Frage von robuschserioes, 66

Probleme beim Erstbezug meiner 1ten Wohnung übers Jobcenter: Wie kann ich das am besten regeln?

Hallo alle gemeinsam, lebe jetzt seit meiner Trennung von meiner Exfreundin ( haben 2 gemeinsame Kleinkinder ) bei meinen Eltern daheim. Mit den Jahren sind immer mehr Probleme entstanden zwischen meinen Eltern & mir, alleine was schon die Erziehung meiner Kinder stark beeinträchtigt hat Jetzt war ich 2 1/2 Monate auf Wohnungssuche und endlich fündig geworden. Die Wohnung entspricht den Kriterien der ARGE ( sprich Kaltmiete, Wohnungsgröße etc.) aber sie wurde mir noch nicht bewilligt. Die Wohnung ist stark renovierungsbedürftigt, der Vormieter war ein starker Raucher, Drogen und Alkohol wurden auch konsumiert. Hat mir der Vermieter zumindest gesagt.

Es ist eine Dachgeschoßwohnung und die Holzdecken müßen komplett gereinigt werden. Der komplette Laminat wurde vom Vorvormieter dereart schlecht verlegt, das man ihm komplett neu verlegen muß. Das Badezimmer ist an der Wand und am Boden mit ganz alten PVC verlegt worden und ich möchte das auch gerne komplett erneuern.

Der hoffentlich baldiger Vermieter, möchte sich aber gar nicht an den Kosten beteiligen. er will sogar schon für den jetzigen November die Miete haben. Meine Eltern haben aber auch schon für diesen Monat die Miete von der ARGE erhalten. Wie kann ich das denn jetzt am besten regeln? In manchen Urteilen habe ich nach gelesen, das wegen Renovierungsarbeiten in der neuen Wohnung 2 Mieten von der ARGE bezahlt wurden. Vieleicht hat das von euch auch einer so miterlebt. Würde das evt. bei ir auch so gehen?

Ich habe dem Vermieter angeboten das er die Miete ab Mitte November erhält oder am allerliebsten wäre es mir ab Anfang Dezember. Dann hätte ich noch genug Zeit zum renovieren und weniger Druck. Das wollte er aber nicht, irgendwie gibt er mir schon jetzt das Gefühl, das er nur auf Geld aus ist. Bitte helft mir bei dieser verzwickten Sitution.

VG Robert

Antwort
von elismana, 66

Bezüglich der Bewilligung kannst du ja zwischendurch mal beim Jobcenter fragen, ob das durch ist. 

Wenn die Wohnung dann genehmigt ist, kannst du einen formlosen Antrag auf Renovierungskosten stellen. Am besten listest du hier genau auf, für was du das Geld benötigst (z.B. Teppich, Tapeten etc). Soweit ich mich erinnere gibt es da eine Pauschale. 

Miete kann der Vermieter von dir erst verlangen, wenn der Vertrag unterschrieben ist. Und solange das Jobcenter das OK nicht gibt, zahlen sie natürlich auch keine Miete. Da wird sich der Vermieter wohl gedulden müssen. Wenn nicht zu viel Zeit dazwischen liegt, kannst du ja eventuell (und mit Rücksprache) den Mietvertrag rückwirkend ab 1.11. abschließen. 

Antwort
von ellaluise, 45

Hi, der Vermieter möchte dir eine, für "normale Menschen" nicht vermietbare Wohnung, geben und du solltst schon Miete zahlen? Du solltst/willst selber renovieren?

Laß dich bloß nicht ausnutzen. Verhandele mit dem Vermieter!

Antwort
von himako333, 42

 aber sie wurde mir noch nicht bewilligt.... mit welcher Begründung?

 umziehen darfst Du aber immer , die Kosten trägst Du und wenn Du umgemeldet bist werden  max. die Kosten erstattet wie bisher..

Die Ämter zahlen Instandhaltungs- oder Totalrenovierungen einem Vermieter nicht. Wenn Du in eine runtergewirtschaftete Wohnung einziehen möchtest ist das Dein Privatvergnügen.. 

Antwort
von hieber, 41

du mußt dem vermieter und der arge klarmachen, daß die wohnung in diesem zustand unbewohnbar ist und deiner gesundheit schadet. es gibt erst miete, wenn sie renoviert ist. viel glück und alles gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community