Frage von RooFragt, 239

Privatverkauf von Felgen: Käufer droht und will Geld zurück. - was soll ich tun?

Hallo Leute ich hoffe mir kann einer einen guten Rat bei folgenden Problem geben.

Hier die Geschichte:
Ich habe mir vor einem Jahr ein neues Auto gekauft und wollte unbedingt andere Felgen da die Standard felgen hässlich sind. Nun habe ich meine Traum felgen gefunden von Firma X und habe bei eBay geschaut ob sie den da auch jemand verkauft. Ich habe die Firma X eingegeben und felgen. Da kamen sofort die Felgen von Firma X genau gleiche Beschreibung logo von Firma X usw....

So felgen sind angekommen alles tip top keine weiteren Gedanken gemacht.

So, nun hat sich meine Lebenssituation geändert und hab dass Auto mit Original Felgen verkauft. Die Felgen von Firma X habe ich bei eBay Kleinanzeigen reingetan. Nach ein paar Tagen hat sich jemand gemeldet und will die Felgen kaufen. Da er von weiter weg kommt hat er in der nähe ein Hotel genommen. So nun holte er die Felgen ab soweit alles in Ordnung er hat sie angeschaut alles ok er hat bar gezahlt, hat die Felgen eingeladen und ist gefahren. Neben bei sagte er dass er jemanden kennt der bei Firma X arbeitet oder sowas, was ein wenig komisch war weil er dort die felgen kaufen hätte können.

Nach 2 Tagen hat er mir geschrieben, dass die Felgen keine echten von Firma X sein sondern eine Fälschung von Firma X und keine originalen sind.

Nun will er dass Geld für dass Hotel, Fahrt und der Felgen wieder. Er hat mich angeblich Angezeigt und die Firma X wird mich auch kontaktieren und Anzeigen und seine "Anwälte" werden sich auch melden.

Ich war immer der Meinung dass die Felgen von X Original seien, da ich sie ja bei eBay gekauft habe und dort auch der name der Firma X erwähnt wurde und dass gleiche Modell etc. vom Aussehen konnte ich nicht beurteilen dass sie nicht echt seien da sie identisch aussehen wie auf der website von Firma X. Woher soll ich wissen dass sie nicht echt sind etc. kann ich selbst jetzt noch nicht einmal sagen dass sie nicht echt sind.

Bitte um Hilfe!

Lg!

Antwort
von scheggomat, 129

Nicht einschüchtern lassen.
Hast du vielleicht noch die Belege vom ebay-Verkäufer?

Kommentar von RooFragt ,

Ja hab ich noch.

Kommentar von AppleistBeste ,

die kannst du dir in den hintern schieben, verkaufst du fälschungen, haftest du, du, du, du

du kannst dann deinerseits den anderen verkäufer haftbar machen, aber erst mal haftest du dem da

Kommentar von EdnaImmers ,

Und der letzte Käufer muß beweisen dass die Felgen gefälscht sind - behaupten und Geld zurückfordern kann jeder

Kommentar von AppleistBeste ,

und wenn sie falsch sind, kannst du diese kosten für einen gutachter auch noch bezahlen

Antwort
von holgerholger, 101

Die Geschichte stinkt doch von vorn bis hinten. Ein Mitarbeiter der Fa. x fährt hunderte von Kilometern, übernachtet im Hotel, um gebrauchte Felgen zu kaufen, die er zu Mitarbeiterkonditionen genauso billig hätte kaufen können? Er hat sie angeschaut, geprüft, mitgenommen, fertig. Er kann nicht mehr belegen, dass die - angeblich gefälschten- Felgen von Dir sind. Wenn er wirklich gefälschte Felgen hat, kann er die ja auch umgetauscht haben. 

Das wird wohl nur heisse Luft sein. Warte, ob tasaächlich eine ANzeige kommt. Betrug liegt nur vor, wenn Du wissentlich Fälschungen verkaufst. 

Also müsste er zunächst einen Anwalt einschalten und Dich verklagen. Das wird er wohl wegen des Prozessrisikos nicht tun. Aber vorher als Drohung kann er es ja mal versuchen. 

Und bewahre alle Unterlagen der Felgen auuuuuuuuuuuuuuuf, vor allem den NAchweis, wann und wo gekauft, möglichst die BEschreibung, die damals von Deinem VErkäufer im Internet war.

Antwort
von mojo47, 147

ignoriere es, falls noch etwas kommt solltest du dir aber einen rechtsbeistand suchen. mit den kaufbelegen und ebay nachweisen kannst du beweisen, dass es echte felgen sind bzw. diese so an dich verkauft wurden und du als laie keine schuld trägst.

außerdem kann er höchstens das geld zurück verlangen und dir die felgen wieder geben. hotel etc kann er dir nicht aufhalsen. ob das rechtlich wirklich so stimmt würde ich aber nicht schwören, ist bloß meine meinung.

Kommentar von mojo47 ,

falls aplleistbeste sich auskennt und recht hat, war das alles schwachsinn was ich geschrieben hab x)

trotzdem erst mal warten was passiert.

Kommentar von AppleistBeste ,

ja, tu ich

nennt sich fehlen zugesicherter eigenschaften

zugesicherte eigenschaft ist felge firma x

fälschung der felge firma x, ist nix gut

fehlen zugesicherter eigenschaften ist immer geil haftungstechnisch für den käufer

der verkäufer kommt für alle kosten rund um den kauf auf

hätte der käufer zb die felgen auf seinen wagen gemacht und die wären irgendwie ursächlich für einen unfall, hätte er auch für alle schäden daraus gehaftet

an dem wagen, an den anderen wagen, alles

Kommentar von EdnaImmers ,

Und wo ist der Beweis, dass die Felgen gefälscht waren? 

Kommentar von EdnaImmers ,

Tut er nur bedingt -  aber er ist halt sehr von sich überzeugt 😎

Antwort
von RobTop96, 110

Man könnte es auch von der technischen Seite  betrachten.

Hast Du an den Felgen etwas bemerkt, dass auf eine Fälschung hingedeutet hat? Fälschungen haben meist ne miese Qualität  (Lackfehler, unsauber verarbeitet, Unwucht in den Rädern usw.).

Du könntest auch bei der Firma fragen, ob Fälschungen bekannt sind

Antwort
von EdnaImmers, 114

Spannende Geschichte - such mal alle Kaufbelege / den Schreibverkehr mit dem eBay Anbieter von dem Du gekauft hast .....  Und dem Typen der jetzt gekauft hat und Geld von Dir will. 

Keine schnellschüsse - keine Rechnungen bezahlen und bloß nicht einschüchtern lassen. 

"Er ". muss erst mal die Anzeige machen was genau will er anzeigen? Hat er im Auftrag des Herstellers gesrbeitet? - die Anzeige muß dann auch von der Polizei angenommen werden. Das ist dann kein Fall für den " Käufer" mehr.

Die Herstellerfirma der Originalfelgen hat natürlich ein Interesse daran gefälschte Produkte ( wenn es denn gefälschte Felgen waren )  aus dem Verkehr zu ziehen ....

Geh mit allen Unterlagen zur Poizei, zeig den Typen wegen Betrug an  - Unternimm sonst erst mal nix

Markenpiraterie ist das Stichwort/ und ein echtes Problem für Hersteller von Markenprodukten. Du kannst vielleicht zur Aufklärung beitragen -  

Aber noch ist nicht bewiesen, dass es so ist - da könnte auch eine Abzckmasche dahinter stehen .... hotelkosten erpressen .und Felgen umsonst ....

Good Luck 

Antwort
von Sarudolf, 104

Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

Falls ja (und im Prinzip auch wenn nein) warte erstmal ab, ob da wirklich was kommt und nimm dir bei Bedarf nen Anwalt.

Schon merkwürdig, dass du auch Hotel und Fahrt zahlen sollst. Ist ja nicht deine Schuld, dass er keine in seiner Nähe finden kann.

Kommentar von AppleistBeste ,

nein, solche kosten sind völlig normal, dass du dafür auch aufkommen musst

fahrt auf jeden fall, hotel vielleicht auch, wenn es nötig war

Kommentar von Sarudolf ,

Naja gut, das war mir neu.

Gilt das nur bei Fälschungen?

Kommentar von AppleistBeste ,

wenn zugesicherte eigenschaften fehlen, also dinge. für die du bei verkauf garantierst

Kommentar von EdnaImmers ,

Jetzt bist Du aber voll daneben - 

Kommentar von Matzeee12345 ,

Quatscht total unnötig Spedition 50€ und Hotel wegen paar Felgen selber schuld wenn er sich ein Hotel nimmt is es sein Problem. Mach nichts und Vorallem zahle nichts.

Kommentar von AppleistBeste ,

du verstehst die ganze sache nicht, ich würde auch nichts freiwillig zahlen, aber wenn er klagt und es fälschungen sind, bist du halt ne menge holz los

Antwort
von RobTop96, 73

Da stinkt nach Verarschung! Cool bleiben. 

Antwort
von HalbesHaehnchen, 78

Zurücklehnen und schauen was passiert (vermutlich nichts) ;)

Grüße

Antwort
von DerMilkaHase, 129

Für mich klingt das so,als wolle dich der Käufer der Felgen über's Ohr hauen.Wie man genau bei sowas verfährt,kann ich dir nicht sagen.Ich würde,falls wirklich Post von der Firma X oder deren Anwalt kommt,damit zu einem Anwalt meines Vertrauens gehen.Dasselbe gilt auch dann,falls der Käufer dich wirklich anzeigen sollte. Bis dahin würde ich mir keinen zu großen Kopf daraus machen und auf keinen Fall das Geld zurück zahlen,weder für die Felgen und schon garnicht für die Anfahrt oder das Hotel,denn das sind allein seine Kosten.

MfG

DerMilkaHase ;)

Antwort
von Nicops4, 62

Kein Stress machen... Wenn er sie sich angesehen hat ist doch alles gut.

"Da privatverkauf, keine Garantie oder rückgaberecht"

Antwort
von AppleistBeste, 87

wenn er klagt, wirst du bezahlen müssen, wenn es wirklich fälschungen sind

alles, auch das hotel, etc

du musst wissen, was du verkaufst

du hast felgen der firma x verkauft, das müssen die auch sein, dafür haftest du

kommst du nicht raus, strafrecht kannst du abwenden, ansonsten wäre das noch arglistige täuschung, aber da kommst du raus

aber aus dem zivilrecht nicht, du wirst haften müssen

Kommentar von EdnaImmers ,

Angst und Schrecken verbreiten ..... Macht Spaß, gell?

Kommentar von AppleistBeste ,

genau so ist es, aber leb halt in deiner kinderwelt, wo du alles machen kannst, ohne dass es konsequenzen hätte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community