Privatversichert und Angestellt sein?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo hanna2015, 

Glückwunsch zu deinem Teilzeitjob! 

Übersteigt dein Einkommen 450 €? Dann wirst du versicherungspflichtig und musst dich gesetzlich krankenversichern.

Das wird vom Gesetz her so bestimmt.

Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Vorteile deiner PKV zu erhalten:

Mit einer Anwartschaftsversicherung sicherst du dir für die Zukunft den Zugang zu deiner Privatversicherung. Mit der Ergänzungsversicherung erhältst du dir sofort einen Teil der Vorzüge und kannst auch weiterhin, während der Mitgliedschaft bei einer GKV, davon profitieren.

Frag am besten bei deiner Privatversicherung nach und lass dich dort individuell nach deinen Wünschen beraten.

Liebe Grüße und einen guten Start ;-)

Catherine vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du mehr als 450 € monatlich verdienst bist du grundsätzlich pflichtversichert.

Deine Eltern können deinen privaten Versicherungsvertrag in eine Anwartschaft oder eine Zusatzversicherung umwandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privat Versicheren kannst du jetzt auch zusätzlich - auf die gesetzliche kannst erst verzichten wenn glaub mehr als 60.000€ netto verdienst im Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
05.07.2016, 01:14

Heute Abend scheinen nur Versicherungstrolle unterwegs zu sein,

Nein - das jährliche Brutto-Einkommen muss über 56.250 € liegen.

0

Wenn Dein Verdienst über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, kannst Du Dich natürlich auch privat versichern. Aber bei 19 Jahren, erster Job, ohne Ausbildung bezweifle ich das...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
05.07.2016, 01:16

Wenn Dein Verdienst über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, kannst Du Dich natürlich auch privat versichern.

Falsch - der Brutto-Verdienst muss über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) liegen !

0

Wenn du als Angestellte in Teilzeit mindestens 4327,50 € monatlich verdienst, dann kannst du selbstverständlich privat versichert bleiben.

So hoch liegt aktuell die Beitragsbemessungsgrenze, oberhalb derer man sich privat krankenversichern kann.

Wie hast du es bislang geschafft, privat versichert zu sein? Über die Eltern?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
05.07.2016, 01:12

@Michi57319,

du schreibst richtigen Unsinn,

Nein - mit einen mtl. Bruttoeinkommen von 4.327,50 € kann sie nicht in der privaten Krankenversicherung bleiben, damit muss sie sich gesetzlich krankenversichern.

Nur Angestellte die ein jährliches Bruttoeinkommen von über 4.687,50 € haben können in der privaten Krankenversicherung bleiben.

 So hoch liegt aktuell die Beitragsbemessungsgrenze, oberhalb derer man sich privat krankenversichern kann.

Auch dies ist falsch, denn um in der PKV zu bleiben, muss sie ein Einkommen haben das über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt.

Bitte nur schreiben, wenn du auch die erforderlichen Fachkenntnisse hast.

2

Und aus welchem kühlen Grunde möchtest Du lieber privat versichert bleiben?

Dazu fällt mir nur ein Grund ein: als junger Lediger zahlst Du nur einen Bruchteil an Krankenversicherungsprämie gegenüber dem GKV-Tarif.

In ein paar Jahren hast Du vielleicht Familie - und hoppla! - jetzt verlangt Deine PKV für jedes Familienmitglied extra Geld. In der GKV sind Frau und Kinder mitversichert. Plötzlich beträgt Deine PKV-Prämie das Doppelte oder Dreifache der GKV-Beiträge.

Und wenn Du dann mal irgendwann älter wirst, so ungefähr ab 40-45, spürst Du, daß Dich die PKV-Prämien aufzufressen beginnen.

Im Rentenalter suchst Du Dir dann einen Altersarmut-Job, damit Du wenigstens noch en paar Kröten einnimmst, um Dir etwas zu essen zu kaufen. Deine Rente versickert in PKV-Prämie, Miete usw.usw.usf. Zum Leben bleibt Dir von Deiner Altersversorgug als PKV-Oopfer nämlich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NochWasFrei
04.07.2016, 22:21

Uuuuuunnnnnsiiiiiinnnn....zumindest zum Großteil. Man muss nur wissen wie mans machen muss.

0

Nein, das geht nicht.

Du kannst ja Zusatzversicherungen abschließen. Daran hindert Dich niemand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teile der Firma einfach die Versicherung und Versichertennummer mit und warte ab - doppelt versichert brauch niemand sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
04.07.2016, 22:58

Richtig,

damit wird die private Krankenversicherung überflüssig

0

deine Chefin hat Recht, da gibts nix zu übergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?