Frage von Unbekannter24, 88

Problem ersetz zu werden!?

Alles von Anfang an,

ich bin (M) 17 - Schwul und komme aus der nähe von Münster, Seit ca. 2 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen, es ist meine erste Beziehung und es läuft auch alles ganz gut nur leider gibt es an der ganzen Sache einen mehr oder weniger kleinen Hacken.

Vor einigen Tagen war ich mit seinem Bruder im Freibad und wir kahmen so ins Gespräch, er ist ehe der Typische "Frauen Held" und sagte mir er könne nicht unbedingt nachvollziehen wie es ist Schwul zu sein aber er respektiert es. Nur leider kommen von ihm aber auch von andren Leuten mal so Kommentare wie die Richtige war noch da nicht order so ähnliche Sachen. Und es kommt noch etwas dazu recht am Anfang der Beziehung erzählte er mir auch das er später mal unbedingt Kinder will, (am besten eigene) ich jedoch bin voll Dagegen für mich würde nur eine Adoption in frage kommen. Er erzählte mir aber auch das er 2 Jahre lang eine Freundin hatte was die ganze Sache dann richtig ins rutschen brachte. Aber er sagt mir immer wieder das er nur auf Typen steht etc.

So viel zu den kurz zusammengefassten Fakten.

Und so ergeht es mir mit Heteros auch ich kann nicht nachvollziehen wieso das so ist bzw wie man so glücklich ist da für mich Frauen einfach nur gute bis sehr gute Freunde sind eine weitere Stufe gibt es bei mir da nicht. Aber weiter im Text mich irritiert auch die Tatsache sehr das er ne Freundin hatte und ich konnte das auch einfach nicht nachvollziehen es tat sich ein regelrechter ekel auf, und auch eine schleichende Angst die ich anfangst überhaupt nicht bemerkte. Dann kahmen wie oben schon gesagt Sprüche dazu wie die richtige kommt noch oder solche Sachen halt und das Chaos in mir war Perfekt! Und langsam schlich sich das Gefühl dazu überflüssig zu sein, einfach eine Art Übergang und dazu kam das ich mich Benutz fühlte was mich gleichzeitig auch wütend auf alle machte. Und auch jetzt ruft es immer wieder eine massive Wut hervor die ich jedoch versuche zu unterdrücken. Und ich habe schon mit ihm gesprochen und er sagt ja auch immer wieder es ist alles okay und er würde mich auch nie ersetzen, betrügen oder sonstiges. Aber irgendwie hilft es kaum gegen dieses Gefühl anzugehen. Und dann denke ich darüber nach ob alles überhaupt noch sinn macht und ein Gefühl als ob er mich betrogen hat hält Einzug. Dabei hat er nix gemacht und ich weiß auch nicht mehr weiter damit umzugehen. Es gibt Tage da rückt das komplett in den Hintergrund aber es gibt Tage wie heute das nimmt dieses Problem mich komplett in Anspruch. Ich weiß nicht mehr weiter.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Order hat jemand Tipps?

Antwort
von Caleya, 45

Vetrauen ist sehr wichtig in einer Beziehung. Nach zwei Jahren solltest du deinen Freund doch schon recht gut einschätzen können und wissen, dass du ihm vertrauen kannst. Rede ganz offen mit ihm und schluck deine Ängste nicht runter, sonst wird es alles nur schlimmer werden. Auf das, was andere sagen solltest du nichts geben.

Kommentar von Unbekannter24 ,

Er sagt mir ja auch immer es ist alles okay und es wird nicht passieren aber irgendwie wird es auch dann nicht besser.

Aber erstmal danke für die schnelle Artwort

Kommentar von Caleya ,

Das liegt dann aber nicht an ihm, sondern an deiner Einstellung. Da es deine erste Beziehung ist, kann ich dich auch ganz gut verstehen. Du musst da eben noch ein wenig lernen. Genieß einfach die schöne Zeit mit ihm und lass deinem Kopf so wenig Zeit wie möglich für Zweifel. :)

Antwort
von habakuk63, 27

Du solltest mit deinem Freund reden, über deine Gefühle, deine Ängste, seine Gefühle, seine Ängste, seine Pläne, deine Pläne, eventuell eure Pläne für die Zukunft.

Auch das Thema Kinder solltest du mit ihm besprechen, ob, wann, wie oder adoptieren.

Ob dein Partner immer bei dir bleibt oder ob sich eure Wege mal trennen, das kann dir niemand ernsthaft sagen. Menschen verändern sich und ihre Einstellung zur Umwelt, problematisch wird es wenn in einer Partnerschaft die Veränderung nicht wahrgenommen oder verdrängt wird.

Antwort
von Blacksnow87, 23

Mein bester freund ist auch schwul.
Er hatte wo er 15 jahre war eine beziehung die 4 jahre gedauert hat, mit einem mädchen.

Sie waren davor voll die guten freunde immer. Sie sind dann zusammen gekommen.. er stand aber immer schon auf männer hatte sich aber nur nie getraut es zu sagen.. weil er angst hatte seine freunde zu verlieren und seine eltern zu enteuschen etc.. jetzt ist alles raus und er ist glücklich mit einem mann verlobt.

Evtl war des auch bei deinem freund so?
Ich würde mal nicht zu schlecht negativ denken und ihr seit ja auch noch recht jung!
Versuch ihm zu erklären das du manchmal so denkst und frag ihn wie er sich das mit den eigenen kinder zu haben vorstellt.
Reden ist nicht immer leicht aber das beste!
Viel glück

Antwort
von MathewMathew, 10

Nach zwei Jahre lange Beziehung solltest du dazu in der Lage sein mit deinem Freund reden zu können. Ihr müsst mehr Vertrauen aufbauen

Antwort
von fusselchen70, 18

Fies gefragt: warum willst du jetzt schon wissen warum irgendwann eure Beziehung enden wird?

Ich denke, das Problem liegt nicht in den von dir genannten Umständen oder in seinem Charakter begründet. Vielmehr bist du momentan nicht in der Lage, Vergangenheit und Zukunft in Ruhe zu lassen. Mach dir mal so richtig bewusst, wann du lebst. Immer nur jetzt, also in der Gegenwart. Das ist immer dein bester Moment.

Deine Zweifel und Gutelaunezerstörer sind auf die Vergangenheit und Zukunft ausgerichtet.

Antwort
von xdkate, 28

Vielleicht ist er ja Bi und war deshalb mit einer Frau zusammen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten