Problem mit Depressivem Freund/Ich brauche Rat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es für Dich zur Last wirst darfst Du nicht nur sondern solltest sogar mit einem Erwachsenen drüber reden (zu Deinem eigenen Schutz). Allenfalls mit jmd der Deinen Freund nicht kennt, dann kann Dir die Personen einen unabhängigen Rat geben.

Du darfst auch Deinem Freund sagen, dass Du sein Vertrauen sehr schätzt es Dich aber auch belaste, da Du ihm nicht helfen kannst und es sogar schlimmer werde und ihm nahelegen sich jmd Erwachsenen anzuvertrauen.
(Es ist von ihm in gewissem Sinne auch egoistisch es Dir als einziger Person anzuvertrauen)
Sag es ihm auch wenn Du weisst dass er es nicht hören will und abweisend reagiert. Denn ER muss Hilfe wollen, suchen & annehmen - Du kannst leider nicht viel machen.

Kommentar von calidreams
21.10.2016, 12:44

Okay danke für deine Antwort

0

Auch wenn er meint, dass du es für dich behalten sollst rede mal mit jemanden (vielleicht Erwachsenem) der sich auskennt darüber. Außerdem musst du dieser Person ja auch keinen Namen nennen oder andere eher private Details.  Es hilft sich mit andern die sich auf diesem Gebiet auskennen zu reden und von ihnen Ratschläge zu erhalten.

Kommentar von calidreams
20.10.2016, 20:47

Ich werds probieren. Danke für deine Antwort

0

Rede mit einem Vertrauens Lehrer oder deute bei den Eltern von ihm mal an, dass etwas nicht mit ihm stimmt oder so. Auch wenn er dich dafür hasst, ihm könnte geholfen werden, ist doch besser einem Menschen so zu helfen, anstatt ihn so zu lassen wie er ist.
In der Schule, nehme ihm die Sachen weg mit denen er sich ritzt.
Versuch mehr mit ihm etwas zu unternehmen alleine und auch in Gruppen, geht ins Kino, in den Kletterpark...

Aber wichtig pass auf dich selbst auf, wenn du nicht mehr kannst dann musst du aufhören. Du kannst dir nicht deine ganze Stimmung durch einen Menschen so runter ziehen lassen, dass du vielleicht selbst depressiv wirst.

Kommentar von calidreams
20.10.2016, 20:49

Danke dir! Ich werde es versuchen. Ich schaff das selbst nicht mehr lange .. danke, wirklich.

0

Überrede ihn zu einer Therapie! Ist doch heutzutage nichts Schlimmes mehr - in USA gehört es zum Beispiel schon zum guten Ton, einen Therapeuten zu haben. Ich denke, das ist alles, was Du diesbezüglich für ihn tun kannst - versuche Dich drauf zu konzentrieren! Letztes Mittel: stelle ihn vor die Wahl: wenn er keine Therapie anfängt kannst Du nicht mehr mit ihm befreundet sein (manchmal hilft leider nichts anderes).

Was möchtest Du wissen?