Frage von Goldenangel20, 46

Probleme beim Anfahren, arbeite in der ambulanten Pflege?

Hi,

seid 2 Tagen arbeite ich in der ambulanten Pflege, bin bis jetzt nur mitgefahren, aber heute das erste mal ein Stück allein mit den Dienstwagen gefahren. Seid zwei Wochen habe ich meinen Führerschein und ich glaube ich bin mit einem Diesel gefahren, Das Dienstfahrzeug ist aber ein Benziner und jedesmal wenn ich anfahren wollte ist er mir ausgegangen.

Könnt ihr mir paar Tipps geben, um mich schnell an das Auto zu gewöhnen. In der Großstadt ist das nicht gerade prickelnd mitten in der Kreuzung stehen zu bleiben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von noname68, 30

gib etwas mehr gas beim einkuppeln. diesel sind in dieser beziehung drehmomentstark und können manchmal sogar ohne gasgeben anfahren. aber bei benzinern muss man etwas (nicht zu viel, nicht aufheulen lassen) gas geben und dann die kupplung langsam kommen lassen.

übe das doch einfach auf dem parkplatz ein paar mal. das lernt man schneller als man denkt.

Antwort
von xo0ox, 20

Benziner haben weniger Drehmoment im Standgas, also etwas mehr Gas geben und Kupplung kommen lassen.

Antwort
von Alopezie, 6

Mehr gas geben. Was für ein Auto ist es? Gib gas bis 1500u/min und lass die Kupplung kommen 

Antwort
von dave11104, 17

Wenn man den Führerschein frisch hat ist das normal. Hab so ca. 3 Monate gebraucht bis er mir überhaupt nicht mehr ausgegangen ist. Bin in den 1 1/4 Jahren auch schon 9 verschiedene Autos gefahren. Wenn du dich einmal richtig an eins gewöhnt hast geht das Umgewöhnen sehr schnell. Du würgst vlt einmal ab dann kennst du den Schleifpunkt und dann geht das.

Antwort
von Lumpazi77, 23

Üben, üben, üben

Kommentar von wolfram0815 ,

Ja, so ist es. Einfacher kann man es nicht sagen! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten