Frage von Jess36363, 22

Privater Auto-verkauf. Kann Käufer mit Anwalt drohen?

Mal Kurz die Hintergrundgeschichte:

Habe meinen Nissan Micra verkauft, welcher vorne Aufgrund eines Auffahrunfalls demoliert war. Der Käufer hat sich den Wagen angesehen und wir haben uns auf 850€ geeinigt. Am nächsten Tag kam er mit einem Anhänger vorbei. Ich habe ihm 2 Autoschlüssel gegeben, und ihm ALLE Dokumente gezeigt, die ich von dem Auto habe (darunter Fahrzeigbrief und Bescheinigung der letzten AU (von 2015, der Wagen hat noch TÜF bis September 2017). Er war mit allem einverstanden und hat den Kaufvertrag unterschrieben, dass der Wagen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft wird. Einen Tag später schreibt er mir, dass die Bescheinigung der AU nicht dabei gewesen wäre und dass es 5 Vorbesitzer des Wagens gab, und nicht, wie im Vertrag beschrieben, 3. Die Unterlagen hatte ich am Vortag mit meinen Eltern zusammen gesucht und auch die wissen und können bestätigen, dass die AU-Bescheinigung definitiv dabei war (nur waren meine Eltern bei der tatsächlichen Übergabe nicht dabei). Und auch sie sind die Vorbesitzer durchgegangen und sind sich sicher, dass es 3 waren. Jetzt will der Käufer 100€ von mir haben, um das Gutachten für den Wagen zu bezahlen, sonst würde er einen Anwalt damit beauftragen.

Kann er mir jetzt nach dem Unterschreiben des Vertrags mit einem Anwalt drohen?

Antwort
von teutonix1, 14

Das kann er vergessen. Und für € 100 einen Anwalt? Eher nicht.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten