Frage von JaneDo7, 90

Probleme im Bett ... habt ihr Tipps?

Hallo, ich bin im Februar 2009 mit meinem Mann zusammen gekommen... nach einem halben Jahr Beziehung, hat er mir gesagt das er Transsexuell ist. Er lebte danach noch 6,5 Jahre ca als Mann. Wir sind mittlerweile verheiratet und haben zwei Kinder. Seit Dezember 2015 lebt er als Frau, nimmt Hormone und so weiter. (Unsere Kinder haben damit kein Problem)... .. Unser eigentliches Problem ist, dass wir beide Lust auf Sex mit Männern haben, aber keine offene Beziehung oder ähnliches führen wollen. Klar gibt es Spielzeug das aushilft, aber mir persönlich fällt es einfach schwer, den "männlichen" Part (also mit Umschnallsachen etc.) zu übernehmen (nachdem sie körperlich auch leider noch ein Mann ist). Wir wissen gerade nicht mehr wie wir damit umgehen sollen, da es auch schon öfter zu Trennungen kam, uns aber nicht wirklich trennen konnten da wir uns lieben. Vielleicht hat ja jemand ein paar hilfreiche Worte für uns

Antwort
von Heizkoerper2000, 26

Ersteinmal WOW!!! Ein mega großes Kompliment an dich, dass du zu deinem Mann, oder jetzt zu deiner Frau stehst und trotz anderem Geschlecht bei ihr bleibst. Das zeigt in meinen Augen wirklich, dass du die PERSON liebst. Wunder wunder schön! 

Zweitens: WOW an deinen Mann, dass er sich getraut hat sich dir zu öffnen und versucht mit dir zusammen eine Lösung zu finden und sich nicht in einer Trennung davon macht. Sondern jetzt versucht, als Frau mit einer fantastischen Familie glücklich zu werden und das alles irgendwie zu schaukeln.

Drittens: WOW dass du versuchst, da selbstverständlich in euren sexuellen Vorlieben Probleme auftauchen eine Lösung zu finden und dich hier mitteilst. Ich bin wirklich berührt von deiner Geschichte.

Lösung habe ich leider keine so parat... denkt er denn über eine komplette Geschlechtsumwandlung nach, sodass du dir Sorgen machst, dir könnte der männliche Teil fehlen? Oder geht es rein darum, dass er davon träumt, von dir als Mann verwöhnt zu werden?

Offene Beziehung finde ich ein sehr heikles Thema, da "muss" in meinen Augen mehr beachtet werden als man denkt und in der Theorie klingt es so viel einfacher als in der Praxis. Würde denn ein Swinger Club in Frage kommen?

Kommentar von JaneDo7 ,

Hi, danke für deine Antwort, es geht darum, dass wir uns beide immer mal wieder einen Mann im Bett wünschen, darum das ich sehr große Hemmungen habe es (mit herlferchen) bei Ihr zu machen und darum dass ihr männlicher Teil nicht mehr wirklich funktioniert zwecks der Hormone. Ja sie lässt sich auch komplett umwandeln. Wäre swingen nicht auch eine offene Beziehung? Wir haben halt Angst dass wir uns verlieren wenn wir die Beziehung offen halten

Kommentar von Heizkoerper2000 ,

Diese Wünsche sind in meinen Augen von beiden Seiten mehr als Verständlich. Und eventuell wäre eine Überwindung deiner Hemmungen ja durchaus machbar. Anfangs ist man solchen Spielsachen oft etwas skeptisch, aber vielleicht machen sie dir auch bald Spaß, sobald du dich daran gewöhnt hast und auch Sie dann mit diesen Spielsachen für dich den männlichen Part übernehmen kann.

Das stimmt, das Swingen auch eine Art offene Beziehung ist, ich dachte mehr an: nicht jeder sucht sich seinen Zweitpartner sondern ihr sucht euch gemeinsam einen weiteren Partner fürs sexuelle.

Die Angst verstehe ich vollkommen, da ihr im Prinzip beide etwas sucht, was der andere euch nicht geben kann, nämlich einen Mann. Aber ihr habt schon so viel gemeinsam durchgestanden, da findet ihr hier bestimmt auch eine gemeinsame Lösung, denn eurer Beziehung muss wirklich eine sehr tiefe Liebe zu Grunde liegen.

Offene Beziehung wäre für mich eher die Richtung der Polyamorie, dass sich wirklich alle beteiligten lieben oder die jeweiligen Partner mehrere Liebesbeziehungen führen. In Eurem Fall wäre die 3. Person rein körperlich, so wie es eben in Swinger Clubs der Fall ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten