Frage von paradiselost, 68

Privater Pkw > 10 % betrieblich genutzt ist mit 30 ct/km in EÜR Aufwand. Stimmt es, dass zudem 50 % der Vorsteuer aus Kfz-Rechnungen vom FA erstattet werden?

Antwort
von are2705, 50

Das stimmt nur dann, wenn das Fahrzeug auch zu 50% unternehmerisch genutzt wird.

Hintergrund ist, dass das Fahrzeug unabhängig von der ertragsteuerlichen Betrachtung umsatzsteuerlich zum Unternehmensvermögen zugeordnet werden kann, wenn es mindestens zu 10% unternehmerisch genutzt wird. Man hat dann die Wahl zwischen 1oo%, 0% oder der Zuordnung nach tatsächlichen Verhältnissen. 

Theoretisch können daraus interessante Kombinationen entstehen: 100% Unternehmensvermögen + einkommensteuerliches Privatvermögen und umgekehrt ist möglich (macht natürlich nicht immer Sinn).

50% kommen aber nur dann hin, wenn man die unternehmerische Nutzung auf 50% schätzt. Ob das sinnvoll ist und sich lohnt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

area2705 trifft eine sehr zutreffende Beurteilung. Der Nachweis der betrieblichen Nutzung wird sehr aufwendig und im Nachgang schwer zu erbringen sein.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community