Frage von Sabaton183, 341

Problem mit eigener Homosexualität, was tun?

Also ich habe ein Problem damit das ich Schwul bin, ich kann das nur sehr schwer akzeptieren, und wäre lieber "normal", also Heterosexuell. Was soll ich tun? Ich kann das doch unmöglich akzeptieren das ich Homosexuell bin? Kann man das irgendwie "umprogrammieren"? Sodass man Heterosexuell ist? Oder ist das wirklich absolut unmöglich?

Antwort
von randomhuman, 76

Wenn du dir selbst schon einredest, dass du deine Homosexualität nicht akzeptieren kannst dann hast du den Vogel bereits abgeschossen. Sag niemals Nie, denn wenn du es nicht akzeptierst wirst du nie glücklich.

Ich spreche da aus Erfahrung, habe auch lange mit mir aufgrund meine Homosexualität gehadert aber mit toleranten Menschen in meinem Freundeskreis konnte ich mich über die Jahre immer mehr akzeptieren. 

Hatte aber weiterhin Probleme mich mit meinem Freund in der Öffentlichkeit zu zeigen und auch mal selbstbewusst "Ich bin schwul" sagen war über Jahre nicht möglich. Das hat mich echt viel Kraft und Zeit gekostet aber jeder kann es schaffen man braucht nur Mut und wie gesagt Zeit.

Umprogrammieren ist allerdings nicht möglich und das ist das erste was du akzeptieren musst. Du bist wer du bist und das ist gut. Niemand kann etwas dafür wie du bist und deswegen musst du lernen dich zu akzeptieren.

Soweit so gut zu meinem kleinen Text. Ich wünsche dir viel Erfolg. ;)

Antwort
von Samwise, 166

Sorry aber das ist nicht dein Ernst, oder? "..Unprogrammieren.." Was bitte meinst du damit? Wie stellst du dir das vor? Du bist kein Roboter, deine Sexualität kannst du nicht einfach so wie du willst ändern. Homosexualität ist KEINE Krankheit, und kann dementsprechend auch nicht geheilt oder therapiert werden. Genauso wenig wie Heterosexualität. (Wäre ja schon bisschen bescheuert, meinst du nicht?) Homosexualität gibt es genauso in der Tierwelt. Du hast es dir nicht ausgesucht von gleichgeschlechtlichen Partnern angezogen zu werden. Du bist so geboren. Und weißt du was? Es ist komplett normal. Du solltest dich nicht für deine sexuelle Orientierung schämen oder dich vor dich selbst ekeln, du bist genauso normal wie jeder andere Mensch. 

 Dich selbst zu akzeptieren und stolz darauf zu sein, wer du bist, das sollte dein nächster Schritt sein! Das ist das einzige was du erstmal tun kannst; dich und deine Sexualität akzeptieren. Versuche, deine Sexualität zu ändern, machen das Ganze nur noch schlimmer, denke ich. Wenn du dich noch nicht geoutet hast, dann hast du wahrscheinlich auch nur Angst. Angst vor den Reaktionen von Familie, Freunde etc. 

"Bevor andere dich akzeptieren können, musst du dich erst einmal selbst akzeptieren." 

Lass dir Zeit, um dich zu komplett zu akzeptieren. Liebe Grüße. :) 

Kommentar von Sabaton183 ,


 Ich ware auch sehr lange Zeit extrem Homophob. Wollte auch versuchen meine Homosexualität möglichst zu unterdrücken und verdrängen. Am besten zu ändern, aber das ist unmöglich.

Kommentar von Samwise ,

Schön, dass du einsiehst dass das "umprogrammieren" unmöglich ist. Warum hast du versucht es zu unterdrücken? Fühlst du dich unnormal in der Gesellschaft wegen deiner Sexualität? Hast du Angst, nicht akzeptiert zu werden? 

Kommentar von Sabaton183 ,


 Beides, und weil ich weiss das es Leute gibt die sehr Homophob sind. Naja gut ich war das auch sehr lange Zeit und ziemlich extrem.

Kommentar von Samwise ,

Stimmt leider. Heutzutage gibt es noch Leute, die tatsächlich denken, Homosexualität ist eine Krankheit. Solche Leute leben im 17. Jahrhundert und denen sollte man mal kräftig eine klatschen. Aber es wird heutzutage weitgehend mehr akzeptiert, als früher. (Soweit ich weiß mussten Homosexuelle sogar ins Gefängnis dafür. Wahnsinn, nicht?) Darf ich fragen, ob du dich schon geoutet hast? Wenn nicht, und du wirklich so Angst hast, dann kannst du dich ja einer vertraulichen Person wie einem besten Freund oder Mutter/Vater anvertrauen. 

Kommentar von Sabaton183 ,

Naja nur meine Mutter weiss das ich Homosexuell bin, die hat kein Problem damit.


Wegen Homophobie ich war lange Zeit auch nicht besser, war lange Zeit ein homophobes Ars chloch.

Kommentar von Samwise ,

Ich finde es super, dass deine Mutter kein Problem damit hat. Genauso sollte der Elternteil reagieren: Sein Kind so lieben wie es ist....

Und die Zeiten sind jetzt vorbei, als du selbst bemerkt hast, dass du homosexuell bist? 

Kommentar von Sabaton183 ,


 Nein, ich habe es lange versucht möglichst zu unterdrücken zu verdrängen und zu ändern, ich wollte unbedingt Heterosexuell werden, aber ich weiss das es unmöglich ist, ich wusste es immer.

Aber ich kam einfach nicht damit klar.  Ich habe mich selbst verachtet und auch andere Homosexuelle.

Kommentar von Samwise ,

Akzeptierst du nun deine Sexualität? 

Antwort
von Zumverzweifeln, 182

1. Homosexuell zu sein ist angeboren und völlig OK.

2. Natürlich kannst du auch ein Verhältnis mit einer Frau haben - Versuch es !

Kommentar von Sabaton183 ,

 Ja aber trotzdem bin ich nicht Heterosexuell.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das ist auch nicht wichtig! Wichtig ist dass du glücklich wirst!

Kommentar von Sabaton183 ,

Ich glaube nicht das ich glücklich werden kann, nicht bei diesem Selbsthass und bei diesen Depressionen.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Du hast keinen Grund, dich deswegen zu hassen. Gar keinen!!!!

Kommentar von spiegelzelt ,

vieleicht bist du bi

Kommentar von Sabaton183 ,

Das bezweifle ich.

Antwort
von strawberrygirli, 164

Hey, dass ist keine krankheit!!!!!!!!!! Seh dich nicht als Missglückt!!!!! Du bist ein Mewnsch wie jeder andere!!!!!!!!! Sei Stolz darauf, dass du etwas besonderes bist! Und mach dich deswegen nicht runter!!!

Kommentar von Sabaton183 ,

 Naja, es fällt mir trotzdem sehr schwer mich so akzeptieren wie ich bin. Nicht nur wegen meiner Homosexualität. Ich hasse mich selbst einfach.

Kommentar von strawberrygirli ,

Schwör mir, dass du dich nicht ritzt, dumme Gedanken hast oder sowas???!!!???!!!

Kommentar von Sabaton183 ,

Ritzen tu ich nicht, Suizidgedanken hab ich durchaus.

Antwort
von TomMike001, 41

Umprogrammieren geht nicht! Du musst Dich so akzeptieren wie Du bist. Wenn Du nun mal homosexuell bist, dann ist das so. Wie soll das beim Umprogrammieren gehen? Viele Homosexuelle bekommen bei einem Mädchen gar keine Erektion, sondern nur bei einem anderen Jungen. Möchtest Du auf Liebe und GV dann verzichten?

Antwort
von annenmay, 27

Therapie wäre meine idee

Antwort
von PaiMei1, 143

du kannst deine denkweise schon ändern, in dem du z.b. dir vorstellst was wäre wenn du mit einem mann oder mit einer frau zusammen wärst. in deinem fall dann die nachteile wenn du mit nem man als man zusammen bist, zb kinder haben ist ein problem, die soziale lage da es noch nicht überall und von jedem aktzeptiert wird. und auch das die männer die du attraktiv findest eher nicht , da sie wahrscheinlich hetero sind, bekommen wirst

Kommentar von Sabaton183 ,


 Ne, deswegen wird man nicht Heterosexuell. Wäre es so eifnach seine Sexualität zu wechseln wäre ich längst Heterosexuell.

Antwort
von JANAklar14, 143

Hey :) Es ist überhaupt nicht schlimm, dass du homosexuell bist... Ganz ehrlich, du kannst so froh sein, dass wir in einem Land leben wo Schwule und Lesben akzeptiert werden und sogar heiraten dürfen. 

Ich versteh nicht was du dagegen hast, schwul zu sein... Du tust ja so, als wäre das eine Krankheit oder so. Ist es aber nicht. Das ist was total normales und du musst dich dafür weder schämen noch musst du es hinterfragen. Jeder ist so wie er ist, und das ist doch gut so :)

Lg, Jana

Kommentar von Sabaton183 ,

 Naja es gibt Leute die sagen es wäre eine Krankheit und es ist nicht angeboren.

Kommentar von JANAklar14 ,

Ganz ehrlich, diese Leute sind dumm. Wer zur heutigen Zeit noch sowas sagt hat hier nichts verloren! Du bist was besonderes und das ist sehr schön, weil das nicht jeder von sich behaupten kann. Denk bitte immer daran <3

Ich habe in den Kommentaren gelesen, dass du Depressiv bist, geh zu einem Arzt bitte... 

Kommentar von Sabaton183 ,

 Naja ich habe auch lange Zeit so gedacht, war sehr Homophhob.

Kommentar von JANAklar14 ,

Also ich finde daran überhaupt gar nix schlimm :)

Kommentar von Sabaton183 ,


 Ja aber ich fand es lange Zeit schlimm, habe darunter gelitten weil ich mich nicht so akzeptieren konnte und immer noch wie ich bin, nicht nur im Bezug auf Homosexualität.

Kommentar von JANAklar14 ,

Wenn du so unzufrieden bist mit dir, dann musst du einen Arzt aufsuchen... Meine Mutter ist eine sehr gefragte Heilpraktikerin für Psychotherapie, sie behandelt genau solche Fälle und danach geht es den Menschen wirklich besser, sie haben ein ganz anderes Lebensgefühl...

Halt doch mal ausschau, weil so kannst du nicht weiter leben  

Kommentar von Projektplaner13 ,

hi lieber Sabaton183, was die nette Userin ( JANAklar ) vor mir sagt, ist voll richtig, ich empfehle dir auch einen Psychotherapeuten, Psychologen oder eine Heilpraktikerin...also jeweils Mann oder Frau..., die sich mit deinem Problem was auskennen..das kannst du ja erfragen...aufzusuchen...dir wird ganz bestimmt geholfen, mach es doch einfach...ich wünsche dir dabei Durchhaltevermögen, viel Kraft und Erfolg, wenn du es willst, schaffst du es...alles Gute

Kommentar von MSsleepwalking ,

Heiraten kann man in Deutschland nicht als homosexuelles Paar.

Kommentar von JANAklar14 ,

In Deutschland haben sie die Möglichkeit zur "eingetragenen Lebenspartnerschaft"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community