Frage von minomaus2907, 79

Probezeit endet zum 30.11.will selber kündigen aber erst zum 31.12.,habe nach der Probezeit 4 Wochen Kündigungsfrist?

wenn ich am 30.11. kündige ist das ja noch in der Probezeit wo nur 2 Wochen Kündigungsfrist sind. Hab aber erst ab 2.1. nen neuen Job und will daher zum 31.12. kündigen . Wie muss ich jetzt vorgehen um nicht 2 Wochen in der Luft zu hängen,

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 41

Du kannst die Kündigung bis zum 3. Dezember abgeben.

Die Frist beträgt 28 Tage und beginnt einen Tag nach Erhalt der Kündigung an zu laufen. Wenn Dein AG am Samstag, den 3. Dezember die Kündigung erhält, läuft die Frist von 28 Tagen ab 4. Dezember und der 31. Dezember ist der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses.

Sollte am Samstag nicht gearbeitet werden, kannst Du die Kündigung auch am 1. oder 2. Dezember abgeben. Lass die Kündigung aber auf einer Kopie bestätigen und beantrage auch gleich evtl. noch vorhandenen Urlaubsanspruch und/oder Überstunden als Freizeitausgleich. Außerdem solltest Du noch ein qualifiziertes Zeugnis verlangen.

Kommentar von minomaus2907 ,

Danke, jetzt bin ich gerade unsicher. Habe einen Zeitvertrag 1 Jahr, Probezeit 6 Monate , Ende der Probezeit 30.11. und danach gesetzliche Kündigungsfrist so steht es in meinem Vertrag .Passt das dann??

Kommentar von Hexle2 ,

Ja, das passt.

Die gesetzliche Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 1 BGB beträgt vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Wenn Du jetzt z.B. am 1. Dezember die Kündigung abgibst, kannst Du zum 31. Dezember kündigen ohne Gefahr, dass Du früher "raus" bist. Dein Arbeitgeber muss nur unbedingt spätestens am 3. Dezember die Kündigung erhalten.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von johnnymcmuff, 20

Du kündigst am 1. Dezember zum 31. 12.2016

Hier werden Kündigungsfristen erklärt:

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2015/berechnung-kuendigungs-fristen-arbeitsrech...

Antwort
von xxbromasterxx, 52

Deine Kündigungsfrist müsste in deinem Vertrag stehen falls nicht frag doch morgen einfach deinen Chef, oftmals kann man dann auch darüber reden das dann alles passt z.B einen Aufhebungsvertrag aufsetzen.

lg Peter

Kommentar von minomaus2907 ,

in der Probezeit 2 Wochen danach 4 Wochen , aber will ja zum 31.12. kündigen 

Antwort
von DerHans, 50

Wenn du innerhalb der Probezeit kündigst, gilt die dazu vereinbarte Kündigungsfrist.

Da wird sicher kein Arbeitgeber wild darauf sein, dir noch die Feiertage zu bezahlen.

Kommentar von minomaus2907 ,

aber wie komme ich dann zum 31.12. raus??

Kommentar von DerHans ,

Wenn die Probezeit bis 30.11 geht kannst du am 30.11. nur zum 14.12. kündigen.

Kommentar von minomaus2907 ,

aber dann würde das ja heißen das ich nicht zum 31.12. kündigen kann ??

Kommentar von DerHans ,

Dann kannst du erst am 1.12. kündigen. 4 Wochen wären dann zum 29.12.

Kommentar von minomaus2907 ,

Danke , das wäre okay. Habe einen Zeitvertrag 1 Jahr und nach der Probezeit die gesetzliche Kündigungsfrist. Bin jetzt unsicher weil einige meinen die gilt nicht, aber steht ja extra im Vertrag.??

Kommentar von Familiengerd ,

Die Aussagen von DerHans sind falsch!

Erstens kannst Du auch am letzten Tag der Probezeit mit der gesetzlichen Frist kündigen (4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats), also zum 31.12.

Du kannst aber auch mit der gesetzlichen Frist am 03.12. (Zugang beim Arbeitgeber) kündigen. Die Frist von 4 Wochen/28 Tagen beginnt dann am folgenden 04.12. als dem 1. Tag der Frist.

Siehe die richtige Antwort und den richtigen Kommentar von Hexle2!

Kommentar von Familiengerd ,

@ DerHans:

Wenn die Probezeit bis 30.11 geht kannst du am 30.11. nur zum 14.12. kündigen.

Das ist doch Unsinn!

Selbstverständlich kann der Fragesteller auch am 30.11. zum 31.12. kündigen.

Auch bei der 14-tägigen Probezeit-Kündigungsfrist handelt es sich nur um eine Mindestfrist!

Kommentar von johnnymcmuff ,

@ Familiengerd:

Dann besteht aber für den Arbeitgeber die Möglichkeit noch am gleichen Tag ,mit der 14 tägigen Frist zu kündigen, oder?

Kommentar von Hexle2 ,

@johnnymcmuff,

die Möglichkeit einer "Gegenkündigung" mit der verkürzten Frist am gleichen Tag ist theoretisch  möglich.

Wenn der Arbeitnehmer die Kündigung allerdings erst am Feierabend abgibt und danach geht, wird es dem AG schwer fallen noch eine Gegenkündigung loszuwerden.

Da diese schriftlich zu erfolgen hat, muss er die Kündigung erst noch schreiben und der AN muss sie auch noch am selben Tag erhalten.

Ist der AN nicht daheim falls es an der Haustüre klingelt, kommt die Kündigung zu spät, wenn sie dann "nur" im Briefkasten landet. Da abends keine postüblichen Zeiten für Zustellungen sind, wird der Zugang erst am 1. Dezember sein und somit keine Möglichkeit mehr zur Probezeitkündigung bestehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community