Frage von xxjammesxx, 65

Probleme bei einer Kaninchen Zucht?

Hallo Was sind so die Probleme die kaninchen Züchter bei der Zucht haben? Krankheiten und Parasiten.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Haustiere, Kaninchen, Tiere, 32

Hallo, 

ein seriöser Züchter hat idR keine Probleme mit (Erb)Erkrankungen). Natürlich kann es mal zu einem Pilz - oder Parasitenbefall sowie RHD² o.Ä kommen. Das hat allerdings eher wenig mit der Zucht zu tun. 

Was sein kann: Qualzuchten wie Widder, Angoras, Minilops usw. werden im vornherein mit gesundheitlichen Einschränkungen gezüchtet. Widder sind oft taub. Angoras, Teddys usw. haben keine richtige Unterwolle und das lange Fell hindert sie in Sicht und reizt Auge sowie Ohr. Zudem haben viele Teddys, Widder und Minilops runde Köpfe, was für Zahnprobleme sorgt. Da spielt es keine Rolle wie seriös man züchtet. Man züchtet kranke Tiere. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von skogen, 42

Du meinst Vermehrer.

Das sind Menschen die Tiere "züchten" ohne Ahnung von zb Genetik oder Erbkrankheiten zu haben. Daraus folgt: Tote, kranke und/oder missbildete Nachkommen; Muttertier stirbt bei der Geburt oder kurz darauf; Kaninchenjunge sterben in jungen Jahre, erreichen kein normales Alter;...

Zumal die Tiere dort nie vom Tierarzt abgecheckt wurden und oftmals viel zu früh von ihrer Mutter getrennt werden (was zu Verhaltensstörungen führt) und dann oft auch in Einzel- und Käfighaltung verkauft werden (was zu Isolationsstress und "Depressionen" führt). Abgesehen davon, dass sie meist auch nicht artgerecht gehalten werden. So billig wie möglich produzieren halt... Diese Tiere haben von Anfang an bis Ende meist kein schönes Leben und leiden. Mitleidskäufe sind schlimmer. (Im Übrigen kommen auch die Tiere aus der Zoo"fach"handlung, Baumärkten,... aus [ausländischen] Zuchtfarmen/Vermehrerbetrieben.)

Bei seriösen Züchtern bekommst du Tiere, die artgerecht aufwachsen, ordentlich mit Verantwortung und Wissen gezüchtet und versorgt werden, Tierärztliche Kontrollen hinter sich haben,...

Antwort
von HoIIy, 40

Das die Mütter oder die Kinder bei der Geburt sterben sowas passiert leider oft

Kommentar von monara1988 ,

ja, aber nur bei Vermehrern und nicht bei richtigen Züchtern^^

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 34

Hi du,

klassische Probleme sind:

- Kokzidien

- Hefen

- Clostridien-Durchfall

- Kaninchenschnupfen

- RHD

- Myxomatose

Je nach Fütterung:

- Milben

- Würmer

- Pododermatiden

und hin und wieder auch mal Flöhe, wenn die Haltung nicht passt.

Antwort
von Sanctuaria, 15

Darüber informiert man sich, wenn man bereits im Kaninchen-Zuchtverein ist, am besten vor Ort. Ich stimme den meisten der bisherigen Antworten vollstens zu, es gibt jedoch auch regionale Probleme mit bestimmten Parasiten, das kann dir hier dann kaum jemand pauschal sagen.

In einer seriösen Zucht sollten jedoch keine größeren Schwierigkeiten auftreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community