Frage von JennyChan0604, 63

Problem mit meiner Mum, könnt ihr mir einen Tipp geben?

Also, wie in meiner letzten Frage geschrieben: ich bin zur Zeit ein seelisches Wrack (lest die Frage am besten selbst xd) Vorhin habe ich meine Mum darauf angesprochen und auch gesagt, dass ich zum Arzt möchte. Daraufhin meinte sie ich soll doch machen was ich will und dass ich einen Knall habe, weil ich wegen meinen Problemen die ich habe nicht zur Schule sondern zum Arzt gehe... Ich verstehe nicht wieso sie mir nicht glaubt... Ich habe sie noch nie angelogen, was Krankheit und Schule betrifft (hab da zu viel schiss vor xD) Habt ihr einen Tipp was ich machen kann, damit mir meine Mum glaubt? (mein Vater weiß davon übrigens (noch) nichts) Auf jeden Fall spreche ich nachher mit meiner Ärztin, und fals sie mir rät zum Psychologe zu gehen, kann ich das doch auch bestimmt ohne dass meine Eltern von wissen oder? Ich meine ich bin erst 15 und noch nicht volljährig... Ich weiß ja nicht wie des da mit dem Psychologe so ist... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Lg Jenny :3

Antwort
von Engelchen1213, 27

Die Frage ob du auch ohne deine Eltern zum Psychologen gehen kannst, kann dir dein Arzt mit Sicherheit besser beantworten als ich deswegen schreib ich diesbezüglich nichts.

Was das Verständnis deiner Mutter angeht, muss ich dich leider enttäuschen. Es gibt Menschen, die nicht verstehen wie man aufgrund vom Alltag einfach fertig mit den Nerven sein kann. Dies ist auch der Grund weswegen Psychische Probleme imemr noch verschwiegen werden in Familien auf der Arbeit bei Freunden einfach überall. Die Akzeptanz der großen Mehrheit der Bevölkerung ist für solche Krankheiten einfach nicht gegeben. Vorurteile wie du stellst dich an, bildest dir das ein, bist schwach und ein Versager wenn du dir wegen deiner Psyche Hilfe holst, sind leider immer noch tief und meiner Meinung nach viel zu tief in den Köpfen verankert. 

Deine Mutter und vielleicht auch dein Vater können es nicht verstehen, weil sie sowas vielleicht nie erlebt haben. Sei ihnen nicht böse wenn sie dich nicht unterstützen. Es ist schade und traurig aber du kannst stolz auf dich sein, das du mutig genug bist, trotz all der Vorurteile genau das Richtige zutun und dir Hilfe holst, wenn du nicht mehr weiter weißt und kommst. 

Ob deine Eltern das Verständnis irgendwann aufbauen kann dir keiner sagen, doch die Chancen stehen gut. Auch dein Arzt kann dir da Tipps geben wie du ihnen gewisse dinge erklären kannst. 

Ich wünsche dir alles gute und das es dir bald besser geht.

Kommentar von JennyChan0604 ,

Danke

Antwort
von teeniiewonder, 26

In Psychologischen Sachen werden deine Eltern immer mit konfrontiert. Der Psychologe selbst redet dann nur mit deinen Eltern ( während der Behandlung) wenn selbstgefährdung im Spiel ist. Mamis wollen meistens nicht war haben das es den Kindern nicht gut geht.. 

Antwort
von sojosa, 25

Mach das genauso, geh zu deiner Ärztin, die wird dir alles weitere erklären. Alles Gute für dich.

Kommentar von JennyChan0604 ,

Werd ich machen, danke

Antwort
von MichaL81, 4

Was belastet Dich denn so sehr? Brauchst Du vielleicht einfach jemanden zum reden, bei dem Du Deine Sorgen loswerden kannst?

Falls Du das hier alles nicht öffentlich schreiben willst, meine Mail-Adresse steht in meinem Profil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community