Privatverkauf: Ist mann nach freiwilliger Rücknahme verpflichtet Geld zurückzuzahlen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Prinzip ist man nicht verpflichtet bei einem Privatverkauf die Ware zurück zugeben. Ob es sich dabei tatsächlich um einen Privatverkauf handelt, bestimmt man nicht selbst sondern da gibt es ein paar Kriterien, wie Umsatz, Art der Ware und Häufigkeit.

Ich gehe mal bei Dir von einem Privaten Verkauf aus.

Letztendlich habt Ihr eine neue Vereinbarung getroffen. Du gibst die Ware zurück und er Dir das Geld. Tatsächlich schuldet er Dir das Geld noch.

Und In Zukunft, erst Ware dann Geld ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonElpsao
27.10.2016, 08:10

Ja es geht um eine gebrauchten Paintballmarkierer. 

Habe das Gerät auch nur aufgrund Arbeitslosigkeit zurückgeben müssen und hätte ihn wieder genommen sobald es wieder möglich gewesen wäre. Also Geld sichern für evtl Kriesen stand mir im Sinn.

Naja wäre er einfach ehrlich gewesen hätte ich versucht ihn selbst so schnell wie möglich zu verkaufen aber nun sitze ich da mit nichts... traurig.

0

In Folge der Rückabwicklung des Kaufvertrags hast Du einen Anspruch auf den Kaufpreis gem. § 346 Abs. 1 BGB. Auch wenn er sich schon lange in Verzug befinden sollte, würde ich an Deiner Stelle ihn schriftlich auf die Rechtslage aufmerksam machen und ihm eine Frist zur Rückzahlung setzen (z.B. 1 Woche).

Sollte er dann immer noch nicht zahlen, kannst Du dir immer noch überlegen ob Du zum Anwalt gehen oder selbst z.B. einen Mahnbescheid beantragen möchtest. Letzeres geht sehr einfach im Internet und ist wesentlich kostengünstiger für Dich. Denn selbst wenn Du einen Rechtsstreit gewinnen solltest und der Bekannte zur Übernahme der Kosten verurteilt wird, musst Du die Kosten immer vorstrecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonElpsao
27.10.2016, 19:36

Danke so werde ich es machen, das erste Schreiben ist schon per Einschreiben raus gegangen sobald die Frist um ist wird der Mahnantrag online losgeschickt.

Danke für die ausführliche Antwort =)

1

"Ich habe von einem "Freund" eine Artikel gekauft, durften diesen ihm aber auf Anfrage wieder zurückgeben."

Wie muss ich mir das vorstellen? Wenn du ihn nicht "verschenkt" hast, dann gilt zunächst Geld zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen nochmal alle zusammen und 1000 Danke für diese uuuultra schnellen und guten Antworten das Forum ist der Wahnsinn !!!!

Habe die frage gestellt weil ich mir einfach sehr unsicher bin was Privat Verkäufe angeht, und habe im Internet einfach keine konkret zu meinem Fall passende Antwort gefunden. Dank euch weis ich nun bescheid und kann evtl. weitere Schritte einleiten.

trzd. ist es immer Schade wegen so etwas streiten zu müssen =( aber ich habe nun alles versucht und mein Geld verschenken brauche ich auch nicht.

Vielen dank Leute !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da dein Freund zugestimmt hat, ist eine Rückabwicklung nötig - das Geld steht dir zu. 

du wirst leider keine Beweise haben, ohne sowas kann man schlecht zivilrechtliche Schritte einleiten

du haben leider ein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonElpsao
27.10.2016, 08:29

Ich habe von Kauf bis heute alles im Whatsapp und die Freundinn kann auch alles bezeugen.

bringt das was ?

0

Warum lässt er dir denn nichts als Pfand da, wenn er es dir ernsthaft zurückzahlen will?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonElpsao
27.10.2016, 07:52

Das weis ich nicht ich gehe auch nicht davon aus das er es mir zurückzahlen will denn als ich gesagt habe das ich demnächst den RA einschalten muss weil ich das Geld dringen brauche (was auch der Grund zur Rückgabe war) hat er mir nur mit "Ok" geantwortet. 

ich habe natürlich von Kauf bis Heute alles in Whats App stehen wenn das hilft =)

0

Es ist ein tauschgeschaft.

So das einer Geld und der andere die Ware hat.

Der Unterschied von privat zu gewerblich ist nur das Gewährleistungsrecht.

Wenn er es von sich aus zurückgenommen hat, muss er auch das Geld zurückgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
27.10.2016, 08:58

Mit einem Tauschgeschäft hat das nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?