Frage von Undwie3, 16

Pro und Contra für ein Austauschschuljahr?

Hey, ich habe die Absicht im kommenden Sommer ein Austauschjahr zu machen. Da das ein grosser Schritt ist mache ich mir natürlich gewisse Gedanken um ein Jahr ohne meine Familie zu leben und meine Freunde für ein Jahr nicht zu sehen. Habt ihr ein paar Pro und Contra Argumente für mich?

Antwort
von natusxy0, 4

Pro:

Du wirst selbstbewusster, eigenstaendiger, erwachsener

Lernst z.B. Englisch besser, wenn du vorgesehen hast es z.B in der USA zu machen

Contra: Du wirst sehr wahrscheinlich deine Familie vermissen (weiss wovon ich rede: Bin seit 2 Wochen in Liverpool um ein 6 monatiges Praktikum zu machen und die erste Woche wird sehr hart sein und du wirst darueber nachdenken, dass alles abzubrechen.

PS: Dank der heutigen Technik, kannst du sie doch sehen, z.B. per Skype.

Antwort
von hafi01, 2

Hey!

Ich bin seit August als Austauschschülerin in Norwegen und kann es dir echt empfehlen!

Zuerst kann ich dir mal ein paar Pro-Argumente auflisten:

Du wirst offener

Du wirst selbstständiger

Du lernst eine neue Sprache/verbesserst eine bereits gelernte Sprache stetig

Du lernst unzählige neue, unglaublich tolle Leute kennen.

Du lernst ein neues Bildungssystem kennen.

Du lernst etwas über dich selber.

Du lernst etwas über andere Kulturen kennen und wie du mit denen "umgehst".

Du findest heraus, wie andere Leute in anderen Ländern leben.

Du findest eine zweite Familie.

Natürlich gibt es auch Kontra-Argumente:

Es ist schon hart, so lange von seiner Familie weg zu sein, aber mir hilft es immer, einfach an unser Wiedersehen zu denken und dass es einfach eine unglaublich tolle Zeit ist, die ich hier habe.

Man erkennt, welche Freunde die "richtigen" sind. Es gibt welche, die sich nie melden, und da bin ich selber immre etwas enttäuscht, aber meine besten Freunde melden sich noch.

Es kostet (meistens) schon krank viel Geld. Mittlerweile gibt es aber sehr viele gute Möglichkeiten, ein Stipendium zu bekommen oder Geld durch z. B. Zeitungsartikeln über seine Erfahrung zu bekommen.

So, ich denke, dass waren so ziemlich alle, die mir einfallen. Ich persönlich finde, dass es eine der besten Entscheidungen ist, die ich jemals getroffen habe. Also, falls du die Chance hast, einen Austausch zu machen, dann ergreif sie!

Ich persönlich vermisse auf jeden Fall meine Familie, Freunde und Deutschland und hatte in den ersten Tagen, an denen ich hier war, einen echten "Realitätsschock", dass ich wirklich ein ganzes Jahr hier bleibe, aber wenn man sich erst einmal eingelebt hat, geht die Zeit wirklich sehr schnell vorbei!

Bei Fragen kannst du dich jeder Zeit gerne an mich wenden!

Antwort
von AgoodDay, 2

Pro:

- Du lernst viel über das andere Land, über dein Land, über dich, über Menschen im Allgemeinen

- Du wirst selbstbewusster und selbstständiger

- Du kannst für ein Jahr alle Sorgen und Probleme, auch wenn sie npch so klein sind, hinter dir lassen

- Du lernst viele neue Menschen kennen

- Du kannst, wenn du wieder zurück bist, in gewissem Maße einen Neuanfang machen

- Du kannst ja mit deinen Freunden / deiner Familie skypen, wenn das erlaubt ist

Contra:

- Du musst das Jahr wiedeholen (?)

- Du kannst deine Familie nicht sehen (hast du ja schon geschrieben)

- Der Anfang ist schwer in einem neuen Land, und das Ende auch, weil man eine "zweite Familie" gefunden hat, aber es ist auf jeden Fall machbar

Antwort
von TheGunsInside, 8

Man macht aufjedenfall eine menge erfahrungen , sowohl positive also auch negative (welche trotzdem positiv sein können )

ein Freund von mir hat es auch gemacht und danach waren seine Noten viel besser.

Man knüpft kontakte.

Man lernt andere Bräuche und Sitten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten