Probleme beim Literaturverzeichnis?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also auf meiner Uni zitieren wir nach den Regeln von der Harvard Universität. Aber jede Uni ist da anders... da musst du dich selbst schlau machen, wie es jetzt genau bei dir ist.

Bei mir ist es so, dass du das Buch, das du hast als Sekundärliteratur zählt. 

Beispiel für Sekundärliteratur:

Ariès, P. (1980). Geschichte des Todes. In: Mischke, M.
(1996). Der Umgang mit dem Tod. Vom Wandel in der abendländischen Geschichte.
Berlin: Dietrich Reimer Verlag.

im Fließtext: (vgl. Ariès 1980; zit. nach Mischke 1996, S.
75f).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von creativedevil
28.05.2016, 23:13

Danke für deine Antwort! :)

Wir sollen auch nach Harvard arbeiten.

Dein Beispiel ist mir von der Form her auch bekannt, mein Problem ist ja dass es eben nicht einfach ein Originaltext Montessoris in dem Sammelband ist sondern dass der Sammelband den Originaltext aus ner dritten Quelle genommen hat. Und ein weiterer Text aus dem Sammelband ist aus ner dritten Quelle die die Originalquelle übersetzt hat...

Hast du dazu vielleicht auch eine Idee? Ich bin nämlich total hilflos grade :D :D

0

Hallo,

Ich kann dir leider nicht komplett helfen, aber bei uns ist das erst mal so, dass jeder etwas anderes da stehen haben möchte, ähnlich aber vom Stil her doch unterschiedlich in manchen Sachen. Wir haben das immer unter "Quellen verwalten" und dann mit Literaturverzeichnis erstellen nach Harvard Style her gemacht. Vielleicht könnte dir das ein wenig helfen ich hoffe du schaffst das und viel Erfolg bei deiner Aufgabe. Schönen Abend noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von creativedevil
28.05.2016, 23:15

Danke für deine Antwort! Wir arbeiten auch nach Harvard. Ich habe auch schon gründlich recherchiert aber werde irgendwie nicht fündig was einen solchen "Spezialfall" angeht...

0
Kommentar von ele777
28.05.2016, 23:33

Das verstehe ich sehr gut. ich hoffe du findest bald eine Lösung! ☺

0

Du gibst als Quelle das an, woraus du deine Informationen hast. Wenn du an die andere Quelle nicht kommst, gibst du sie auch nicht an. Du hast es im Prinzip richtig vorgeschlagen. Du gibst den exakten Text und Autor an, den du zitierst und dann ein "In:" mit dem Werk, in dem der Text vorhanden ist. Wenn der Titel des Werkes heißt "Texte von..." dann mußt du das auch genau so übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von creativedevil
28.05.2016, 23:16

Danke für deine Antwort! Klar dass ich nicht einfach was anderes angebe ;) Mir geht es ja sogar um die Vollständigkeit, also ob ich nicht eigentlich sogar angeben müsste "Montessoris Text IN Orginalquelle Hrsg. von und übersetzt von IN Sammelband Hrsg. von" usw.

0

Was möchtest Du wissen?