Problem beim Traben (Großpferd)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sagen, das du das deinen Reitlehrer vor Ort fragen solltest,wenn er meint,das du dieses Pferd reiten kannst,dann wird er dir auch Tipps geben können,wie du ihn besser sitzen kannst. Er kann dir das direkt vor Ort erklären und divh auch korrigieren,wir können hier nur eine "Ferndiagnose" stellen.

Prinzipel aber einfach locker bleiben, nicht verkrampfen und Übung macht den Meister ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst locker in der Hüfte werden und dort richtig gut mitschwingen und dich halt auch etwas schwer machen, also nicht steif in den Sattel knallen. Ich bin auch vom Pony (1,30m ca.) zu einem Großpferd (1,74m) umgestiegen und das war ein gewaltiger Unterschied. Da musst du immer dran bleiben und üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Pferd ist anderster man mus sich dran gewöhnen.Manche haben kurze Schritte manche lange, dann ist das auch nochmal anderster. Habe Geduld nach einer Zeit schaffst du es auch auf dem Grosspferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin von Norweger auf ein anderes Pony umgestiegen heute reite ich nicht mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
04.02.2016, 09:56

Und warum nicht mehr? Wenn ich mal fragen darf?

0

ja. 

reite den norweger, bis du leichttraben kannst.

auf einem grosspferd, dass derart im trab wirft, dass du es nicht aussitzen kannst, verlierst du die lust am reiten.

die allermeisten norweger haben flache, gleichmässige gänge, die gerade von anfängern wunderbar zu sitzen sind. du findest viel eher dein gleichgewicht und kannst dich auf sitz und einwirkung konzentrieren.

anfänger können pferde mit viel schwung oder mit wenig dehnungshaltung normalerweise nicht sitzen. in dem fall ist weder reiter noch pferd gedient.

gewöhnlich lernt man das leichttraben auch vor dem aussitzen. und vielleicht passt beim grosspferd ja der sattel dem pferd - aber du scheinst drin rumzurutschen.

wenn du im sattel rumrutscht, kannst du auch die zügelführung nicht erlernen.

warum muss es unbedingt das grosspferd sein? was willst du dir damit beweisen? 

überleg noch mal: auf welchem pferd fühlst du dich wohl? welches pferd vermittelt dir vertrauen und freude ins reiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von senselessx64
04.02.2016, 13:56

Es hat mehrere Gründe, weshalb ich auf das Großpferd umgestiegen bin. Einer davon ist,  dass der Norweger mit mir gemacht hat, was er wollte, da er eigensinnig ist. Ich hab das zwar mit der Zeit besser hingekriegt aber ich bin mehrmals runtergefallen weil er eben einfach galoppiert ist und zb vor stangen einfach stehen geblieben ist. Außerdem hat er ein Problem mit den Knochen, was erst letztens herausgefunden wurde. Ich bin zu schwer und mit dem Großpferd fühle ich mich schon wohler. Sie ist total ruhig und lieb 

0

Was möchtest Du wissen?