Frage von IntimShampoo,

Problem, bekomme keine Wohnung durch "Mietschulden"! Hilfeee!!

Hallo,

ich habe folgenes Problem! Ich und mein Partner sind am 22-12-2009 in die jetztige Wohnung gezogen und Weihnachten, also 2 Tage nach dem Einzug bekamen wir Schimmel,wurde auch alles gemeldet und co!

Wir sind beide im Moment leider arbeitslos und haben deshalb endschlossen nach Berlin zu ziehen, haben auch alles genehmigt bekommen! Jetzt ist das so, wir zahlen jeden Monat Raten wegen Kaution von 30€! In September ging eine Rate leider nicht, wegen einer andere wichtige Rechnung! Sonst hätten wir keinen Strom mehr! Jetzt ist das so letzten Montag habe ich und meinen Partner gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, wir sollen die Kaution die noch offen ist innerhalb von 2 Wochen begleichen! Geht nun leider nicht! ARGE würde das auch nicht übernehmen!

Wir müssen so schnell wie möglich aus dieser Wohnung, da der Schimmelbefall sehr stark geworden ist und wir am laufenen Band krank sind! Jetzt bekommen wir dadurch keine Mietschuldenfreiheitsbestädigung! Die fast alle haben wollen, wo ich jetzt angerufen habe, wollen die alle haben und wenn die nicht positiv ist, heißt es keine Wohnung!

Meine Fragen an euch!?

  • Kennt ihr einen Vermieter der diese Mietschuldenfreiheitsbestädigung nicht haben möchte in Berlin?

  • Wisst ihr ob diese Rückstände der Kaution als Mietschulden gelten?

Habt ihr noch andere Dinge, die ihr mir Vorschlagen könnt!

Antwort von doncrabbino,

Die Mahnung habt ihr natürlich selbst zu verantworten. September ist schon eine Weile her und, dass das Probleme geben wird, wenn einfach nicht bezahlt wird, müsste euch klar sein. Ihr hättet das direkt mit dem Vermieter klären sollen. So wäre ein Mahnbescheid zu vermeiden gewesen.

Auch andere Rechnungen sind absehbar und so wichtig sie auch sind, sind sie kein Grund, andere Kosten nicht zu begleichen. Dafür gibt es keine gesetzliche Grundlage. In der Situation hat sicher jeder schon einmal gesteckt, inbesondere wenn man wie ihr am Existenzminimum leben muss.

Ihr solltet euch vielleicht mit Hilfe des Anwaltes mit dem Vermieter auf einen Vergleich einigen, indem ihr die bereits gezahlte Kaution mit den noch ausstehenden Raten begleicht. Es müssten ja bereits min. 300 € gezahlt worden sein.

Wenn ihr noch in einem Alter seid, in dem man noch bei seinen Eltern wohnen könnte, würde ich euch empfehlen, euch von ihnen eine solche Bestätigung ausfüllen zu lassen und beim neuen Vermieter anzugeben, dass ihr bis dato bei euren Eltern gewohnt habt. Das wird keiner nachprüfen, wer tatsächlich eure bisherige Wohnung bezahlt hat.

Ich verstehe nur nicht euren Schritt nach Berlin zu ziehen. Seid ihr aus der Umgebung? Ansonsten ist Berlin kein gutes Ziel für Arbeitslose, da dort die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Bundesdurchschnitt ja doch eher besorgniserregend ausfällt. Wärt ihr gleich in eine Stadt gezogen, in der die Berufschancen besser gewesen wären, hättet ihr in 11 (!) Monaten sicher auch Arbeit gefunden und würdet jetzt nicht in dem Schlamassel stecken.

Antwort von Lotte4,

Schimmel in der Wohnung ist meistens auf ungenügende Lüftung zurückzuführen. Das ist ein Problem in Wohnungen mit modernen Fenstern, weil die dicht sind.

Wie wollt Ihr auf Dauer Miete bezahlen, wenn Ihr so in der Kreide steht? Gerade in Berlin wird es sehr schwer werden einen blauäugigen Vermieter zu finden.

Der Mahnbescheid ist noch nicht das Ende aller Dinge. Sprecht mit dem Vermieter oder dessen Anwalt, was Ihr längst hättet tun sollen und erhöht die Zahlungen auf 40 oder 50 Euro.

Kommentar von IntimShampoo,

Wie kannst du darauf annehmen das es durch falsches Lüften ist???? Es ist durch Baumängel, nur so nebenher! Nach 2 Tage durch angebliches falsches Lüften kann kein Schimmel kommen, sagte sogar unser Rechtsanwalt

Kommentar von Lotte4,

Klar sagt der das. Er will ja auch verdienen. "Falsches Lüften" hast Du in meine Antwort hineininterpretiert. Also kennst Du das Problem.

Antwort von Noergelix,

Wegen den vielen Mietnomaden, allerlei Klimmzüge Mietzinsen nicht zahlen zu wollen, wird es wohl kaum ein Vermieter geben, der diese Bescheinigung nicht brauchen würde - es beruhigt etwas, wobei auszuschliessen ist so etwas nie... Eine Kaution sichert die Miete ab, ausbleibende Kaution zählt dann zu Mietzinsschulden. Tut mir leid für euch, gute, nein , bessere Zeiten euch beiden. Und soll das in Berlin besser werden, mit Job und Wohnung und Leben im Allgemeinen?

Antwort von genua75,

Nicht direkt Deine Frage, aber vielleicht trotzdem hilfreich. Einem Mahnbescheid folgt ein Vollstreckungsbescheid (ca. 3-4 Wochen später). Dann kommt es darauf an, wann die den Gerichtsvollzieher beauftragen. Wenn der sich meldet, könnt ihr mit dem eine Ratenzahlung vereinbaren über bis zu 6 Monate.

Kommentar von IntimShampoo,

Naja, dass hilft nicht weiter, ich weiß wie es weiter geht nach dem!!!

Antwort von ohnehoffnung,

nein

ihr hattet eine vereinbarung wegen der kaution

das gehört erstmal nicht zur miete

dennoch habt ihr einen negativen schufaeintrag wenn ein gerichtliches mahnschreiben kommt

komisch ist nur das nicht sofort ein gerichtkliches mahnschreiben kommt

also fehlt da ein teil

Kommentar von genua75,

mahnbescheid hat doch mit der schufa nichts zu tun. ich habe auch schon welche verschickt an Kunden und habe keinen Vertrag mit der Schufa o.ä. also auch kein Schufaeintrag. Kann sein, muss aber nicht.

Kommentar von ohnehoffnung,

ja klar muß man das der schufa melden

aber es geht hier um ein gerichtliches mahverfahren

nicht um ein normales mehr

und sowas steht drinn

Kommentar von genua75,

muss man? zeig mir mal das gesetz wo das drinnsteht?! auch nicht beim gerichtlichen mahnverfahren. die schufa ist erstmal ein Unternehmen wie jedes andere.

Kommentar von ohnehoffnung,

muß man der schufe es melden wenn es drinn stehen soll, so war das gemeint

und es würde mich sehr stark wundern wenn ein gerichtliches mahnschreiben oder gar ein offenbarungseid nicht drinn stehen würde

Kommentar von IntimShampoo,

der kommt erst nach 2 Wochen, wenn wir es nicht gezahlt haben! Steht auch im Schreiben drin

Kommentar von ohnehoffnung,

wieviel ist denn noch offen ???

Kommentar von IntimShampoo,

450 €

Kommentar von ohnehoffnung,

und habt ihr bei der arge angefragt ob ihr ein dahrlehen bekommt ???

es ist immerhin eine ausnahmesituation

beantragt es schriftlich

sollte ein ablehnungbsbescheid kommen legt wiederspruch ein und wendet euch an die nächst höhere stelle

Kommentar von IntimShampoo,

Haben es schriftlich gemacht, es kann nur ein Dahrlehen bewilligt werden, wenn die Miete in diese Tabelle drin steht wieviel maximal man darf! Da wir 10 € mehr zahlen, kann es nicht genehmigt werden

Kommentar von ohnehoffnung,

hmm

es gibt doch beratungsstellen für sowas

evtl solltest du eine aufsuchen

http://www.gegen-hartz.de/hartzivberatungsstellen.php

aber der muß kostenlos sein

sonst stimmt was nicht mit den

Kommentar von IntimShampoo,

habe mir eine aufgeschrieben, werde morgen anrufen und direkt vorbeigehen wenn die offen haben, danke

Antwort von altermann58,

Schimmel schriftlich gemeldet, fotografiert -> zur Wohnberatung!

Bei Unbewohnbarkeit (mehr ca. als 2 Quadratmeter Schimmel in einer durchgehenden Fläche) kann die Miete ohnehin gemindert werden.

Kommentar von IntimShampoo,

Haben Fotos und alles gemacht, bin auch zum Mieterverein gewesen und gaben uns auch Tips, sind auch zum Rechtsanwalt wegen Schimmel, die hat geredet mit der ARGE wegen Mietminderung und die wollen das nicht mitmachen! Da die ARGE es direkt an unseren Vermieter zahlt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten