Frage von Svenja1603,

Problem bei Bio (Evolution)

Hallo zusammen! (:

ICh hab ein echtes Problem. :(

Ich muss für Bio und Reli zusammen ein Portfolio erstellen und bin auch schon so gut wie fertig, das Thema ist Humanevolution.

So, meine Leherin meinte , (in Bio) , wir sollen noch die Fehlvorstellungen der Evolution beschreiben , sie nannte ein Beispiel , dass man ja denkt , das der Fisch sich zur Echse weiterentwickelt hat , aber das stimmt nicht und genau das soll ich erklären und argumentativ begründen. Nun , ich finde nur nichts , was ich genau schreiben soll. :$

Vielleicht gibt es hier ja jemand , der sich damit auskennt ?

Und damit will ich nicht, dass ihr mir meine hausaufgaben macht, sondern nur einen Tipp, wie ich es machen könnte. ;)

Hilfreichste Antwort von TomBombadil2010,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Reptilien haben sich aus basalen Tetrapoden entwickelt und die wiederum aus Sarcopterygiern, also Fleischflossern. Bzw. Reptilien SIND Tetrapoden und Sarcopterygier. Damit haben sich zumindest umgangssprachlich "Reptilien" aus "Fischen" entwickelt, und das ist eine Tatsache.

Dass Evolutionsbiologie mit Religion vermischt wird, ist sowieso schon einmal eine üble Sache. Sieht für mich nach verkapptem Kreationismus an einer deutschen Schule aus.

Darf ich fragen, an welche Schule du gehst? (Wo gibt es das überhaupt, Lehrer mit der Kombination Biologie und Religion?)

Kommentar von Svenja1603,

Ich gehe auf ein Gymnasium in einem kleinen Ort. :)

Aber es ist doch nicht ungewöhnliches, dass man beide Themen miteinander vermischt ? Uns wurde es als normal beigebracht, da jeder für sich selber entscheiden sollte, was er für glaubwürdiger hält. So haben es die Lehrer gesagt.

Ich zum Beispiel habe mich für die Evolutionstheorie entschieden, die sich ja stark auf wissenschaftliche Belege stützt, deswegen war meine Reli-note auch dementsprechend nicht so toll. :(

Außerdem wurde das Thema sogar in der Fernsehserie ,,Die Simpsons'' aufgegriffen ! ;)

Kommentar von TomBombadil2010,

Aber es ist doch nicht ungewöhnliches, dass man beide Themen miteinander vermischt ?

Im Biologieunterricht, einem naturwissenschaftlichen Fach, hat Religion eigentlich tatsächlich gar nichts zu suchen, denn Religion ist absolut unwissenschaftlich.

Anders herum schon eher, denn gerade die Evolutionstheorie hat logischerweise eine große Bedeutung für die Religion, sagt sie doch immerhin, dass der Mensch eben nicht von einem Gott erschaffen wurde. In Religion, Ethik oder Philosophie kann man durchaus über beide Ansichten diskutieren und nachdenken, aber nicht in Biologie. Das wäre ja wie wenn man im Chemieunterricht künftig Alchemie besprechen würde.

Uns wurde es als normal beigebracht, da jeder für sich selber entscheiden sollte, was er für glaubwürdiger hält. So haben es die Lehrer gesagt.

Dann würde ich immer gleich gegenfragen, ob sie das bei Chemie vs. Alchemie auch so sähen ;) Oder bei Medizin vs. Wunderheilung!

Komischerweise (Achtung, Ironie) dort nicht, also warum dann in der Biologie? Evolutionsbiologie ist eine exakte Wissenschaft und alle Kernpunkte der Evolutionstheorie können mittlerweile pragmatischerweise als "bewiesen" angesehen werden. Es gibt schlichtweg kein "entscheidet euch selbst was ihr für "glaubwürdiger" haltet", das ist völlig unangebracht. Das ist nichts weiter als ein uralter, billiger Kreationistentrick, siehe "Teach the Controversy" in den USA: http://en.wikipedia.org/wiki/Teach_the_Controversy. Es gibt keine Kontroverse bezüglich Evolution, nur eine künstlich von Kreationisten fabrizierte.

Allein die Themenstellung deiner Bio(!)lehrerin von wegen "Fehlvorstellungen der Evolution" zeigt, aus was für einem Holz die geschnitzt ist, und zwar wie es scheint aus kreationistischem.

Aber schön, dass du offenbar mit einem wissenschaftlichen Verstand gesegnet bist und dich für die Wissenschaft entschieden hast. Umso alberner, dass darunter deine Religionsnote leiden musste, aber wahrlich ich sage dir: Schei.. auf deine Relinote ;-)

Kommentar von Svenja1603,

Ich verstehe ja, dass hier niemand versteht, dass wir Bio und Reli miteinander vergleichen. Ich jedoch sehe da eine kleine Verbindung, denn man sollte sich doch entscheiden, ob man ein gläubiger Mensch ist und daran glaubt, dass Gott unsere Erde erschaffen hat, oder ob es die wissenschaftlich bewiesene Evolutionstheorie war oder ob einem das alles egal ist. Oder nicht ? Deinem letzten Abschnitt nach, kann ich mir denken, dass du auch an die Wissenschaft glaubst. Somit hast du dich eben doch entschieden, nämlich für die Wissenschaft und gegen den Glauben. So ist das bei uns auch. :)

Kommentar von TomBombadil2010,

Erstmal danke fürs Sternchen!

man sollte sich doch entscheiden, ob man ein gläubiger Mensch ist und daran glaubt, dass Gott unsere Erde erschaffen hat, oder ob es die wissenschaftlich bewiesene Evolutionstheorie war oder ob einem das alles egal ist. Oder nicht ?

Genau das finde ich nicht, ich finde es sogar schlimm, wenn in einer Schule solch eine Einstellung vermittelt wird!

Findest du z.B., jeder sollte sich auch entscheiden, ob er an Wunderheilung glaubt oder an wissenschaftliche Medizin? Verstehst du, worauf das hinauslaufen würde?

Es gibt die absolut unumstößliche Tatsache der Evolution, da geht es nicht um "glauben". Andererseits gibt es auf der Welt viele Evolutionsbiologen, die irgendwie religiös sind. Keiner von denen glaubt allerdings an eine Schöpfung, die glauben dann halt meinetwegen, dass "Gott die Evolution benutzt" oder was auch immer. Sowas kann jeder gerne machen, aber die Evolution einfach leugnen geht einfach nicht. Und wozu es führt, wenn immer mehr Leute so etwas machen, sieht man z.B. in den USA, wo es immer mehr religiösen Fundamentalismus gibt, der diese einstig so freiheitliche, demokratische und fortschrittliche Gesellschaft mehr und mehr zurück ins Mittelalter befördert (man betrachte nur die aktuellen Präsidentschaftskandidaten und es packt einen das blanke Grauen).

Deinem letzten Abschnitt nach, kann ich mir denken, dass du auch an die Wissenschaft glaubst

Wie gesagt, das hat nichts mit "glauben" zu tun. In der Wissenschaft gibt es zwar auch noch viele Dinge, die man nicht sicher weiß, aber dafür immer mehr, die man sicher weiß. Ich bin übrigens selbst Wissenschaftler, genauergesagt Biologe.

Antwort von RealSausi,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zum einen solltest Du Dir erklären lassen, was diese beiden Themenbereiche miteinander zu tun haben.

Das eine ist Wissenschaft, daß andere eben nicht.

Sicher gibt es Fehlvorstellungen über die Evolution. Diese findet man vornehmlich bei manchen, die religiös sind.

Der Klassiker ist dabei ja, daß der Mensch vom Affen abstamme. Bzw. wird als Argument gegen die Evolutionslehre behauptet, eben diese würde das behaupten.

Das ist aber falsch.

Die Sicht der Evolutionslehre hierzu, und das gilt auch analog für Fisch und Echsen, ist, daß es einen gemeinsamen Vorfahren gibt. Wir stammen ebenso wenig vom Affen ab, wie Du von Deinem Cousin abstammst.

Aber es gibt in der Ahnenreihe einen gemeinsamen Punkt, von dem an die Linien dann aber separat weiterlaufen.

Diese Dinge sind heute durch Molekularbiologie und Genetik sehr gut nachweisbar.

Da das aber eben gar nichts mit Religion zu tun hat, würde ich das auch nur von der Seite der Wissenschaft her beleuchten. Religion kann hier immer nur unbestimmt bleiben.

Also kannst Du schreiben, daß Deine Lehrerin sich in ihrer Grundannahme schon irrt. Die heutigen Reptilien sind nicht aus den heutigen Fischen entstanden. Insofern könnte man annehmen, sie hätte recht.

Aber die heutigen Reptilien sind aus Vorfahren entstanden, die ebenfalls Vorfahren heutiger Fische waren. Das können auch schon Fische gewesen sein, muß aber nicht zwingend.

Evolution ist ein sehr komplexer und langwieriger Vorgang. Nur mit einer profunden Kenntnis der Zusammenhänge lassen sich Fragen, wie die von Deiner Lehrerin gestellte, beantworten. Schnellschüsse gehen da immer fehl.

Aber eines ist völlig klar. Mit Religion hat das absolut gar nichts zu tun.

Ist denn für Biologie und Religion bei Euch die gleiche Lehrerin zuständig?

Kommentar von trinyhunter,

DAS ist die lustigste aller Religionen und hat nichts aber auch garnichts mit Wissenschaft zu tun. Nicht ein einziger Beweis existiert für eine tatsächliche Höherentwicklung aus einfachen Lebensformen...;-)

Genotyp und Phänotyp sind hier klar zu trennen.

Kommentar von RealSausi,

Bla bla bla

Kommentar von DarkSepia,

DAS ist die lustigste aller Religionen und hat nichts aber auch garnichts mit Wissenschaft zu tun.

So ein absurdes Urteil bräuchte schon sehr gute Begründungen.

Nicht ein einziger Beweis existiert für eine tatsächliche Höherentwicklung aus einfachen Lebensformen

Definiere Höherentwicklung, dann sehen wir weiter.

Antwort von DarkSepia,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

http://www.talkorigins.org/indexcc/list.html#CB

Viele Behauptungen hier sind falsche Behauptungen über Evolution.

wss Fische und Echsen angeht: Dass "der Fisch" sich zu "der Echse" entwickelt hätte stimmt insofern nicht, da viele Fische fische blieben. Von einigen Fischen stammen Amphibien ab und von einigen Amphibien stammen Reptilien ab.

Antwort von jobul,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine ziemlich blödsinnige Aufgabe. Tatsächlich haben sich Echsen aus Fischen entwickelt, wenn auch nicht direkt, sondern in Etappen. Da musst du halt die Etappen auseinanderklamüsern. Ich frage mich auch, was das Thema mit Religion zu tun hat.

Kommentar von EomaEpee,

Relativ wenig! ^^

Kommentar von TomBombadil2010,

Um nicht zu sagen: Gar nichts. Hört sich für mich nach "verstecktem" Kreationismus an einer deutschen Schule an. Ja, das gibt es bereits. Leider.

Antwort von Dummie42,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bist du sicher,dass du deine Lehrerin da richtig verstanden hast? Lies mal hier von "Ichthyostega" bis "Seymouria"

http://de.wikipedia.org/wiki/Mosaikform

Antwort von Wasserhut,

Der Fisch hat sich nicht direkt zur Echse entwickelt, sondern schrittweise, so stimmt es. Die meisten Fehlvorstellungen zur Evolution finden sich bei religiösen Spinnern, v. a. bei Kretinisten... äh...Kreationisten. Auch beliebt: Der Mensch stammt vom Affen ab und es gäbe keine "missing links". Oder der Kracher: Evolution ist nur eine "unbewiesene Theorie". Such am besten die häufigsten Einwände gegen die Evolution(stheorie) raus, denen du dann die entsprechenden Widerlegungen gegenüberstellst.

Antwort von viktorel,

Dein "Problem" kann ich gut verstehen, denn es gibt keine "Evolution".

Alles, was es gibt, ist "Gottes Schöpfung". (1.Mose 1,1. 3-27).

Da dieses jedoch in der heutigen Welt (Offb.12,9) nicht anerkannt wird, "musst" du also "Lügen" und vielleicht sagen, dass "Gott" einen "Klumpen Erdmasse" zur "Explosion" freigab, aus dem dann im Jahre von Mio. Würmer, Fische, Affen und der Mensch entstanden sind.

Logisch ? - Nein ?

Dann bekommst du gute Noten...

Antwort von Svenja1603,

***Leute , Leute , Leute ! :D

Ich soll das so machen , das ich ein Ordner habe und dann im ersten Teil meine Biosachen mache und dann gehe ich über zum religiösem Teil und ganz zum Schluss habe ich einfach gesagt , woran ich glaube , mehr nicht ! :D***

Kommentar von Dummie42,

Das ist doch keine Glaubensfrage. Die Evolution hat nichts mit Glauben zu tun.

Kommentar von Wasserhut,

Verstehe ich nicht ganz. Was haben diese Themenbereiche denn miteinander zu tun?

Antwort von EomaEpee,

Nun ja auskennen würde ich jetz nicht sagen, aber ich will mal Bio studieren und event. meinen Master dann in Evolutionsbiologie machen!

Also das die Echse sich aus dem Fisch entwickelt hat stimmt erstmal so! Da gibt es genug wissenschaftliche Beweise! (Sry, ich verstehe nicht warum du Bio mit relli mischen sollst? Das eine sind Tatsachen, das andere eher sinnlos! ^^). Was ich dir allerdings sagen kann ist folgendes:

Das Leben war im Perm schon sehr weit entwickelt. Das Land wurde darmals von Sauropoden beherrscht ( Riesige Echsen, den Sauriern ähnlich) obwohl es eigentlich noch relativ warm auf der Erde war.... Aber die Sauropoden haben sich dran angepasst und haben überlebt! Aber dann hat sich die Erde noch stärker erwärmt und das Eis an den Polen ist geschmolzen. Das htte zur Folge, dass die Meeresströmungen nicht mehr richtig funktioniert haben. Somit gab es keinen Wasserwechsel mehr und wie in einem Aquarium ist das auch fürs mehr nicht gut. Es entstanden giftige Schwefelgase im Meer, die zuerst das meiste Leben im Wasser und schließend auch das Leben an Land größtenteils vernichtet haben! Nach dieser Katastrophe hat es eine Zeit gedauert bis sich die Erde erholt hat und danach ist das bisschen Leben, dass übrig war wieder auf den Plan getreten und einige sind auch zurück ins Wasser, da auf dem Land keine geeignete ökologische Niesche mehr vorhaneden war!

Das ist was mir zu der Aussage deiner Lehrerin einfällt! sowas gab es öfter in der Erdgeschichte. Aber ich denke du sollt eher irgendwas finden wie: "Hm Gott hat sich gedacht Echsen wären toll, desshalb blablabla" ^^

Sry, aba ich mag die Kirche net sonderlich....

Kommentar von Svenja1603,

meine lehrerin meinte aber , die echse stammt nicht von dem fisch ab oO ?!

Kommentar von DarkSepia,

Hat deine Lehrerin eine Alternative genannt?

Kommentar von trinyhunter,

Ihr könnt es ja fast mit den Gebrüdern Grimm aufnehmen...;-) Lieben Gruß an alle Märchenerzähler. Albert Einstein formulierte hier sehr richtig: "Gott würfelt nicht..."

Kommentar von DarkSepia,

Albert Einstein formulierte hier sehr richtig: "Gott würfelt nicht..."

Nicht nur ein Autoritätargument bezüglich Einstein, sondern der Zusatz "sehr richtig", wirkt noch so, als sollten wir Wert auf deine persönliche Meinung dazu legen.

Antwort von Aneurysma,

naa du kannst ja sone wolke malen und n blitz runter und unten alle möglichen Tiere.... Für mich persönlich is die Schöpfungsgeschichte auch ne "fehlvorstellung der evolution" o.o

Kommentar von Svenja1603,

ist sie ja auch , aber ich kann das da nicht hinmalen!

wäre ich in der 5. klasse , okey , aber so nicht ! :D

Kommentar von Aneurysma,

aos ich dachte du sollst das malen xD ääähm na dann schreibste halt drüber, dass nicht auf einmal alle Wesen dagewesen sein können, weils halt die Evolution gab und sich erst nach und nach alles so entwickelt hat wie es bis heute ist

Kommentar von trinyhunter,

...Schon mal was von der "Kambrischen EXPLOSION" gehört...???

Wohl eher nicht. Aber Ihr seid ja die tollsten Fachleute und natürlich auf dem allerneuesten Stand.

Die Grundgesetze aller Wissenschaftsdisziplinen kollidieren mit Euren Evolutionsvorstellungen. Tja, und nun...??

Kommentar von DarkSepia,

...Schon mal was von der "Kambrischen EXPLOSION" gehört...???

Ja. Und du meinst wohl, sie würde gegen Evolution sprechen. Falsch, denn auch die Fossilien im Kambrium zeigen die typische Ordnung die wir bei einer Evolution beobachten würden. Zum Beispiel gibt es dort keine Pferde.

Die Grundgesetze aller Wissenschaftsdisziplinen kollidieren mit Euren Evolutionsvorstellungen.

Die Evolutionstheorie ist selbst grundlegend, nämlich für Biologie. Würde irgendein anderes Fundament damit in Konflikt sein, hätte nicht nur die Evolutionstheorie ein Problem, sondern das andere Fundament auch. Zum Beispiel der von Kreationisten so gerne bemühte 2. Hauptsatz der thermodynamik: Würde er sich mit der Evolutionstheorie widersprechen, wäre er genausomöglicherweise falsch, wie die Evolutionstheorie.

Tja, und nun...

Alles, was du gemacht hast, ist irgendeinen Begriff in den Raum zu stellen, der nicht gegen Evolution spricht und eine unbewiesene Behauptung zu formulieren. Ich hab da kein Problem damit, wenn du deine Zeit verschwendest.

Antwort von xXbeautifulXx,

sag ihr die evolution ist eh nur blödsinn und geb einen leeren zettel ab.

Kommentar von hcdfanatic83,

aka: "Alles was ich nicht verstehe ist eh nur Blödsinn."

Kommentar von Svenja1603,

das hilft mir jetz leider nicht weiter ! :D

Kommentar von trinyhunter,

Wenn Du Dich in das Thema einarbeiten willst, mußt Du die ideologisch gefärbten Standpunkte verlassen und tatsächlich wissenschaftlich denken und arbeiten.

D. h. ALLE Seiten betrachten und Dir nicht einreden lassen, daß die Ansicht der Schöpflinge blöder Unfug sei, nur weil sie die Bibel lesen. Die Bibel ist nun einmal das älteste und am meisten verbreitetste historische Buch auf dieser Welt. Und sie ist absolut korrekt. Gern kann ich Dir viele Beispiele bringen. Kannst mir gern auch eine mail an info at copixmedia info schreiben.

Empfehlen kann ich die Bücher von Prof. Dr. Dr. Dr. A. E. Wilder-Smith. Z. B. "Grundlage zu einer neuen Biologie". Oder "Erschaffung des Lebens"... usw.

Prof. Dr. John Lennox, Mathematiker aus Oxford, der mit Prof. Dawkins viele öffentliche Disputationen geführt hat, ist ebenfalls genial: "Hat die Wissenschaft Gott begraben?" Diese Titel und viele andere Autoren und DVD's findest Du beim copix verlag unter copixmedia info.

Kommentar von DarkSepia,

Wenn Du Dich in das Thema einarbeiten willst, mußt Du die ideologisch gefärbten Standpunkte verlassen und tatsächlich wissenschaftlich denken und arbeiten.

Kann es sein, dass dir dies immer wieder vorgehalten wurde? Beherzige es mal!

D. h. ALLE Seiten betrachten und Dir nicht einreden lassen, daß die Ansicht der Schöpflinge blöder Unfug sei, nur weil sie die Bibel lesen.

Tu das selber mal. Und zwar alle Seiten!

Und sie ist absolut korrekt.

Nein, sie enthält einen haufen unbewiesener, kontrafaktischer Behauptungen und Fälschungen.

Empfehlen kann ich die Bücher von Prof. Dr. Dr. Dr. A. E. Wilder-Smith. Z. B. "Grundlage zu einer neuen Biologie". Oder "Erschaffung des Lebens"... usw.

Der würde zu "alles lesen" sowieso dazu gehören.

"Hat die Wissenschaft Gott begraben?"

das Buch hab ich gelesen. Mehr, als die üblichen Falschdarstellungen schafft er aber nicht.

Kommentar von trinyhunter,

Auf die Schnelle kannst Du Dir auch auf youtube einige Evolution / Schöpfungsvideos von Prof. Dr. Walter Veith aus Südafrika anschauen. Der war früher auch Evolutionsprofessor auf dem Gebiet der Zoologie und hat dann diesen ganzen Wald von Lügen und Betrug durchschauen können. Das hat sein ganzes bisheriges Leben gnadenlos umgekrempelt, denn er hat deshalb an der Uni gekündigt. Der Evo-Schwindel war aufgeflogen und er verlor alles was er bis dahin erreicht hatte.

Nachdem er die Gelegenheit hatte all die weltweit verstreuten Beweise für eine Schöpfung zu begutachten und kennenzulernen, bekam er seinen Professorenjob wieder und konnte jetzt als Kreationist noch viel mehr erreichen als jemals zuvor. Auch seine Vorträge zur NWO und zum römischen Katholizismus sind sehr interessant.

Kommentar von DarkSepia,

Auf die Schnelle kannst Du Dir auch auf youtube einige Evolution / Schöpfungsvideos von Prof. Dr. Walter Veith aus Südafrika anschauen.

Ein Zoologe, der versucht mit Geologie (einer Disziplin, die er nie studiert hat) für die Sintflut zu argumentieren und dabei wieder mal so ziemlich alles falsch darstellt, was man nur darstellen kann. Wie ich vor einigen Tagen bereits schreib, behauptet er, es gäbe eine weltweitee Kreideschicht. Dass es viele Orte gibt, an denen kilometer weit keine Kreide gefunden wird, passt da überhaupt nicht dazu. Außerdem dauern seine Videos meist über eine Stunde und sein Vortragsstil sehr langatmig. Willst du hier jemanden bilden, oder nur ablenken?

Das hat sein ganzes bisheriges Leben gnadenlos umgekrempelt

Ja, seitem gefallen ihm alternative Lebensweisen (z.B. Veganer) und Verschwörungstheorien. Aber sein Leben ist eine Anektote und sagt nichts darüber aus, ob er Recht hat.

Der Evo-Schwindel war aufgeflogen und er verlor alles was er bis dahin erreicht hatte.

Von wegen: Er war Zoologe!!!!! Er verlor lediglich seine Stelle als Professor, weil er anfang, pseudowissenschaftliches Zeug in seine Vorträge einzubauen. sobald er das wieder an der Uni macht, an der er arbeitet, wird ihm das wieder passieren.

Nachdem er die Gelegenheit hatte all die weltweit verstreuten Beweise für eine Schöpfung zu begutachten und kennenzulernen, bekam er seinen Professorenjob wieder und konnte jetzt als Kreationist noch viel mehr erreichen als jemals zuvor.

Auf das, was er meh erreicht hat wollen die meisten Leute wohl verzichten. Hätte er als Geisterheiler gearbeitet hätte er etwa dasselbe erreicht.

Kommentar von Aneurysma,

du immer mit deinem Ketzergewäsch :D

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community