Frage von DerEisman123, 154

Problem mit Schwulen, Homophob?

Hey also ich glaube ich bin ein wenig Homophob. Ich habe viele Freunde die Schwul wurden, jedoch will ich keinen Kontakt mehr mit Ihnen da ich nun irgendwie (das hört sich doof an) zu ihren Beuteschema gehören würde und ich das nicht möchte. Ich kenne das von mir, wenn ich z. B. eine Frau kennenlerne auch wenn es nur Freundschaftlich ist, es mich nicht hindern würde sie als mögliche Sexuelle Partnerin zu haben. Genauer gesagt habe ich auch kein Problem mit Lesben (außer ich wäre eine Frau). Ist das normal? Ich würde meinen "alten schwulen Freunde" ungern in meinen Freundeskreis haben, ich weiß nicht jeder Mensch hat so einen Sexuellen drang, aber es sind doch die meisten. Das sind meine Probleme und ich will ungern dass ich einen anderen durch meine Probleme verletze.

Antwort
von ComteCagliostro, 17

Stell Dir doch mal den umgekehrten Fall vor: Alle Frauen würden Dich meiden, weil Du in ihnen möglicherweise eine Sexualpartnerin sehen könntest. Wenn das für Dich eine akzeptable Vorstellung ist, dann ist es Dein Verhalten gegenüber Deinen schwulen Freunden auch. Findest Du diese Vorstellung jedoch nicht gut, dann ändere auch Dein Verhalten ihnen gegenüber. 

Kommentar von DerEisman123 ,

Naja das hört sich jetzt doof an, aber leider glauben das viele Frauen, das Thema will ich jetzt nicht ansprechen. Es ist nicht okay, aber dagegen kann ich ja auch nix machen. 

Antwort
von MSsleepwalking, 23

Betrachte es doch mal so: bevor du gewusst hast, dass sie schwul sind, waren sie genauso schwul wie jetzt. Trotzdem haben sie (oh Wunder) auch damals nicht versucht, dich zu vernaschen oder?
Sie sind vom Charakter her, aufgrund dessen ihr euch so gut versteht, immer noch die gleichen Personen.

Kommentar von MSsleepwalking ,

Übeigens: Nur weil du ein Mann bist, heisst das nicht, dass gleich jeder schwule mit dir ins Bett. (Ich finds ziemlich eingebildet von dir so zu denken..)

Antwort
von KlasWeld, 87

klar ist das ein wenig homophob... aber sieh es so - wenn du mit einer, für dich nicht attraktiven Frau, befreundet bist - könnte sie sich auch in dich verlieben. Wenn das für dich weniger schlimm ist, würde ich sagen deine Ansichten sind ein wenig homophob.

Kommentar von DerEisman123 ,

Ich finde deinen Vergleich schon gut, aber ich weiß das ein Mann normalerweise nicht so früh nachgibt wie eine Frau, da Männer allgemein aus meiner Sicht immer etwas geiler drauf sind und Frauen dadurch mehr Alternativen haben. Ich war noch nie so richtig verliebt und kann das nicht beurteilen. Meine Freundin habe ich zwar geliebt, aber verliebt war ich noch nie. 

Kommentar von KlasWeld ,

man ist erst verliebt, dann liebt man.
um zum Thema zurück zu kommen:
Männer und Frauen sind grundsätzlich gleich 'geil'. Schwule Männer werden dich in Ruhe lassen, schließlich wissen Sie ja dass du Herero bist. Wo ist dann das Problem?

Kommentar von DerEisman123 ,

Das ist das Problem, nicht jedem Homesexuellen kümmert es ob man Hetero ist. Ich kenne viele Männer die Lesben anmachen obwohl sie wissen dass es Lesben sind. 

Außerdem wie soll man den auf die Sexualität Einblick bekommen? 

Antwort
von LGBTsupport, 51

Nur, weil man schwul ist, will man nicht gleich jeden Mann an sich reißen.
Ich denke, du machst dir einfach zu viele Gedanken darüber. Es waren doch vorher deine Freunde, oder? Sie sind immer noch die gleichen Menschen. Sie waren sehr wahrscheinlich auch schon schwul, als du noch was mit ihnen unternommen hast.

Kommentar von DerEisman123 ,

Ja sie sind noch die gleichen Menschen, aber sie haben nun wahrscheinlich andere Absichten. Ja sie waren wahrscheinlich damals auch noch schwul,  es war für Ihnen bestimmt eine große Hürde die sie durchmachen mussten. Das Problem ist, sie haben andere Erfahrungen gesammelt und könnten meine Absichten die ich als normal ansehe falsch interpretieren. 

Ich könnte mir keine große Freundschaft mit einem Schulen Mann vorstellen, da die Möglichkeit besteht dass er meine Freundschaft ausnutzen könnte (heißt nicht dass ich das bei Frauen mache, aber viele Männer machen das indirekt). 

Kommentar von randomhuman ,

Als wenn jeder Typ gleich eine Chance wettert mit dir in die Kiste zu hüpfen.

Das ist eine bloße Unterstellung und beruht auf keiner argumentativen Basis.

Du solltest das einfach vergessen. Zu viele Gedanken über so ein Thema sind nicht gut.

Kommentar von Garlond ,

Ja, ich fragte mich auch schon was er mit Freunde eigentlich meint. Das scheint ja ein sehr schwammiger Begriff zu sein.

Kommentar von DerEisman123 ,

Sorry, bekannte wäre besser geeignet. 

Antwort
von 261201, 26

Das ist schon homophob, aber auch unbegründet. Schwule stehen nicht einfach so auf jeden Mann, was irgendwie viele denken. Man hat einen bestimmten Typ, die Person muss stimmen, und natürlich schwul sein. Ein Schwuler kann auch männliche Freunde haben, und nichts von ihnen wollen.

Antwort
von jonas8347, 11

Lass andere schwul sein und hindere sie nicht daran. das reicht schon, damit du tolerant bist. du musst nicht alles gleich gut finden, was andere machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten