Frage von DerPilz, 60

Problem mit Mainboard: MSI Z170A Gaming M5 nach Bios-Update Probleme mit Ram?

Moin Leute, habe das o.g. Mainboard und seit einem BIOS Update, habe ich das Problem, dass weder Video-Output, noch USB, noch irgendwas erkannt wird. Ich sehe also nicht einmal den Boot-Screen, da der Bildschrim via VGA gar nicht erst erkannt wird. Ich habe aus diesen Gründen das MoBo schon einmal eingeschickt (über den Händler) und dann nach ca. 1,5 Monaten ein Ersatz erhalten.

Vorab: Hier ist scheinbar echtes Expertenwissen gefragt, freue mich über jede Idee, Anregung und Antwort. Am besten von Personen, welche ein ähnliches Problem und dies gelöst haben.

Eingebaut -> Ausprobiert -> 2. mal gestartet - automatisches BIOS Update, da es scheinbar noch auf der Festplatte gespeichert war....

Nun das gleiche Problem. Habe herausgefunden, dass es scheinbar mit meinem Crucial Ballistix Sport Ram (2x8 GB DDR4) zu tun hat (Arbeitsspeicher), welcher Probleme mit der neuen BIOS Version bereitet. Leider kein Rückgaberecht für den Ram, war ziemlich teuer.

Diverse Versuche mit CMOS-Reset und das Abstecken aller Kabel außer dem 24-Pin Strom und dem 6-Pin CPU Strom schlugen fehl:

http://www.hardwareluxx.de/community/f12/msi-m5-z170a-flash-failed-hilfe-waere-g...

(Also was ich getan habe: - Alle Hardware vom Mainboard abstecken (Laufwerke Graka etc) - NUR CPU 8 PIN STROM und Mainboard 24 PIN rein - Netzteil vom Strom - 3 Stunden warten - Cmos clear - DVI ins Mainboard - 4GB RAM in DIMM3 und 4GB RAM in DIMM4 - Cmos clear - Netzteil an den Strom und ab gehts - Altes BIOS 1,3 English runterladen und auf den Stick - Ins BIOS und per M-Flash aufspielen)

Kann mir jemand eventuell Tipps geben, ob es sich lohnt, das ganze außerhalb des Gehäuses auszuprobieren, auf nicht-leitendem Untergrund?

Eventuell noch einmal eine genaue Reihenfolge schreiben, was ich ausprobieren soll, da ich gefühlt keine Möglichkeit finde, um aus diesem Loop herauszukommen. Das erneute Einschicken möchte ich wg. Zeitgründen gerne umgehen und es selbst hinbekommen.

Eigentlich sollte man doch das Mainboard überlisten können, damit Ram neu erkannt wird... Vielleicht irgendwo DDR4 Ram ausleihen und damit nach einem CMOS-Reset probieren? Auf welche Steckplätze am besten die Riegel nach einem Reset stecken?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.... bin echt am verzweifeln.

Antwort
von WosIsLos, 51

Geld spielt bei dir keine Rolle; dann ist die Frage, warum es an 100€ für den Zusammenbau durch einen Techniker scheitert.

Der Hersteller MSI schreibt vor, daß die Speichermodule bei DIMM1 starten und nix 3 und 4.

Vermutlich bist du auch durch die BIOS Konfiguration überfordert. Eine Fernhilfe sehe ich da als nicht sinnvoll.

Crucial nie und bei nix gut.

Kommentar von DerPilz ,

Moin, warum sollte Geld keine Rolle spielen? Ich habe Spaß daran, den PC selbst zusammen zu bauen und möchte gerne dabei lernen, um evtl. Fehler ausmerzen zu können. Gelernt habe ich, nur habe ich nun ein Problem, bei dem ich Hilfe benötige, die ich von den richtigen Personen auch bekommen kann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community