Frage von Herzschmerz16, 61

Problem mit arbeitsamt?

Und zwar habe ich ne neue Arbeitsstelle gefunden ,und unterschrieben gehabt und bin zurzeit arbeitslos und bekomme noch Hartz 4.. Nun hab ich die Stelle abgelehnt und sie haben mich leider schon angemeldet ..wird es jetzt Probleme geben mit dem Arbeitsamt?

Antwort
von Chinchilla86, 41

Du wirst begründen müssen warum du die Stelle abgelehnt hast, schließlich soll ALG II nur eine Übergangslösung sein die so schnell wie möglich zur Arbeitsaufnahme führen soll.

Im schlimmsten Fall, kann dir eine Sanktion (Kürzung deiner Regelleistung) drohen aber ich hoffe dass es nicht dazu kommen wird.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 4

Wenn du keinen wichtigen Grund für deine Ablehnung angeben und nachweisen kannst,dann gibt es eine Sanktion von min. 30 % deiner maßgeblichen Regelleistung ( Regelsatz ) und das ganze dann über 3 Monate !

Würdest du noch unter 25 sein,dann würde es gleich bei der ersten Verfehlung 100 % Sanktion geben,diese würde sich bei vorhandener Wohnung zunächst nur auf den Regelsatz beziehen und die Miete würde direkt an den Vermieter überwiesen.

Antwort
von HalloRossi, 8

Ja natürlich! Das Ablehnen einen Arbeitsplatz ist nicht gestattet. Du wirst 3 Monate Sperre bekommen

Antwort
von XxSharmainexX, 30

Wenn es eine dir ,,zumutbare Arbeit" gewesen ist, hättest du sie annehmen müssen. Normalerweise folgt daraus eine Sanktion von 30 %. Dies müsstest du aber bei deinem Jobcenter erfragen.

lg

Antwort
von dafee01, 39

Möglicherweise wirst du nun Sanktionen bekommen. Warum hast du die Stelle abgelehnt?

Kommentar von Herzschmerz16 ,

Also sie haben mich für den 1.7 angemeldet also hab ich noch nicht angefangen dort zu arbeiten ... Ich habe abgelehnt weil ich leider zu dumm war dran zu denken das ich immer am 1 meine Miete und meine Raten zahlen muss und ich bei diesem Job erst am 15 mein Gehalt erhalten würde 

Kommentar von dafee01 ,

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst!  Viel Spaß, wenn du das dem Amt erklärst.

Kommentar von Herzschmerz16 ,

Ich werde denen natürlich nicht die Wahrheit sagen 

Kommentar von dafee01 ,

Mit Lügen wirst du deine Situation noch verschlimmern.

Kommentar von Chinchilla86 ,

@Herzschmerz16
Das ist definitiv kein Grund der beim Amt akzeptiert wird... jetzt musst du aufjedenfall mit einer 30%igen Sanktion rechnen. Es ist außerdem egal was du dem Amt erzählst: Die Arge kann deinen Arbeitgeber kontaktieren und Informationen fordern.

Kommentar von XxSharmainexX ,

Beim Jobcenter gilt das ,,Zuflussprinzip" sprich: Normalerweise werden die Zahlungen erst dann eingestellt wenn der erste Lohn eintrifft. Daraus ergibt sich dann natürlich das du eine Rückzahlung tätigen musst. Normalerweise sollte man sich über so etwas informieren BEVOR man sich bewirbt und eine Arbeit annimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten