so oft nach wie es nötig ist um eine ehrliche Antwort von ihm zu bekommen.

Sprich das mit der Therapie erst am Ende an, wenn du es als Möglichkeit in betracht ziehst. Er war zwar schon und meinte ja es bringt ihm nichts aber vielleicht gibt er dem ganzen noch eine zweite Chance.

Antwort
von beangato, 32

Woher weißt Du, dass Du asexuell bist?

Dein Freund sollte sich in Behandlung geben - so eine Abhängigkeit ist nicht normal.

Kommentar von 932609MJL ,

Da könnte man genau so gut fragen woher man weiß das man hetero homo oder bissxuell ist. Man spührt das einfach im Laufe seiner Entwickelung :/ das ixh mehr oder weniger bissxuell bin damit habe ixh mich bereits abgefunden und habe auch überhaupt gar keine Probleme damit aber das ich asexuell bin oder sagen wir mal so dazu veranlagt bin asexuell zu sein damit komme ich glb ich  nicht klar ! Ich möchte einfach so normal sein wie jede andere Frau in meinem Alter auch. 

Und ja vlt sollte ich mit meinem Freund nochmal über die Idee in Behandlung zu gehen reden.danke 

Kommentar von beangato ,

http://www.asexuality.org/de/

Vlt. hilft Dir diese Seite.

Kommentar von 932609MJL ,

Ok danke. Werd mich da mal um schauen! 

Antwort
von voayager, 17

Er ist ein klarer Fall für eine Psychotherapie, daher schick ihn zu einen Therapeuten.

Kommentar von 932609MJL ,

Vielleicht könntest du Damit recht haben. Nur wie soll ich ihm das empfehlen ohne das er denkt er sei verrückt oder gestört oder sowas in der gleichen :/ ?

Kommentar von voayager ,

Sprich einfach von einer psychischen Problematik, das klingt eigentlich recht unverfänglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community