Frage von freedomrida, 118

Privates problem ( langer Text )?

Hallo Ich habe da ein Problem was mich ziemlich Stark belastet erst einmal die vor Geschichte:

Mein Vater hat vor 15 Jahren ein Haus bauen lassen mit meinem Onkel zusammen es War ein Neubau die Kredite laufen auf die beiden. Es ist ein sehr hohes Betrag gewesen was die beiden abbezahlen nach 20 Jahren harter Arbeit hatte mein Vater Bandscheiben wurde deswegen auch op nach Jahren kam dann die Diagnose eine 2 Bandscheibe mein Vater musste längere zeit krank machen und irgendwie wegen einer Zwischenfall wurde er gekündigt.

Dann hat jemand ihm ins Ohr gesetzt ein Tiefbau Unternehmen aufzumachen da er nicht mehr Kredit wurdig war wollte er es auf meinen Namen aufmachen ich hatte ok gesagt weil ich nicht der Typ bin der seinen Vater im Not im Stich lässt nun aber ist es so das Rechnungen uber Rechnungen auf meinen Namen kommen ich geheiratet habe und nun erfahren habe das meine Frau auch im 8. Woche schwanger ist. Gibt es vlt eine Lösung aus der ganzen sache rauszukommen ohne Insolvenz zu gehen mein Onkel meinte ich soll allen sagen das ich nicht fur die Schulden verantwortlich bin sondern mein Vater und er dafür gerade stehen soll und er danach Insolvenz gehen soll aber ich kann mir nicht vorstellen dass das so einfach geht zwar sind überall mein Unterschrift aber er sagte unterschreibe hier und da und ich machte es ??

Antwort
von peterobm, 46

knallhart: Angestellte sind nicht für die Schulden verantwortlich, immer der Chef, das bist nun mal leider du. Zieh die Reissleine bevor es zuspät ist. Unterhalte dich mit deinem Steuerberater.

Antwort
von TorDerSchatten, 34

Laß dich bitte von einem Profi beraten. Das kann ein Anwalt für Wirtschaftsrecht sein oder dein Steuerberater.

Laß das nicht lange anstehen - je länger du wartest desto schlimmer wird es

Antwort
von Georg63, 22

Wenn du der Inhaber des Unternehmens bist, sind das alles deine Verträge und deine Schulden.

Dein Vater war nicht in Not, er hat dich ausgenutzt und in die Sche... geritten.

Ihr solltet euch mit deinem Steuerberater zusammen setzen, den Schaden zusammenrechnen und den Laden dicht machen, da er ja offensichtlich keinen Gewinn abwirft.

Dann sollte dein Vater für die verbleibenden Verbindlichkeiten aufkommen. Dafür kann und sollte er ggf. seinen Anteil am Haus verkaufen, falls der noch was wert und nicht schon komplett beliehen ist.

Das sollte zwar seine Altervorsorge sein, aber die hat er verspielt. Es wäre extrem unfähr von ihm, dich jetzt mit deiner Familie in die Privatinsolvenz zu schicken und genau da landest du, wenn du auf den Gerichtsvollzieher wartest.

Die Idee von deinem Onkel funktioniert nicht. Außerdem wäre auch dann sein Anteil am Haus weg.

Antwort
von bikerin99, 52

Oh je, das klingt nicht gut, denn du hast mit deiner Unterschrift die Verantwortung übernommen. Du kannst nur schauen, dass dich deine ganze Familie unterstützt, besonders dein Vater.

Antwort
von sinari, 27

Du fagst nach einer Lösung eines komplizierten juristischen Problem's?Hier? Kleiner Tipp:Hilfe suchen bei der Verbraucherzentrale deiner Stadt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten