Frage von joshipehle, 284

Probezeit geblitz mpu ?

Hallo Ich befinde mich noch immer der probezeit und wurde zum ersten mal geblitzt leider mit ca 25 kmh drüber innerorts. Ich habe damals (März/2012) mit meiner mofa Mist gebaut fahren ohne fahrerlaubnis und dulden des Fahrens ohne fahrerlaubnis. Als ich dann im August 2014 meine führerschein angefangen habe und eine fahrerlaubnis beantragt habe musste ich eine mpu machen. Da ich ja jetzt geblitzt wurde und einen Punkt kriege muss ich zum aufbausemiar aber muss ich auch nochmal zur mpu ? Wie gesagt seit 2012 ist nichts mehr passiert und ich wurde auch zum ersten mal geblitzt . Danke schonmal für eure antworten Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 169

Dieser Verstoß in der Probezeit führt allein nicht zur MPU. Du hattest jedoch vorher schon etwas. Du bist ohne Fahrerlaubnis gefahren und hast das Fahren ohne Fahrerlaubnis geduldet. Beim Beginn des Führerscheins musstest du dann erst mal eine MPU machen.

Und jetzt fange ich an zu stutzen. Viele sind im jugendlichen Alter schon ohne Fahrerlaubnis erwischt worden. Dass dies gleich zu einer MPU führt, das habe ich noch nicht erlebt. Da muss noch mehr gewesen sein. Wurdest du vielleicht nicht nur EINmal erwischt? Oder war Alkohol mit im Spiel usw? MPU oder nicht, das hängt von diesen Dingen ab, du müsstest dann schon mal die Karten aufdecken, was da insgesamt noch so alles war. Wenn das Geschriebene nämlich wirklich das einzige war, dann sollte es nicht zu einer erneuten MPU kommen. Aber wie gesagt, die erste MPU deutet ja darauf hin, dass da mehr war.

Kommentar von joshipehle ,

Danke

Nein Alkohol war nicht im Spiel 

Ich habe meine mofa an einen Kumpel ausgeliehen der keine prüfbescheinigung hatte der wurde dann von der Polizei angehalten und hat gesagt das er seit vier Tagen mir der mofa fährt also habe ich eine Anzeige wegen dulden des Fahrens ohne fahrerlaubnis Erlaubnis bekommen.

Ca ein halbes Jahr später wurde ich mit meiner mofa selbst angehalten also habe ich eine Anzeige wegen fahren ohne fahrerlaubnis bekommen.

Danach hatte ich 30 Punkte für jeden Fall 6 Punkte.

Als am ersten Mai 2014 dann die neue Punkte Regelung kam wurden die Punkte auf 5 Punkte runtergesetzt also 1 Punkt pro Fall. Kurz darauf habe ich mich in der fahrschule angemeldet und Antrag auf fahrerlaubnis rausgeachickt zurück kam dann das ich eine mpu machen soll die habe ich dann auch gemacht und bestanden im November 2014 hatte ich dann meinen führerschein. Ich habe es seit 2012 nichts mehr gemacht und wurde dann letzte Woche Mittwoch das erste mal geblitzt.

Kommentar von Franticek ,

Dann kam das ganze also durch die Punkte davor zustande (die kann man ja auch ohne Führerschein haben). Wie weit die Punkte nun durch die MPU zurückgesetzt wurden.  Da müsste ich genauer nachforschen, das habe ich nicht im Kopf. Aber ich bin mir recht sicher, dass du hier nicht mit einer erneuten MPU rechnen musst.

Du kannst in mein Heimatforum gehen, zu verkehrsportal.de und dort ist Forum. Melde dich an und stelle die Frage mal im Forenraum Führerschein. Dort antworten neben "normalen" auch wirkliche Experten, die z.T. beruflich damit zu tun haben. Dann wirst du wohl recht schnell eine Antwort erhalten. Du musst dann nur gleich schreiben, wie die Punkte und die MPU zustande kam, so dass die nicht lange nachfragen müssen.

Kommentar von joshipehle ,

Ok danke habe schon auf verkehrsportal.de ein Beitrag geschrieben und habe ja gesagt das ich vorher schon Mist gebaut habe 

Kommentar von joshipehle ,

Habe gerade beim kba angerufen und mir wurde mitgeteilt das meine punkte nach der mpu gelöscht wurden also habe ich jetzt keine Punkte mehr.

Die haben nur gesagt das die Entscheidungen von damals da noch hinterlegt sind. 

Kommentar von Franticek ,

Womit jetzt also keine erneute MPU anstehen dürfte.

Kommentar von joshipehle ,

Ganz sicher das ich keine mpu mehr machen muss weil die Entscheidungen sind noch hinterlegt aber die Punkte wurden runtergesetzt.

Woher weißt du die ganzen Sachen arbeitest du in dem Bereich?  

Danke 

Kommentar von Franticek ,

Die MPU damals kam nicht als Folge des FoF zustande, das ist nicht vorgesehen. Sonst müssten viel mehr zur MPU, die einfach ohne Führerschein gefahren sind. Durch die mehrfachen Verstöße ist aber das Punktekonto so angewachsen, dass der Punktestand die MPU ausgelöst hat. Mit der damaligen MPU sind die Punkte dann alle gelöscht worden. So weit so gut.

Die Taten sind weiterhin gespeichert. Was heißt das?

Stell dir vor, du hättest einen Alkoholverstoß gehabt mit zwei Punkten. Verjährungsfrist 5 Jahre. Nach 5 Jahren würden diese Punkte und die Tat gelöscht. Bis dahin wäre jeder weitere Alkoholverstoß eine Wiederholungstat mit entsprechenden Folgen.

Nun bekommst du noch mehr Punkte und landest bei der MPU. Durch diese werden alle Punkte gelöscht, sonst wärst du ja mit jedem kleinen Verstoß gleich wieder über der Grenze und bei der MPU angelangt. So hast du aber nach der MPU die Möglichkeit, wieder von vorne zu beginnen.

Punkte gelöscht, Taten bleiben eingetragen. Das heißt, dass ein solcher Alkoholverstoß fünf Jahre stehenbleibt, egal ob die Punkte davon noch da sind oder nicht. Die Punkte davon wirken sich also nicht mehr aus, aber wenn du innerhalb der 5 Jahre einen weiteren Alkoholverstoß hast, dass wäre das eine Wiederholungstat jit den entsprechenden Folgen. Erst wenn die Verjährungsfrist vorbei ist, wird auch die Tat gelöscht.

Kommentar von joshipehle ,

Also Geist das da ich ja einen Geschwindigkeitsverstoss begangen hat es muss ich nicht noch mal zur mpu weil es mit damals nichts zu tun  hat?  Oder wie soll ich das verstehen?  

Kommentar von Franticek ,

Genau so!

Kommentar von joshipehle ,

Das ist gut aber woher weißt du das alles ? 

Kommentar von Franticek ,

Unwichtig. Aber ... ich komme - so wie noch ein paar andere hier - aus einem Expertenforum für Verkehr.

Kommentar von joshipehle ,

Ok danke 

Antwort
von peterobm, 154

Um das Aufbauseminar kommst nicht herum. Dafür hast eine bestimmte Frist einzuhalten; reagierst du nicht und lässt es verstreichen wird dein FS eingezogen. 

Du bekommst aber nochmals ein Schreiben und kannst darauf deine Begründung schreiben warum du nicht teilgenommen hast.

Kommentar von joshipehle ,

Das mit dem aufbausemiar  ist mir klar das ich da nicht vor weg komme damit habe ich mich auch schon abgefunden 

Für mich ist es nurwichtig ob ich noch eine mpu machen muss ? Weil ich ja damals die Sachen mit der mofa gemacht habe ? (2012)

Kommentar von peterobm ,

das Schreiben kam von der Führerscheinstelle, wenn die eine MPU gefordert hätten, hättest die Mitteillung lesen können. 

Kommentar von joshipehle ,

Habe noch kein schreiben gekriegt deswegen frage ich ja 

Kommentar von joshipehle ,

Die Frage ist auch ob die mich als wiederholungstäter sehen ?

Kommentar von Franticek ,

Wieso Wiederholung? Damals war es FoF, jetzt ist es Geschwindigkeitsübertretung. Das ist doch unterschiedlich und keine Wiederholung.

Kommentar von joshipehle ,

Stimmt danke 

Antwort
von ShishaGut, 162

Nicht gut. Was passiert?

Du bist ein A- Verstoß eingegangen in der Probezeit. Diese Folgen werden kommen. ( Wird eingegangen bei 21 km/h überschreitung, mit 3 km/h toleranz abgerechnet).

Die Polizei schickt dir ein Bußgeldbescheid von ca 50-110 Euro.Danach folgt ein gelber Brief der Stadt von dir. Du musst ein aufbauseminar machen. Kostet dich ca 250-500 plus 30 Euro Stadtarbeitungs gebühren.

Wird dies innerhalb 2 Monate nicht vorgelegt, wird es noch teurer und dein Führerschein wird entzogen.

Im Aufbauseminar wirst in 4 Theorie gespräche teilnehmen müssen 4 x 115 min. Plus eine Stunde Auto Fahren,

Kommentar von joshipehle ,

Danke für die Antwort 

Bin abends mit meiner Freundin  zu einer bekannten gefahren und habe ein 30 er Schild übersehen  und zackig hat es geblitzt. Ich selber habe nicht so schnell auf das tacho geguckt  (war geschockt ) aber meine Freundin sagt ich bin 57 kmh gefahren .

Also muss ich ein aufbausemiar machen aber keine mpu ? 

Kommentar von ShishaGut ,

Okay das ist natürlich doof.

Ob du zu einer MPU musst? Nein.

Also wenn du 21km/h=(total) zu schnell gefahren bist, musst du zum Aufbauseminar.

Kommentar von joshipehle ,

Achso hatte schon angst weil ich schon eine gemacht hatte und die vielleicht sagen das ich wiedergolungstäter bin und deswegen nochmal hin muss ?

Kommentar von ShishaGut ,

Warst du schon mal bei einem aufbauseminar!?

Kommentar von joshipehle ,

Nein war noch nie bei einem aufbausemiar. Wie gesagt war bei der mpu damit ich überhaupt den Führerschein machen konnte aber danach ist nie wieder etwas passiert 

Antwort
von joshipehle, 100

Hat sonst noch wer Tipps oder weiß was ? 

Danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten