Frage von kxinheld, 84

Pro und Contra für ein generelles Rauchverbot?

Hallo! :D

Ich muss eine Debatte zum Thema "Soll ein generelles Rauchverbot in Deutschland eingeführt werden?" halten.

Also damit ist auch das Verbot von Shisha, Zigaretten, ... gemeint. Außerdem wäre das Rauchen dann komplett verboten.

Meine Fragen:

Weche Pro und Contra Punkte findet man bei solch einem Verbot?

Welche Maßnahme könnte man dafür einführen?

Wie will man das Einhalten des Verbotes kontrollieren?

Würde es bei Verstoß dieser Regel (dieses Gesetzes) Strafen gäben?

Wie geht der Staat mit Süchtigen um?

Was will man mit einem generellen Rauchverbot bezwecken?

Wie reagieren möglicherweße Tourristen?

Welche Folgen hätte die Maßnahme?

Ich freu mich auf eure (hoffentlich) hilfreichen Beiträge. Danke! :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von safur, 45

Einen großen Punkt sehe ich schon mal bei den Ländern. Selbst heute ist es schon total unterschiedlich was man in welchem Bundesland darf.
In einem Bundesland darfst du in der Fußgängerzone keine Kippe wegwerfen, in einem anderen ist das keine Ordnungswidrigkeit. In Niedersachsen kannst du nach wie vor in der Cocktailbar rauchen. In Bayern musst du hierfür Clubmitglied sein bzw. muss es eine geschlossene Gesellschaft sein. Noch lustiger wird es bei Veranstaltungen (z. B. Oktoberfest) Zelte usw.

Wenn du Zigaretten verbietest, wie rechtfertigst du dann den legalen Zugang zu z. B. Schmerzmitteln, Alkohol, Schokolade oder fetthaltige Ernährungsmittel. Ist Kautabak noch erlaubt? :-)

Du verlierst ggf. auch Arbeitsplätze es gibt nämlich Tabakfirmen die in Dtl. fertigen und sogar Steuern zahlen. Das Gesundheitssystem müsste langfristig viel mehr Menschen "gesund halten", was die Beiträge steigen lassen könnte.

Den größten Einschnitt hätte der Staat wohl selbst. Was kostet wohl eine Schachtel in der Fertigung? Der Staat erhebt ca. 70% Steuer (Tabaksteuer + USt)
Nehmen wir an 6€ / Schachtel 6*0.7 = 4.2€ Steuern pro Schachtel

Wie sieht es mit dem Menschenrecht aus - freie Entfaltung. Selbstbestimmung.

Kontrolle? Wer will das denn bitte bezahlen? Weiterhin bekommst du schnell einen Schwarzmarkt mit noch viel krankmachender Zigaretten als der "deutschen" Qualität. Siehe Polen / Tschechei - gefakte Zigaretten mit allen möglichen Giftstoffen und Müll.

Tourismusfaktor - In vielen Ländern gehört das einfach zur Kultur dazu. In manchen Ländern siehst du auch, dass reine Nichtraucherlokale abends gemieden werden.

Hast du noch die Umsatzeinbußen auf dem Schirm die damals entstanden sind als man das Rauchverbot für Kneipen eingeführt hat? Viele Kneipen haben inzwischen geschlossen. Genau, es nervt einfach wenn ein Teil am Tisch sitzt und der andere Teil ständig rausrennt. Es entstanden auch viel Zechprellerei, weil manche Kunden einfach verstanden. (Ich gehe mal eine rauchen)

Na ja usw. :-)

Kommentar von kxinheld ,

vielen Dank, für diesen sehr hilfreichen und detaillierten Kommentar! :)

Antwort
von soissesPDF, 26

Lass man die Kirche im Dorf, oder den Dom in Köln.

Der Staat kann den öffentlichen Raum regulieren, nicht aber den privaten Raum und das Privatleben.

Weiter reicht die Ideologie der Nichtraucher nicht.

In Gefängnissen ist Rauchen nicht verboten, schon der Versuch würde einen Bohei auslösen von dem sich verträumte Nichtraucher keine Vorstellung machen.

Lasst es dabei bewenden, Nichtraucher sind nette Menschen, Raucher auch.

Antwort
von backtolife, 35

pro: bessere luft, nicht so viel lungenkrebs
contra: jeder sollte selber entscheiden was er macht, mehr kriminalität

Antwort
von Junkerbude, 40

Contra: Selbstbestimmungsrecht (nach 14Punkte Programm von Wilson) wird ignoriert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community