Frage von Carlo124, 88

Problem sich mit anderen anzufreunden?

Hallo. Ich habe ein kleines Problem. Ich glaube dass ich Probleme habe Mich mit anderen anzufreunden. Das heißt jetzt nicht dass ich keine Freude habe, im Gegenteil, ich habe wirklich gute Freunde. Diese Freunde lerne ich aber nur durch die Schule kennen, weil sie in meiner Klasse sind. Kleines Beispiel: ich habe was mit einen Freund gemacht und dann wars uns langweilig und dann haben wir einen anderen Freund angerufen ob er nicht auch Zeit haben. Wir sind dann zu den anderen Freund hingegangen. Bei diesem anderen Freund war auch noch ein Kumpel von dem Freund zu dem wir hingegangen sind ( ein bisschen verwirrend :)) ich habe mich mit den Kumpel des Freundes zu dem wir hingegangen sind gut verstanden, aber irgendwie schaffe ich es nicht, den Kontakt mit den zu halten. Ich denke mir auch manchmal das die Leute dann mit mir irgendwie nichts mehr zutun haben wollen, dieser Kumpel hat auch meine Nummer. Diese Situation passiert mir öfters. Ich denke mir auch dann, dass ich die Personen nerve wenn ich sie anrufe oder anschreibe. Kennt jemand vielleicht dieses Probleme und was kann man dagegen machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MannInReno, 10

Hey Carlo,

Also ich habe keine großartigen Probleme, mich mit Leuten anzufreunden, aber einigen meiner Freunde und besonders meinem besten Freund fällt es ziemlich schwer, neue Leute kennenzulernen.

Erstmal bist du (du hast ja viele Freunde) ja nicht in der Pflicht, mit jedem, den du neu kennenlernst, auch Kontakt zu halten. Wenn er dir allerdings sympathisch ist, dann solltest du dir nicht denken "Wenn ich ihn jetzt anschreibe nerve ich ihn eh nur", sondern es einfach machen. Denn vielleicht denkt er ja genau das selbe und würde sich eigentlich freuen, wenn du ihn anrufst oder anschreibst.

Tipps, wie du dich besser mit Leuten anfreunden kannst, wenn es dir schwer fällt, auf neue Leute wirklich zuzugehen (ich weiß nicht, ob das so ist), sind zum Beispiel, der Person die Hand zu schütteln, sie anzulächeln und vor allem offen zu reden und zuzuhören und ihr dabei auch in die Augen zu gucken. Du solltest auf das eingehen, was dein gegenüber sagt, aber dich genauso nicht "unterordnen", sondern selbst auch mal Initiative ergreifen und das Gespräch weiterführen, also nicht jedes Wort aus dir rauskitzeln lassen.

Wenn du eine neue Person kennenlernst und sie dir sehr sympathisch ist, dann kannst du zum Beispiel, statt nur die Nummer auszutauschen, auch glech ausmachen, wann ihr mal etwas zu zweit machen könnt. Da kannst du auch ganz offen sagen "Ich würde gerne mal was mit dir zusammen machen, ich finde dich nett", das kommt nicht irgendwie komisch rüber, sondern zeigt nur, dass du das Selbstvertrauen hast, so auf jemanden zuzugehen. Denn wenn du jemanden einmal triffst, Nummern austauschst, aber erst nach zwei Monaten schreibst, dass du gerne mal was zusammen unternehmen würdest, dann kann es ja sein, dass er sich gar nicht mehr richtig an dich erinnert. Gerade heraus und schnell neue Pläne zusammen machen sorgen für eine gute Grundlage für eine spätere Freundschaft.

Sei mutig und schreib ihn an, wenn du ihn net fandest und gerne mehr kennenlernen würdest und mach dir nicht so einen großen Kopf, was er dann vielleicht denkt! :)

Liebe Grüße Gabriel

Antwort
von PicaPica, 40

Hier hilft es oft, den Umkehrschluss zu wagen, will heißen, wie ginge es dir, wenn du besagter Freund wärst und dich der Neue anriefe? Würde es dich freuen oder eher nerven?

Und dann, mach es einfach, oft ist man positiv überrascht. Dass du dir so viele Gedanken um Andere machst, spricht doch eher für dich.

Außerdem ist es ein leider weitverbreitetes Phänomen, dass man selbst oft den ersten und weitere Schritte machen muss. Der Kumpel könnte sich ja auch melden.... Du wirst an seiner Reaktion schnell merken, ob er es gut findet, oder nicht, dass du dich meldest.

Antwort
von Kaktusx3, 4

Du bist wahrscheinlich eher introvertiert veranlagt, oder? Da würden solche Ängste zumindest dazu passen :)
Ein kleiner Tipp: die Menschen neigen oft dazu, andere so zu behandeln wie sie behandelt werden. Der bekannte ruft nicht an, weil du nicht anrufst, du rufst nicht an, weil der bekannte nicht anruft. Springt einer von euch über diesen Standard hinweg und macht den ersten Schritt, kommt die Sache ins rollen :)
Und möchtest du, dass Leute sich darauf freuen dich zu treffen, musst du Freude zeigen wenn ihr euch begegnet, lachend begrüßen, umarmen, oder irgendeinen coolen Handschlag bringen :D
Das ist zwar eine Art Manipulation zwischenmenschlicher Beziehungen, aber ist ja nicht böse gemeint, wenn man eine gute Freundschaft aufbauen möchte.

Antwort
von angelikaliese, 16

Carlo124,

versuche den Kontakt aufrecht zu halten, indem Du versuchst Dich mit Freunden weiterhin zu verabreden, auch wenn es nur kurz dauert, also treffen.

Alles andere ergibt sich von allein.

MfG Angelika

Antwort
von Md2001, 15

Also ich denke die Person hat dich nur vergessen denn sonst würde er dir nicht seine Nummer geben und wenn ihr euch gut verstanden habt dann schreib ihn einfach an also mach dir kein Kopf deswegen und guck was passiert :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community