Frage von Sooooox, 25

Problem mit meinen Mietern?

Also...
Wie oben schon geschrieben habe ich ein eher großes Problem mit meinen Mietern. Sie haben mir in einem Brief geschrieben, dass sie ihrer Meinung nach zu viele Heizkosten zahlen würden und dass ich doch bis zum 1.Dezember 5000€ zurückzahlen sollte sonst sehen sie sich gezwungen einen Anwalt mit einzuziehen. Da das allerdings nicht stimmt werde ich wohl auch einen Anwalt brauchen.... Jetzt wollte ich fragen wie der genau Fachbegriff für dieses Problem ist und/oder ob ihr noch andere Ideen habt wie ich mit diesem Problem vorgehen kann

Antwort
von bwhoch2, 6
dass sie ihrer Meinung nach zu viele Heizkosten zahlen würden

Deren Meinung. Wodurch belegt?

Wenn Du Dir sicher bist, dass die Heizkostenabrechnung der letzten Jahre - ich vermute, dass es um mehrere Jahre geht - jeweils korrekt abgerechnet wurden, würde ich allenfalls ganz kurz und knapp zurück fragen, worauf sie ihre Meinung stützen und sie mögen das doch bitte belegen.

Mehr würde ich nicht tun und einfach mal abwarten, ob sie wirklich zu einem Anwalt gehen.

Antwort
von anitari, 13

Sie haben mir in einem Brief geschrieben, dass sie ihrer Meinung nach zu viele Heizkosten zahlen würden und dass ich doch bis zum 1.Dezember 5000€ zurückzahlen sollte sonst sehen sie sich gezwungen einen Anwalt mit einzuziehen.

Na dann lass sie doch einen Anwalt hinzuziehen.

Vorgehen? Erst mal gar nicht.

Antwort
von Willibergi, 18

Die Mieter meinen, sie würden zu viele Nebenkosten zahlen.

Frag sie doch einmal, wie sie darauf kommen und wie die 5000 € zustande kommen. Ist das dein Verschulden, dass du zu viel verlangst - das Verschulden der Heizungsfirma, dass sie falsch abgerechnet haben, das Verschulden der Mieter, weil sie die Heizung angelassen haben, während sie im Urlaub waren? (gibt's wirklich, kam letztens einer zu mir und wollte die Heizungsfirma verklagen - ich habe ihm abgeraten, er wollte trotzdem - verklagt - verloren)

Dann überlege dir, ob der Grund sowie die Kosten berechtigt sind - sonst musst du dich wohl wehren (mithilfe eines Anwalts).

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

Antwort
von chvoyage, 2

entscheidend ist, ob Du die Heizkosten korekt abgerechnet hast. Dabei kann sehr schnell sich ein Fehler einschleichen.

Also zuerst würde ich die Heizkostenabrechnung gewissenhaft überprüfen. Wenn da alles richtig ist, dann hast DU nix zu befürchten. Dann würde ich das den Mieter nocheinmal mitteilen.

Wenn dort nicht alles richtig ist, dann solltest Du eine korigierte Form nachreichen, Dich entschuldigen und die Überhänge zurückerstatten.

Antwort
von herja, 20

Hi,

du musst doch wissen, ob deine Wohnungen nach der HeizkostenV abgerechnet wurden?!

Die Verordnung über Heizkostenabrechnung (HeizkostenV) ist eine deutsche Rechtsverordnung, die die Abrechnung über die Heizkosten und Warmwasser im Mietverhältnis/Nutzungsverhältnis und im Wohnungseigentümerverhältnis regelt.

Antwort
von amdros, 18

Der Streitfall sollten dann wohl die Heizkosten sein! Bei der Abrechnung der Heizkosten hast du bei der Nebenkostenabrechnung die Heizkosten belegt?

Wenn du der vollen Überzeugung bist die Heizkosten richtig abgerechnet zu haben..würde ich es drauf ankommen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten