Frage von alinatamara, 42

Privatkauf. Bezahlter Artikel ist nicht angekommen, habe ich das Recht mein Geld zurück zu bekommen?

Ich habe bei Kleiderkreisel was für 30€ bestellt inklusive unversichertem Versand. Im Nachhinein ließ der Verkäufer das Paket dann aber doch versichern, entsorgte dann allerdings leider die Quittung. Das Paket ist dann scheinbar auf Postwegen verloren gegangen und der Verkäufer ist nicht bereit etwas zurück zu zahlen. Da wir uns ja am Anfang für unversicherten Versand entschieden haben, kann ich verstehen, dass ich kein Recht mehr auf das Geld habe. Ich habe allerdings gelesen, dass die Verantwortung für das Paket ab der Übergabe des Verkäufers an das Postamt an den Käufer übergeht, stimmt das tatsächlich so? Müsste dann der Verkäufer nicht die Übergabe an die Post beweisen können? Mit einer Quittung oder ähnliches, oder bekommt man bei der Post nur einen Nachweis für die Übergabe wenn man das Paket versichern lässt?

Antwort
von Ittokki, 27

Eine Quittung bekommt man so oder so, ob nun versichert oder nicht.

Wenn du mit dem Verkäufer unversicherten Versand abgemacht hast, stehen deine Chancen dein Geld zurück zu bekommen leider schlecht.

Setze dich am besten nochmal mit dem Verkäufer in Verbindung und bitte ihn beim Postamt nachzufragen wo das Paket bleibt.

Wenn er eine Sendungsnummer oder ähnliches hat kann er das Paket verfolgen lassen

Antwort
von miezepussi, 7

Der Versender entsorge die Quittung? Macht nichts. Auf der steht nur was der Versand gekostet hat.

Wichtig ist der Beleg mit der Sendungs-ID. Das ist ein extra Beleg. Er soll Dir diese Nummer sagen.

Und frag doch mal, ob er sich noch erinnern kann, was der Versand gekostet hat. Und wo er das Paket/Päckchen aufgegeben hat. Daran lässt sich dann erkennen, ob er tatsächlich den versicherten Versand gewählt hat.

Antwort
von softie1962, 26

Das klingt jetzt schon ein bisschen dubios.

Ich finde es merkwürdig, dass die Paketnummer verloren gegangen ist und dann passenderweise das Paket auch.

Sieh es als Lehrgeld und kauf demnächst woanders.

Kommentar von dresanne ,

Genauso sehe ich das auch. Du kannst immer versicherten Versand anweisen, daran muss sich ein Verkäufer halten. Und so groß ist der Preisunterschied zwischen Päckchen und Paket nicht. Das ist Geiz an der falschen Stelle.

Kommentar von mineralixx ,

Beachte auch, dass Päckchen bei Hermes immer versichert sind - und preisgünstiger als bei der Post.

Kommentar von softie1962 ,

Die Versicherung nutzt nur etwas, wenn der Verkäufer dir die Sendungsnummer mitteilt, egal ob Post oder Hermes oder sonst ein Versender.
Im vorliegenden Fall hat der Verkäufer aber angeblich die Quittung (auf dem die Sendungsnummer steht) entsorgt, damit also die Möglichkeit einer Nachverfolgung der Sendung und Geltendmachung eines Versicherungsschadens genommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community