Probleme beim Einschlafen, Angst etc was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo. Ängste dienen dem Zweck überwunden zu werden. Wahre Freiheit erlangt der Mensch primär durch ein furchtloses, entspanntes Leben. Wenn du unter Ängsten leidest gibt es im Prinzip nur zwei mögliche Wege. Der eine ist der Weg der Psychotherapie, wobei es dir dort passieren kann, dass man dich mittels Medikamenten ruhigstellt. Das grundsätzliche Problem bei Medikamenten sind die bloße Symptom-Bekämpfung, die Nebenwirkungen und die eventuelle Med.-Abhängigkeit. Der bessere und vielversprechendere Weg besteht darin, sich den Religionen zuzuwenden (zB Christentum) und deinen persönlichen "spirituellen Weg" zu finden. Der Weg des Glaubens führt zur Gelassenheit und innerem Frieden. Und glaub mir, ich weiß wovon ich spreche. LG; Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat vor etwas Angst. Extreme Angst nennt man Phobie. Wenn dich eine Angst im Alltag einschränkt, dann solltest du dich vertrauensvoll an einen Pschotherapeuten wenden. Nicht weil du irre bist, aber weil diese dir bei sowas am besten helfen können. Am besten gehst du zu jemanden der als Fachbereich die Verhaltenspsychologie hat. Ggf. kann dir auch ein Tiefenpsychologe helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liilyxx
16.08.2016, 15:46

Bei mir ist es so, dass ich extreme Panik bekomme, manchmal fange ich sogar an zu weinen aus Angst. Ich kann ohne Licht nicht schlafen, aber mit auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?