Frage von Miklemore, 59

Problem in der arbeit wie soll ich vorgehen?

Ich bin lehrling und im 3. lehrjahr und habe in 4 monaten lehrabschlussprüfung weiss aber nicht mehr wie ich diese zeit überstehen soll. Es wird jeden tag beschissener fast alle mit denen ich mich gut verstehe haben gekündigt.Die anderen hasse ich und sie hassen mich.Ich bin jeden tag auf ner anderen baustelle und der arbeiter der für mich wie ein zweiter vater war (meine eltern sind geschiden und ich hab nicht viel kontakt mit meinem dad) wurde gekündigt und das ärgert mich total. Hab schon überlegt dass ich aus gesundheitlichen gründen kündige weil ich allergiker bin und mit viel staub zu tun hab. Wenn ich das als grund nennen würde,würde ich nicht so schlecht dastehen oder? I hab schon angst wenn ich an morgen denke und werd richtig wütend. Ich hasse meine firma schon so richtig und bitte euch um rat was ich am besten tun soll?

Antwort
von crunsch, 6

Du bist ein Lehrling im 3. Lehrjahr!
Da gibt es nicht viele Optionen, beiss die Zähne zusammen und versuch es durchzustehen und vor allem bereite dich auf deine Prüfung vor! 

Was die Sache mit der Allergie angeht, solltest Du einen anderen Weg gehen. Erst muss festgestellt werden ob dieser "Staub" für dich eine Gefahr darstellt.
Sprich mit deinem Hausarzt darüber, er müsste alles weitere in die Wege leiten. Je nachdem was Du da machst, ist vielleicht auch das Tragen von Arbeitsschutz Ausrüstung notwendig. 
Sollte sich daraus ein Fehlverhalten deiner Firma ableiten lassen, dann handle mit Sorgfalt! 
Dein Arzt wird das nötige veranlassen, die Innung oder Berufsgenossenschaft wird dem nachgehen und dein Chef muss handeln.

Sollte deine Allergie es nötig machen, dass Du den Beruf nicht weiter ausüben kannst, dann rede mit deinem Arzt und mit einem Berufsberater, was man aus deiner pers. Situation machen kann. In dem Fall geht es darum, dass Du eine andere Ausbildung bekommst und die letzten Jahre nicht verschenkt sind oder zumindest so wenig Verlust wie möglich dabei raus kommt.

Antwort
von Satiharu, 21

In der Schweiz kann man zur Prüfung wenn man bis vor 3 Monaten noch die Stelle hatte. Dann kannste dich krank melden mit Arztzeugnis für die Zeit bis zur legalen Pause zur LAP, denn mit Arztzeugnis können die dich nicht künden (in der Schweiz) check das Gesetz ab. Viel Erfolg! 

Antwort
von DougundPizza, 22

Einfach durchziehen und dann wechselt du die Firma. Dein Ausbildungsbetrieb würde sich freuen, wenn du das Handtuch wirfst. Steh drüber kannst auch extrafreundlich sein, aber lass sie nicht gewinnen.

Antwort
von KokunaMatata, 31

Nicht kündigen...mach scheiße und lass dich rausschmeißen,dann müssen sie dir ne abfindung zahlen (normalerweise glaub ich xD)

Kommentar von DougundPizza ,

Ähhm nein?

Kommentar von crunsch ,

Das ist der blödeste Kommentar den ich seid langer Zeit gelesen hab! So ein Müll!

Kommentar von KokunaMatata ,

sorrry wae bei how i met your mother Kappa

Antwort
von almazk, 23

zieh's die letzten 4 Monate noch durch , sei ein Mann und heul hier nicht rum. Nur weil du die Leute hasst und sie dich , wen juckt's ? sollst du da ne Party mit den schmeißen oder deinen Job machen ? mach deine Arbeit da und geh nachhause , - hallo & Tschüss reicht. nach 4 Monaten kannst du ja dann nachdem du deine Ausbildung bestanden hast den Betrieb wechseln.

Kommentar von Miklemore ,

Du kennst meine gründe nicht vollständig also sag nie wieder dass ich rumheul wenn du mal länger als nur ein paar wochen gearbeitet hättest wüsstest du das arbeitskollegen sehr wichtig (und für mich das wichtigsgte )sind 

Kommentar von almazk ,

wenn du hier eine Frage stellst und nur solche Informationen gibst musst du mit solchen Antworten rechnen. und doch ich habe neben meinem Abitur gearbeitet, also weiß ich wie das ist, ich hätte aber nie in Erwägung gezogen so kurz vor dem Ziel aufzugeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten