Frage von StefanBraun, 26

Problem mit Datenspeicherung?

Hallo!

Im Spetember hatte ich ein Problem mit ener Firma Micropayment, die Geld vom Konto einzog obwohl nichts gekauft wurde. Ich hatte vom Anfang an den Veracht, dass es nur Betrug sei, welcher sich später bestätigte, denn nach der 1 Zahlungserinnerung/Mahnung hörte ich nie wieder was. Zuvor wurde ordentlich Druck gemacht, was mich nicht einschüchterte. Nun habe ich vor kurzem herausgefunden, dass meine Daten in dem Saftladen gespeichert sind. Der oder die Betrüger, vieeleicht auch die äußerst unseriöse Firma selbst sind an meine richtigen Daten gekommen. Ich habe Angst dass meien Daten irgendwie an ne Arbeitgeberdatei gesendet wurden und ich nun keinen Job kriege. Ich ahbe, da nix gekauft wurde auch nie eine EInwilligung gegeben, dass meine Daten gespeichert werden oder gar verkauft oder weitergegeben werden. ich will, dass die meine Daten löscghen. Eine Mail blieb unbeantwortet, die Nummer vom SUpoort gibt es nicht, bzw. kann ich nicht erreichen. Ob die Firma wieder versucht hat Geld abzubuchen weis ich nicht, denn nach der 1 Lastschrift habe ich die unseriöse Firma von meinem Konto ausgeschlossen. Da ich minderjährig bin (das ist auch ein Aspekt) war es nicht so schlimm, es gehen ja keine Sterun oder Amazondinger weg, weg. Der Betrag: Lächerliche 4,99 € Mein eigentliches Zeil ist dass die Daten gelöscht werden (inkl. Bankverbindung) Wie kann ich das erwirken, ich mein die werden wieder schreiben, dass ich es war und die Daten ewig lang gespeichert bleiben und eine Klage möchte ich mir ehrlichgesagt sparen. Ich mein dass ist doch strafbar dass die Daten nicht gelöscht werden, oder? Der Forderung wurde fristgerecht widersprochen, also sind die Daten doch zu löschen? Danke für alle Antworten

Bearbeitung: LAstschrift wurde zurückgebeucht, daher kein Schaden

Antwort
von Axiallager, 14

Wenn du noch minderjährig bist, bist du auch noch nicht geschäftsfähig. Das bedeutet, dass diese Firma keine Geschäfte mir dir machen dürfte, selbst, wenn du das ausdrücklich gewollt hättest.

Da du scheinbar ungewollt da reingeraten bist, gebe ich dir den Tipp, zur Verbraucherzentrale zu gehen. Die hat in jeder größeren Stadt eine Niederlassung und da sitzen kundige Leute, die den ganzen Tag nur solche Sachen bearbeiten. Die können dir da Tipps geben, wie du weiter vorgehen kannst.

Eine Alternative oder Ergänzung: Deine Eltern sind doch bestimmt rechtsschutzversichert. Erklär denen die Lage, die sollen dir einen Anwalt zur Seite stellen und gegen diese Firma vorgehen. Zunächst können die dazu verdonnert werden, dir zu erklären, wie sie an deine Daten kamen. Im weiteren kannst du deine 4,99€ zurückverlangen und wahrscheinlich müssen sie dann auch noch deine ganzen Gerichts- und Anwaltskosten übernehmen.

Ich hoffe, geholfen gekonnt zu haben ;)

Axiallager

Kommentar von StefanBraun ,

Gleich mit nem ANwalt? Aber das mit der Verbraucherzentrale ist nicht schlecht. Und mit der Minderjähriggkeit: eben! Ich habe den Schaden von 4,99 € nimmer, lastschrift wurde zurückgebucht

Kommentar von Axiallager ,

Naja, du musst bedenken: Wenn denen keiner Einhalt gebietet, zocken die weiterhin Leute ab. Irgendwer muss mal gegen solche Firmen vorgehen ;)

Kommentar von StefanBraun ,

Hast auch wieder recht. Die firma ist in solchen FÄllen kein unbekannter die machen sowas öfters

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten