Frage von TorDerSchatten, 103

Problem mit Pflaster im Garten - weiße Flecken darauf - was ist das?

Wir hatten mal Pflaster in den Farben herbstbunt. Nun ist dies verwittert und einfach nur dunkel und darauf sind an manchen Stellen gehäuft weiße, rundliche Flecken.

Auf den ersten Blick sieht es aus, als hätten da 3 Schulklassen kaugummikauend ihre Kaugummis hingespuckt und festgetreten.

Beim näheren Hinsehen scheinen es Flechten zu sein.

Mein Mann sagt, eine Behandlung mit dem Hochdruckreiniger wäre zu aufwendig (wir haben sehr viele Quadratmeter) und man müsste hinterher alles wieder mit Quarzsand auskehren - dazu haben wir momentan weder zeitliche noch materielle Ressourcen

Gibt es ein Mittel gegen die weißen Flecken? Obwohl ich mich scheue Gift zu verwenden, wir wohnen sehr naturnah mit Fledermäusen, Kröten, Eichhörnchen, Igeln, Kauzen und Mardern zusammen

Antwort
von bit77, 82

Wird Euer Rasen gegossen und läuft das Gießwasser auf das Pflaster? Dann könnte es Kalkausblühung sein.

Kauf Dir im Baumarkt mal ein bisschen Salzsäure (30%), verdünne sie 1:1 mit Wasser und gieße es auf eine kleine, unauffällige Stelle des Pflasters. Nach 30 Minuten Einwirkzeit mit Wasser nachspülen.

Dann könnte das weiße weg sein. Bitte gieße das Wasser nicht in die Säure, sondern umgekehrt. Sonst kann es sein, daß es spritzt!

Augenschutz ist natürlich essentiell bei solchen Arbeiten, etwas gesunder Menschenverstand natürlich auch.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Nein, keinesfalls. Erstens gießen wir den Rasen niemals, wir haben 1000 qm Rasen! Der muß mit dem natürlichen Niederschlag überleben.

Und bei den Stellen mit den Flecken ist auch kein Rasen oder Beet in der Nähe.

Vor Salzsäure hab ich Angst aber trotzdem danke für den Tip

Kommentar von bit77 ,

Nun, wenn kein Gießwasser sondern nur Regenwasser draufgekommen ist, kann es auch kein Kalk sein und Säure wäre somit vermutlich nutzlos. Regenwasser enthält nämlich kaum gelöste Mineralien.

Ich werde folgendes für Dich tun: Nächste Woche treffe ich einen Kunden, der in seiner Firma Betonsteine herstellt. Ich frage diesen netten Herrn, woher diese weissen Flecken kommen, denn in der Einfahrt zu unserer Firma liegen sogenannte L-Steine, die ebenfalls weißliche Stellen haben. 

Und so wie ich es sehe, bist Du nicht die/der einzige, der ein derartiges Problem hat, denn auch bei den  Auffahrten zu den Nachbargrundstücken habe ich das gleiche Phänomen beobachtet.

Sehr interessant!

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dankeschön! Bin gespannt.

Antwort
von findesciecle, 57

Bitte niemals Hochdruck-Reiniger auf Beton-Pflaster! 

1) Hat dein Mann Recht, die Fugen würden ausgespült und ihr müsstest sie wieder neu mit Bruchmaterial einkehren).

2) Der Hochdruckreiniger hat generell nichts bei der Reinigung von Betonsteinen zu suchen - egal ob versiegelt oder nicht! Leider wird auch hier auf gutefrage immer wieder aus Unwissenheit zur Reinigung mit dem Kärcher geraten . Unwissenheit eben! Alle Produzenten -wie Marktführer Rinn -raten auf Nachfrage dringend vom Hochdruckreiniger ab! Zuerst wird es sauber, damit die Oberfläche aber rauer - das Problem wird nur verschlimmbessert, später schlimmer! 

Simple Bürste und normale nicht-saure Reinigungsmittel sind angesagt!         

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community