Probleme beim Babysitten - hat jemand Tipps?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tja, Kinder wollen unterhalten werden und nicht nur Befehlen gehorchen.

Erfinde einen Wettstreit, wer zuerst seinen Schlafanzug angezogen hat.

Oder sowas wie "Schnell umziehen, damit wir noch Zeit für eine Gute Nacht Geschichte haben"...

Sei kreativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoccino
28.02.2016, 00:23

Das mit dem Wettbewerb ist eine gute Idee. Mal schauen, ob es beim nächsten Mal so klappen wird. Danke :)

0

Kinder wollen immer Grenzen austesten. Konsequent bleiben, nicht nachgeben, streng werden aber gerecht sein. Für das Kind ist es eine Art Spiel - mal sehn wie weit ich gehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kümmere dich um Kind B und beachte die Kapriolen nicht weiter. Ist doch egal ob Kind A in den Kleidern schläft oder sich umzieht...

Dann solltest du mit den Eltern reden und nur noch bei Kind B zu Hause die Kinder hüten oder Kind A gar nicht mehr, wenn es mit der Provokation nicht aufhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoccino
28.02.2016, 00:25

Danke :) Ich habe allerdings Angst, dass Kind A denkt, ich würde ihr Verhalten dulden, wenn ich die Kapriolen ignoriere (was ich bisher auch getan habe, da ich es für den richtigen Weg hielt).

0

Zufällig tue ich auch gerade babysitten.
Im Alter von a:6 b:10. Die zwei kleinen wollten nicht schlafen gehen und lieber vor der Glotze hängen und Filme schauen. Hab am Anfang drum gebeten das sie sich jetzt ihre Schlafsachen anziehen sollen und die Zähne putzen sollen. Haben nicht auf mich gehört und wollten stur bleiben. Es ist meine Methode sie kann falsch oder auch richtig sein! Ist jedem selber überlassen. Also ich reagiere dann dort bisschen strenger weil anders die Kinder nicht lernen wo Schluss ist. Also jetzt nicht greiflich werden sondern mit erhöhter Stimme Punkte setzen wo sie Kommas hintun:) und jetzt schlafen die bequem und ich langweile mich und finde deinen Post:D..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoccino
28.02.2016, 00:21

Was für ein Zufall! :D Und dankeschön. Was genau sagst du denn, wenn die Kinder z.B. sagen: "Nö, das mache ich nicht."? Also wie genau schaffst du es dann, dass sie es doch machen? Bei Kind B ist das relativ unproblematisch. Er will zwar auch manche Sachen nicht machen, aber mit kleinen Tricks klappt es dann, nur Kind A ist sehr stur.

0
Kommentar von UchiaEmre
28.02.2016, 00:28

Letztendlich bleibt ein Kind ein Kind! Du solltest ihm klar machen das nicht er das sagen hat sondern du. Ich meinte zu meinen zwei kleinen Frechdachsen wie gewöhnlich jeder es tut schaut mal auf die Uhr es spät, Zeit zum schlafen! Daraufhin erstmal nein sind noch nicht müde wollen nicht schlafen nur am rumnörgeln. Hab ich denen erzählt wie schön es sein kann zu schlafen und das ich mich angeblich auch selber schlafen lege weil Schlaf das wichtigste ist um gesund wieder aufzuwachen. Hab ich die zu einem Spiegel gelockt und gesagt schau wie schwarz es unter deinen Augen ist! Augenringe nennt man sowas weil du kaum Schlaf hast und etc. dann haben die sich auch schon schlafen gelegt:D

1

Das kenne ich ziemlich gut. Kinder wollen wissen wie weit sie gehen können und wenn man immer nur nachgibt, dann tanzen sie dir irgendwann auf der Nase rum und machen gar nichts mehr. Erst mit einer etwas strengeren Stimme : "Zieh jetzte bitte deinen Schlafanzug an" wenn das nicht zieht dann versuche es mit einem Spiel und wenn gar nichts hilft muss man mit Drohen anfangen ( mag ich eigentlich nicht aber muss man wohl) so was wie: Sonst sagen wir es der Mama. Sonst gibt es keine Gute-Nacht-Geschichte oder sonst gibts nix Süßes mehr...

Wie alt sind die beiden denn?? Würde echt weiterhelfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider schreibst du nicht dazu, wie alt die Kinder sind.

Was ich sehe, ist ein Machtkampf zwischen dir und dem Kind.
Du musst nicht auf alles reagieren. 
Du kannst statt dessen sagen "ich mag deine Zunge nicht sehen". So ähnlich - also in Ich-Sätze - kannst du andere Wünsche  äußern.

Respektlos? Nein - es ist ein Kind und die Sache mit dem Gehorsam, sollte in unserer Zeit längst in der Mottenkiste verstaubt sein.

Wegen dem Schlafanzug  anziehen, könntet ihr ein Spiel daraus machen, wenn das Kind das mag.

Vergiss nicht, dass Kinder in den meisten Fällen eine angeborene Abneigung gegen Erziehung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoccino
28.02.2016, 16:41

Danke für die Antwort :)

Respektlos ist wahrscheinlich der falsche Ausdruck; das war, glaube ich, ein bisschen hart ausgedrückt.

Sie hat generell eine Abneigung dagegen, ins Bett zu gehen, also mag das gar nicht, haben ihre Eltern mir erzählt. Vielleicht will sie einfach ihren Schlafanzug nicht anziehen, weil das sozusagen die Vorstufe vom Schlafengehen ist? Ich werde versuchen, das beim nächsten Mal spielerisch zu lösen. Ich habe überlegt, ihnen zu sagen, dass es nach dem Umziehen eine Überraschung gibt und ihnen dann, wenn sie sich umgezogen haben, eine kleine Süßigkeit oder so zu geben. Meinst du, das ist eine gute Idee?

0

Die Eltern darauf ansprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach ignorieren bis sie das schlechte Verhalten ablegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoccino
28.02.2016, 00:17

Danke. :) Bisher habe ich auch Vieles ignoriert, da ich das Gefühl hatte, dass sie mich nur ein bisschen provozieren/ärgern möchte und eben genau auf eine Zurechtweisung hinaus will. Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass sie dadurch das Gefühl hat, dass ich das dulde?

0
Kommentar von Salua1993
28.02.2016, 00:28

dann versuch mal dem "guten" kind deine ganze Aufmerksamkeit zu schenken oder belohne es vor dem anderen Kind so das es sieht was es bekommt wenn es sich auch gut benimmt

0